Fussball

BVB-PK vor Spiel bei Atletico Madrid: Lucien Favre blendet Duell mit FC Bayern aus

Von SPOX
Lucien Favre
© getty

Vor dem Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund bei Atletico Madrid (Dienstag, 21 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) haben Trainer Lucien Favre und Roman Bürki Rede und Antwort gestanden. Favre warnte vor den Spaniern und bekräftigte, noch keinen Gedanken an das Bundesliga-Topspiel am Wochenende gegen den FC Bayern zu denken. Hier gibt es die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Lucien Favre: Marco Reus ist variabel einsetzbar

17.47 Uhr: Das war's auch schon. Favre und Bürki warnen noch einmal vor Atletico und verlassen den Pressesaal. Jetzt steht das Abschlusstraining an.

17.45 Uhr: Favre wird von einem spanischen Kollegen zu Reus' Position befragt. "Ich kenne Marco schon lange. In Gladbach hat er auf dem Flügel gespielt, auf der rechten Seite, und nachher hinter der Spitze. Das ist auch jetzt der Fall und Marco macht es sehr gut. Er kann aber auch auf dem Flügel spielen."

17.44 Uhr: "Nach der Pause hatte Atletico im Hinspiel einige gute Torchancen. Aber wir haben die Ruhe bewahrt und dann Nadelstiche gesetzt. So müssen wir es auch in Zukunft machen", meint Bürki.

Borussia Dortmund gegen FC Bayern "noch weit weg"

17.43 Uhr: Favre verschwendet noch keine Gedanken an das Topspiel am Samstag gegen Bayern: "Das Spiel gegen Bayern ist noch weit weg. Ich habe nur Atletico im Kopf. Auf etwas anderes konzentriere ich mich nicht."

17.42 Uhr: Jetzt spricht Bürki. "Mein Ziel ist es immer, zu Null zu spielen", sagt der aktuell stark aufgelegte Keeper. "Wir haben es bisher sehr gut gemacht, defensiv wie offensiv. So möchten wir weitermachen."

17.41 Uhr: Zur personellen Situation sagt Favre: "Wir sind mit 19 Spielern angereist. Wir werden sehen, wer morgen dabei ist."

17.39 Uhr: "Wir kennen Atletico sehr gut. Diese Mannschaft ist eine der besten Europas und zwar schon seit sieben, acht Jahren. Mein Kollege (Diego Simeone; Anm. d. Red.) macht einen großartigen Job", schwärmt Favre vom Gegner.

Lucien Favre und Roman Bürki warnen vor Atletico

17.38 Uhr: "Wenn man das Spiel richtig analysiert, war das Ergebnis ein wenig hart", sagt Favre zum 4:0 gegen Atletico im Hinspiel. Im Hinblick auf das erneute Aufeinandertreffen sagt er: "Uns erwartet ein sehr, sehr schweres Spiel. Wir müssen uns sehr gut vorbereiten."

Los geht's: Mit siebenminütiger Verspätung beginnt die PK.

Vor der PK: Die Presskonferenz in Madrid ist eigentlich für 17.30 Uhr angesetzt, der Beginn verzögert sich aber noch ein wenig. Wir sind nun einmal in Spanien.

Vor der PK: Die BVB-Stars mussten auf ihrer Anreise nach Madrid einen kurzen Schreckmoment überstehen. Beim Landeanflug auf den Flughafen der spanischen Hauptstadt musste das Flugzeug durchstarten, da eine andere Maschine die Landebahn blockierte. Der BVB-Flieger landete dadurch erst mit gut einer halben Stunde Verspätung beim zweiten Versuch.

Vor der PK: Dortmund muss bei Atletico auf Shinji Kagawa verzichten. Das berichten die Ruhr Nachrichten. Mit dabei sind dagegen die zuletzt unpässlichen Mario Götze und Lukasz Piszczek. Beide Spieler wurden von Trainer Lucien Favre in den Kader berufen, nachdem sie zuletzt aufgrund einer Knieprellung und einer Bronchitis fehlten. Weiterhin nicht verfügbar sind Marcel Schmelzer und Abdou Diallo.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung