Fussball

Ferguson trainiert ManUnited gegen FC Bayern bei Neuauflage des Champions-League-Finals 1999

Von SPOX

Wie der englische Rekordmeister Manchester United am Samstag bestätigte, wird Klublegende Sir Alex Ferguson, der den Verein zwischen 1986 und 2013 trainierte, für eine Benefizveranstaltung anlässlich des 20. Geburtstags der Triple-Saison 1998/99 an die Seitenlinie im Old Trafford zurückkehren.

Eine Legendenmannschaft der Red Devils unter der Leitung des schottischen Trainers wird dabei in einer Neuauflage des 2:1-Siegs im Finale der Champions League am 26. Mai auf eine Auswahl des FC Bayern treffen. Die Erlöse der Partie gehen an die Manchester United Foundation.

United ist bis heute der einzige englische Verein, dem es gelang, die Premier League, einen nationalen Pokal und die Champions League in einer Saison zu gewinnen. In der Saison 1998/99 mussten sich die Red Devils in der Liga nur in drei Spielen geschlagen geben und setzten sich schließlich mit einem Punkt Vorsprung vor Arsenal als Meister durch.

In der Champions League erreichte man trotz einer "Todesgruppe" mit Bayern München und dem FC Barcelona die nächste Runde und schlug schließlich die beiden italienischen Vereine Inter Mailand und Juventus, ehe Teddy Sheringham (90.+1) und der aktuelle ManUnited-Trainer Ole Gunnar Solskjaer (90.+3) im Finale gegen die Bayern ganz spät noch ein 0:1 drehten.

Die kurzzeitige Rückkehr an die Seitenlinie kommt für Ferguson sechs Jahre nach dem Ende seiner erfolgreichen Laufbahn. Im vergangenen Jahr erlitt der 77-Jährige eine Hirnblutung, von der er mittlerweile wieder genesen ist.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung