FC Liverpool - Bayern München und Marc-Andre ter Stegen: Die Pressestimmen

 
Die Bayern erkämpfen sich mit einer herausragenden Defensivleistung ein Remis in Liverpool und stoppen die Angriffsmaschine der Reds - doch nicht jeder kann sich mit dem Spiel anfreunden. Marc-Andre ter Stegen wird mal wieder gefeiert. Die Pressestimmen.
© getty
Die Bayern erkämpfen sich mit einer herausragenden Defensivleistung ein Remis in Liverpool und stoppen die Angriffsmaschine der Reds - doch nicht jeder kann sich mit dem Spiel anfreunden. Marc-Andre ter Stegen wird mal wieder gefeiert. Die Pressestimmen.
"Jürgen Klopps Heavy-Metal-Fußball wird von gewieften Bayern zum Schweigen gebracht", schreibt der "Mirror". Die erfahrenen Gäste wären nicht die Fallen getappt, die schon so vielen anderen Teams zum Verhängnis wurden.
© getty
"Jürgen Klopps Heavy-Metal-Fußball wird von gewieften Bayern zum Schweigen gebracht", schreibt der "Mirror". Die erfahrenen Gäste wären nicht die Fallen getappt, die schon so vielen anderen Teams zum Verhängnis wurden.
Ein "gammeliges, torloses Unentschieden" hatte der "Telegraph" gesehen, der sich direkt auf ein spannendes Rückspiel freute.
© getty
Ein "gammeliges, torloses Unentschieden" hatte der "Telegraph" gesehen, der sich direkt auf ein spannendes Rückspiel freute.
"Liverpool wird durch Bayern München abgestumpft", klagt die "Daily Mail", die zudem den Großchancen von Mane und Matip nachtrauert.
© getty
"Liverpool wird durch Bayern München abgestumpft", klagt die "Daily Mail", die zudem den Großchancen von Mane und Matip nachtrauert.
"Das Spiel hätte zu einem Spitzenduell mit tausend Treffern werden können, ist aber mit einem faden 0:0 zu Ende gegangen", sagt die "Gazzetta dello Sport". "Der beste Spieler ist Javi Martinez, der kämpft und regiert."
© getty
"Das Spiel hätte zu einem Spitzenduell mit tausend Treffern werden können, ist aber mit einem faden 0:0 zu Ende gegangen", sagt die "Gazzetta dello Sport". "Der beste Spieler ist Javi Martinez, der kämpft und regiert."
Und die "Krone" in Österreich vermisst das "Liverpool-Furioso". Für die Bayern dagegen sei das 0:0 wie ein Sieg.
© getty
Und die "Krone" in Österreich vermisst das "Liverpool-Furioso". Für die Bayern dagegen sei das 0:0 wie ein Sieg.
Wieder einmal Weltklasse war Marc-Andre ter Stegen, der Barca in Lyon mit gleich zwei herausragenden Paraden vor einem Rückstand bewahrte.
© getty
Wieder einmal Weltklasse war Marc-Andre ter Stegen, der Barca in Lyon mit gleich zwei herausragenden Paraden vor einem Rückstand bewahrte.
Das wurde von der "Marca" honoriert. "Schon wieder der heilige Marc-Andre" jubelte das Barca-Hausblatt, das ter Stegen nicht zum ersten Mal so titulierte.
© getty
Das wurde von der "Marca" honoriert. "Schon wieder der heilige Marc-Andre" jubelte das Barca-Hausblatt, das ter Stegen nicht zum ersten Mal so titulierte.
1 / 1
Werbung
Werbung