Fussball

Serie setzt sich fort: Auch bei Liverpools Mane wurde eingebrochen

Von SPOX
Sadio Mane vom FC Liverpool wurde Opfer eines Haus-Einbruchs.

Die Einbruch-Serie bei Fußball-Profis setzt sich weiter fort. Während des Achtelfinal-Hinspiels in der Champions League zwischen dem FC Liverpool und dem FC Bayern München wurde in das Haus von Sadio Mane eingebrochen.

Neben einigen teuren Uhren und Smartphones wurden offenbar auch Autoschlüssel aus dem Anwesen in Liverpools Vorort Allerton entwendet.

Die Ermittler gehen von mehreren Einbrechern aus. "Wir bitten alle, die Informationen im Zusammenhang mit diesem Einbruch haben, sich zu melden und unsere Anfragen zu beantworten", teilte der leitende Inspektor Phil Mahon mit.

Er forderte die Täter auf, sich zu stellen und die gestohlenen Wertgegenstände ihrem rechtmäßigen Besitzer zurückzugeben.

Mane nicht zum ersten Mal Opfer eines Einbruchs

Es ist nicht das erste Mal, dass Mane Opfer eines Einbruchs wurde. Schon im November 2017 versuchten drei Täter, sich gewaltsam Zugang zu Manes Haus zu verschaffen. Auch Dejan Lovren war damals betroffen. Nachdem eine Nachbarin aber Alarm schlug, flohen die Einbrecher.

Fußball-Profis als Opfer von Einbrüchen werden langsam zur Gewohnheit. Fast zeitgleich wurde am Dienstagabend bei den drei Lyon-Profis Memphis Depay, Lucas Tousart und Pape Cheikh eingebrochen - während des Spiels gegen den FC Barcelona.

Betroffen waren in Frankreich seit Dezember 2017 unter anderem auch Unai Emery, damals noch Trainer von Paris St. Germain, Olympique Marseilles Präsident Jacques-Henri Eyraud, PSG-Kapitän Thiago Silva und der frühere Schalker Eric Maxim Choupo-Moting (ebenfalls Paris).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung