Fussball

FC Barcelona überzeugt gegen Olympique Lyon und wird zum Favorit

Von Ben Barthmann
Der FC Barcelona überzeugte mit einer guten Teamleistung gegen Olympique Lyon.

Der FC Barcelona hat mit dem 5:1-Sieg über Olympique Lyon seine Ambitionen in der diesjährigen Champions League unterstrichen. Das Team rund um Superstar Lionel Messi überwand kleinere Probleme und dürfte sich vor der Auslosung des Viertelfinals langsam in der Rolle des Titelfavoriten sehen.

"Wir sind nicht die Favoriten. Wir sind weitergekommen, weil wir besser waren", sagte Gerard Pique im Anschluss an den deutlichen Sieg über Lyon. Allerdings wird auch der Innenverteidiger zugeben müssen, dass derzeit wenige Teams die gleiche Form erreichen, wie sie Barcelona aktuell präsentiert.

Die Katalanen zeigten auch gegen Lyon eine letztlich souveräne Leistung und ließen nach dem 0:0 im Hinspiel nur kurz Fragen aufkommen. Nach der kurzen Schwächephase Anfang Februar mit drei Remis in Folge scheint das Team inzwischen Bestform zu erreichen. Die Siege im Clasico über Real Madrid (3:0, 1:0), das 4:2 über den FC Sevilla, und jetzt das 5:1 gegen Lyon sprechen eine deutliche Sprache.

Philippe Coutinho findet Anbindung im Spiel des FC Barcelona

"Wir haben eine unglaubliche erste Halbzeit gespielt," sagte Trainer Ernesto Valverde. Philippe Coutinho, der bislang oft als Fremdkörper im Barca-Spiel wahrgenommen wurde, fand viel besser in die Partie, Lionel Messi ließ einen umstrittenen Elfmeter nicht ungenutzt und Gerard Pique setzte seine herausragende Form in der Defensive fort.

Die kurzen Probleme nach Wiederanpfiff ordnete Valverde entsprechend ein: "Es ist die Wahrheit, dass wir Schwierigkeiten hatten. Aber wir wussten, dass es besser wird, sobald wir unsere Stürmer wieder einbinden können." Luis Suarez, seit über 300 Tagen ohne Treffer in der Königsklasse, wurde hier auch ohne Tor zum Faktor: "Er hat den gleichen Wert für uns wie immer. Er hat eine großartige Partie gemacht."

Neuzugänge des FC Barcelona haben sich eingefügt

Bei Barcelona greifen derzeit viele Zahnrädchen ineinander. Dass mit Arthur und Clement Lenglet zwei Neuzugänge sich derart vertraut mit dem Team präsentieren als würden sie seit Jahren im Dress der Blaugrana spielen, passt da ebenso ins Bild wie die Integration von Ousmane Dembele.

Der Franzose kam, leicht angeschlagen, gegen Lyon von der Bank und steuerte glatt den Treffer zum 5:1 bei. Von den anfänglichen Sorgen rund um seine Professionalität ist nichts mehr zu vernehmen. Vielmehr hofft Barcelona nun, dass sich die erneut aufgetretenen muskulären Probleme schnell wieder erledigt haben.

Für gute Stimmung sorgt derweil Pique, der sich abermals als Torschütze in den Spielbericht eintragen konnte: "Als ich sah, dass Luis Suarez müde wurde, habe ich den Trainer gefragt, ob ich nach vorne darf. Noch vertraut er mir nicht genug. Aber wir werden sehen."

Champions League: Der Terminkalender

TerminDatum
Auslosung der Viertel- und Halbfinalspiele15. März 2019
Viertelfinale, Hinspiele9./10. April 2019
Viertelfinale, Rückspiele16./17. April 2019
Halbfinale, Hinspiele30. April/1. Mai 2019
Halbfinale, Rückspiele7./8. Mai 2019
Finale in Madrid1. Juni 2019

Ernesto Valverde gibt Arturo Vidal besondere Rolle

Selbst Arturo Vidal hat seine Rolle gefunden. Der Chilene war zum Start in die Saison oft nicht minder Fremdkörper gewesen als Coutinho, kommt inzwischen aber immer öfter als robuster Brecher ins Spiel, wenn es erfordert wird. "Er gibt uns Kraft im Mittelfeld. Deshalb habe ich ihn gebracht, um das Spiel zu beenden", ordnete Valverde ein.

Der Auslosung des Viertelfinals am Freitag (12 Uhr) begegnet der Trainer trotz allem mit Vorsicht. Auch das zeichnet Barcelona in dieser Saison aus: "Wir müssen wissen, dass dieser Wettbewerb uns immer Probleme machen wird. Es ist nicht einfach, aber alles in allem haben wir eine herausragende Runde gespielt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung