Fussball

BVB - Lucien Favre: "Ganz normal, dass Paco Alcacer Zeit braucht"

Von SPOX
BVB-Trainer Lucien Favre und Angreifer Mario Götze auf der Pressekonferenz.
© getty

Vor dem Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen den FC Brügge (ab 21 Uhr im LIVETICKER) haben sich BVB-Trainer Lucien Favre und Mario Götze über den Gegner geäußert. Favre sprach über die Entwicklung der Mannschaft und einen möglichen Startelfeinsatz von Paco Alcacer. Auch Götze äußerte sich zu seiner neuen Rolle als zentralem Stürmer.

"Er war zwei Jahre in Barcelona und hat nicht viel gespielt. Das ist ganz normal, dass er seine Zeit braucht, um 90 Minuten zu spielen", sagte Favre über Alcacer, der derzeit regelmäßig nach rund einer Stunde ins Spiel kommt und dann mit Toren glänzt. Man werde sehen, wann Alcacer bereit für 90 Minuten sei.

Vor Alcacer beackert derzeit vor allem Mario Götze das Zentrum im BVB-Sturm. Er kann mit seiner Rolle gut leben: "Wenn ich dann nach der 60. müde bin, Paco kommt rein und macht das Tor, dann ist das für die Mannschaft und mich nicht schlecht."

Vor dem Gegner warnten sowohl Favre als auch Götze: Im Hinspiel sei es sehr schwer gewesen, "sie haben die Räume eng gemacht. Brügge ist eine sehr gute Mannschaft", betonte Götze. Favre wies darauf hin, dass Brügge 4:0 beim AS Monaco gewonnen habe - "das sagt alles über Brügge". Auf die Fünferkette der Gäste sei man allerdings eingestellt, schließlich hätten zuletzt einige BVB-Gegner ebenfalls mit Fünferkette agiert.

Eine positive Nachricht gab es zudem: Alle Spieler seien fit und einsatzbereit, sagte Favre.

Die BVB-PK mit Luvien Favre und Mario Götze zum Nachlesen

14.28 Uhr: Keine Fragen mehr! Handgestoppte elf Minuten hat diese PK gedauert. Damit verabschieden auch wir uns - Anstoß ist morgen Abend um 21 Uhr - live auf DAZN.

Götze über das Spiel in Brügge: "Das war ein Spiel zu Beginn der Saison, wir wussten noch nicht wo die Reise hingeht. Auswärts war es schwer, sie haben die Räume eng gemacht. Es war wichtig, 1:0 zu gewinnen. Brügge ist eine sehr gute Mannschaft."

Götze über das Augsburg-Spiel als Wendepunkt: "Das war ein sehr emotionales Spiel, auch wenn mein kleiner Bruder auf der Gegenseite stand. War besonders, das Tor und dass wir dann noch gewinnen. Definitiv sehr emotional für mich."

Favre über Brügge: "Wir müssen eine sehr gute Leistung bringen. Wir erinnern uns an das Hinspiel dort, das war sehr schwer für uns. 1:1 gegen Monaco und 4:0 in Monaco, das sagt alles über Brügge. Wir wollen eine gute Leistung bringen. Kein Spieler ist krank oder verletzt."

Götze über eine bisherige Saisonbilanz: "Ich bin Fußballer und will immer spielen, das will jeder bei uns. Es ist wichtig, dass wir als Mannschaft gewinnen und Erfolg haben und jeder seinen Teil beiträgt. Ich muss den Trainer davon überzeugen, dass ich spiele. Es ist schön, dass wir in Liga und Champions League so gut dastehen. Aber wir denken von Spiel zu Spiel und geben keine Prognose ab."

Götze: "Wenn man die Situation betrachtet, ist die natürlich positiv. Das hat man in Mainz gesehen, nach dem Spiel war das eine tolle Aktion. Es war hartes Stück Arbeit in Mainz, die Fans merken, dass wir alles tun, um zu gewinnen."

Götze über Brügge: "Wir haben uns viel vorgenommen. Das Spiel in Brügge war schwierig. Brügge wird alles tun um zu gewinnen, darauf sind wir eingestellt. Es wird wieder kein leichtes Spiel werden."

Favre über Götze: "Er spürt Fußball. (lacht) Ich sage die Wahrheit. Er spielt richtig, was kann ich anderes sagen? Das ist ein Kompliment. Und er gibt alles."

Favre über Alcacer: "Er war zwei Jahre in Barcelona und hat nicht viel gespielt. Das ist ganz normal, dass er seine Zeit braucht, um 90 Minuten zu spielen. Das dauert. Man wird sehen [wann es für die Startelf reicht]."

Götze über seine Rolle: "Natürlich habe ich in der Vergangenheit nicht so häufig vorn drin gespielt. Ich bin nicht der Typ, der auf lange Bälle wartet. Für mich ist es gut, dass ich meinen Teil beitragen kann. Wenn ich dann nach der 60. müde bin, Paco kommt rein und macht das Tor, dann ist das für die Mannschaft und mich nicht schlecht. Es gibt definitiv Schlechteres."

Favre über die Entwicklung der Mannschaft: "Wir hatten eine sehr gute Vorbereitung. Am Anfang war es in der Liga sehr schwer. Wir sind einen Schritt besser geworden und machen Fortschritte, aber es gibt für mich noch viel zu tun. Wir wollen nach vorn spielen und müssen die richtige Balance zwischen Defensive und Offensive finden."

Götze: "Wir haben uns als Mannschaft sehr gut entwickelt, sind einen guten Weg gegangen. Das ist das Entscheidende. Das Hinspiel war recht früh in der Saison."

Favre über Brügge: "Es gibt gegen eine Fünferkette weniger Lücken als gegen eine Viererkette. Brügge wird wahrscheinlich mit Fünferkette spielen, aber wir sind daran jetzt gewöhnt, viele andere Mannschaften haben gegen uns so gespielt: Hoffenheim, Nürnberg, das letzte Spiel in Mainz."

Der Pressesprecher will sich nicht zur Haftstrafe des BVB-Bombers äußern. Man werde die Strafe nicht einordnen und sich auf das Sportliche konzentrieren. Auch Mario Götze darf sich nicht äußern.

14.16 Uhr: Und da sind sie auch schon. Lucien Favre und Mario Götze haben Platz genommen.

14.15 Uhr: Die Musik im Livestream läuft bereits, Bewegtbilder der PK lassen allerdings noch auf sich warten.

13.30 Uhr: Um 10.30 Uhr fand bereits das Abschlusstraining für das morgige Spiel statt.

BVB vor Brügge: Achtelfinale in Sicht

Im Spiel gegen Brügge könnte der BVB das Achtelfinale perfekt machen. Dazu würde bereits ein Punkt gegen die Belgier reichen. Bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von Atletico Madrid gegen Monaco wäre der BVB zudem bereits sicher Gruppensieger.

Champions League: Gruppe A mit dem BVB

PlatzTeamSpieleTorePunkte
1Borussia Dortmund48:29
2Atletico Madrid47:69
3FC Brügge46:54
4AS Monaco42:101
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung