Fussball

Champions League: Boris Becker über Bayern - Liverpool: "Nicht schon im Hinspiel alles verlieren"

Von Stefan Petri
Boris Becker ist seit Jahren Botschafter der Laureus Stiftung.

Boris Becker hat sich am Rande des Laureus Awards skeptisch über die Chancen von Bayern München im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Liverpool geäußert. Gerade das Hinspiel (Di., 21 Uhr im LIVETICKER) sei für die Bayern eine enorme Herausforderung, erklärte Becker gegenüber DAZN.

"Das ist vielleicht die beste Fußball-Atmosphäre überhaupt in Anfield. Da wird man beeindruckt - und die Hoffnung ist, dass Bayern im ersten Spiel schon nicht alles verliert", sagte Becker.

Mit einem akzeptablen Ergebnis könne man das Duell im Rückspiel in München dann vielleicht noch drehen: "Aber es ist eine denkbar schwierige Aufgabe. Liverpool spielt die beste Saison unter Jürgen Klopp. Und wenn da der Sturm in Bewegung ist, kann man nichts machen außer zuschauen und klatschen." Torhüter Manuel Neuer müsse einen "guten Tag erwischen" und die Verteidiger "gut zu Fuß" sein.

Trotzdem seien die Bayern nicht chancenlos. "Ich glaube, dass Liverpool großen Respekt vor dem FC Bayern hat", betonte Becker über den englischen Meisterschaftsanwärter, der von Jürgen Klopp trainiert wird.

 

Den könnte sich Becker irgendwann auch noch einmal bei den Bayern vorstellen. Allerdings könne es schwer werden, ihn aus Liverpool wegzulotsen: "Er fühlt sich sehr zuhause in Liverpool. Ihm wird großer Respekt gezollt und er hat auch noch einiges vor mit Liverpool. Er wird sich unsterblich machen, wenn er die englische Meisterschaft gewinnen würde." Klopp könne sich seine nächste Aufgabe, ob Verein oder Nationalmannschaft, "aussuchen".

In der Liga steht Liverpool derzeit punktgleich mit Manchester City auf Rang zwei, hat allerdings ein Spiel weniger absolviert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung