Fussball

Lokomotive Moskau gegen FC Schalke 04 heute live: S04 im Liveticker

Von SPOX
McKennie macht das spielentscheidende 1:0 für Schalke.
© getty

Heute gastiert der FC Schalke 04 am 2. Spieltag der Champions League bei Lokomotive Moskau. Das Spiel gibt es JETZT im LIVESTREAM auf DAZN. Hier könnt ihr das Spiel außerdem im Liveticker verfolgen.

Ich darf mich an dieser Stelle bei Ihnen für Ihr Interesse bedanken und wünsche Ihnen allen noch einen schönen Abend. Bis bald. In wenigen Minuten startet auch das andere Spiel der Gruppe D. Dort empfängt der FC Porto Galatasaray. Auch dieses Spiel können Sie selbstverständlich bei uns im Liveticker verfolgen.

Am Ende des Tages ist der Sieg aber verdient. Schalke hat mehr investiert und sich am Ende dafür belohnt. Mit dem Sieg haben sie nun eine gute Ausgangsposition in der Gruppe und übernehmen zwischenzeitig die Tabellenführung.

Das war ein Kampf. So hat sich Schalke das Spiel sicher nicht vorgestellt, doch das wird ihnen am Ende egal sein. Die Rückreise wird mit drei Punkten im Gepäck deutlich angenehmer, als nur mit einem Punkt.

90.+5: Das war's! Schalke gewinnt mit 1:0 in Moskau.

90.+3: Im Schalker Block sieht man nur noch die berühmten "Eurofighter"-Schals. Wird die lange Anreise belohnt?

90.+1: Vier Minuten gibt es oben drauf.

90.: Tedesco springt wie ein Wilder an der Seitenlinie rum. Bringen die Königsblauen das Ergebnis über die Zeit?

88.: Tooooor! Lokomotive Moskau - SCHALKE 04 0:1: Es musste eine Standardsituation sein! Konoplyanka bringt eine klasse Ecke von der rechten Seite auf den langen Pfosten, wo McKennie lauert und zur späten Führung einköpft. Ausgerechnet der kleinste der Abwehrkette macht es. Jetzt müssen die Schalker das Ergebnis über die Zeit bringen.

85.: Mark Uth! Da hat nicht viel gefehlt. Der Schalker schließt stark aus der Drehung ab, doch sein Schuss verfehlt sein Ziel nur um wenige Zentimeter. Das wäre die Chance auf die Führung gewesen.

83.: Nächster Wechsel bei den Hausherren. Aleksey Miranchuk macht Platz für Rifat Zhemaletdinov.

81.: Bentaleb treibt die Kugel mal nach vorne und sucht ebenfalls Guido Burgstaller. Doch es ist wie die gesamte Partie über: Der letzte Pass in die Spitze passt einfach nicht.

78.: Caligiuri sucht Burgstaller in der Zentrale, doch die Flanken von Schalke sind die gesamte Spielzeit über schon unpräzise.

75.: Die heiße Schlussphase der Partie beginnt. Kann eine der Mannschaften noch Kraftreserven für eine Schlussoffensive mobilisieren? Ein Lucky Punch würde im Moment reichen, um drei wichtige Punkte einzutüten.

72.: Auch Tedesco bringt einen frischen Mann. Für Breel Embolo kommt Guido Burgstaller. Der Sturm der Schalker wird damit robuster.

72.: Beide Trainer wechseln. Juri Semin bringt Igor Denisov, der aus einer Verletzung zurückkommt, für Anton Miranchuk.

70.: Schalke kommt näher. Mark Uth kommt mal mit dem Ball in den Strafraum, doch auch sein Abschluss kommt nicht gefährlich genug auf das Tor. Guilherme pariert.

68.: Immer ist ein roter Stutzen dazwischen. Schalke drückt Moskau nun extrem hinten rein, doch S04 macht zu wenig draus. Konoplayanka schießt wieder aus der Distanz, doch der Schuss wird erneut abgeblockt.

65.: Schalke gelingt es in den letzten Minuten, das Spiel immer mehr an sich zu reißen. Für einen kurzen Moment haben die Heimfans ihre Spieler ausgepfiffen, weil die Gäste mehrere Minuten am Ball waren. Diese Phase muss Schalke nutzen, um Abschlüsse zu sammeln.

62.: Konoplyanka probiert es einfach mal aus der Distanz. Der Linksaußen läuft einfach an Barinov vorbei und zieht ab. Der Schuss kommt aber nicht gefährlich genug und Lokomotiv-Keeper Guilherme pariert ohne Probleme.

61.: Der Weltmeister ist wieder auf den Beinen und das Spiel kann weiterlaufen.

60.: Die Partie ist kurz unterbrochen. Benedikt Höwedes hat den Ellenbogen von Embolo ins Gesicht bekommen und muss behandelt werden. Hoffentlich geht es für den Deutschen weiter.

58.: Mit Bentaleb bringt Tedesco einen klaren Zehner in die Partie. Das stellt die Schalker noch ein wenig offensiver auf. Mutige Wechsel vom Trainer der Königsblauen.

55.: Wie angekündigt bringt Tedesco Nabil Bentaleb. Für ihn muss Sebastian Rudy auf der Bank Platz nehmen.

53.: Tedesco bereitet an der Seitenlinie die nächste Einwechslung vor. Nabil Bentaleb wird kommen.

52.: Gelbe Karte Weston McKennie: Gelbe Karte für Defensiv-Youngster Weston McKennie. Der US-Amerikaner ist etwas ungestüm in den Zweikampf gegangen und wird dafür zu Recht verwarnt.

49.: An den Bedinungen hat sich nichts geändert. In Moskau regnet es immer noch unermüdlich.

47.: Die Hausherren sind übrigens unverändert aus der Kabine gekommen.

46.: Auf geht's! Die zweiten 45 Minuten laufen.

46.: Schalke bringt einen frischen Mann. Omar Mascarell macht Platz für Suat Serdar.

Halbzeit: Die Spieler kehren zurück auf den Rasen. In wenigen Minuten geht es weiter.

Halbzeit: Beide Teams müssen im zweiten Durchgang effizienter im Abschluss werden, wenn sie etwas mitnehmen wollen.

Halbzeit: Es steht wenig Zählbares auf der Anzeigetafel. Beide Teams haben klare Anzeichen gezeigt, doch nur selten haben sie diese auch umgesetzt. Moskau hatte eine sehr gute Chance, konnte aber kein Tor erzielen. Schalke hingegen hat viel im Spiel nach vorne gemacht, ohne dabei wirklich gefährlich zu werden.

45.+3: Das war's. Mit 0:0 geht es in die Kabine.

45.+1: Vladislav Ignatyev räumt Mendly am eigenen Strafraum ab und sieht dafür zu Recht eine späte Gelbe Karte.

45.: Zwei Minuten gibt es oben drauf.

43.: Gelbe Karte Solomon Kverkvelia: Rüdes Einsteigen von Solomon Kverkvelia gegen Rudy. Der Georgier geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf und trifft den Schalker Neuzugang mit offener Sohle. Ein hartes Einsteigen, das zu Recht mit der Gelben Karte bestraft wird.

42.: Schalke kriegt den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Lokomotive findet zwar den Abschluss nicht, doch die Gäste stehen wenige Minuten vor der Pause ein wenig mit dem Rücken zur Wand.

40.: Naldo! Im allerletzten Moment kriegt der Defensivmann noch den Fuß vor den Schuss von Aleksey Miranchuk. Das hätte enorm gefährlich werden können, wäre dieser Schuss auf das Tor von Fährmann gekommen.

38.: Die Schlussphase des ersten Durchgangs läuft. Sehen wir noch einen Treffer vor der Pause oder geht es torlos zum Pausentee?

35.: Caligiuri macht offensiv und defensiv eine enorm starke Partie. In dieser Situation zieht er von rechts in die Mitte und tanzt sich durch zwei Verteidiger. Am Ende fehlt aber wieder der entscheidende Pass zu seinen Stürmer-Kollegen.

33.: Barinov mit einem sehr optimistischen Versuch. Der Mittelfeldmann sucht aus über 30 Metern den Abschluss, trifft aber lediglich Mendyl. Ein eher überflüssiger Versuch.

30.: Eine halbe Stunde ist gespielt und Lokomotive hatte vor ein paar wenigen Minuten die beste Chance der Partie. Ansonsten ist die Partie relativ ausgeglichen. Schalke fehlt es aber an der Spritzigkeit in der Offensive, um eigene Möglichkeiten zu erspielen.

27.: Fährmann und Caligiuri halten Schalke im Spiel! Anton Miranchuk setzt sich auf der rechten Seite ganz stark durch und spielt scharf in den Strafraum. Sane blockt den Pass ungünstig ins Zentrum, wo Barinov anläuft und abzieht. Der Schuss des Mittelfeldmanns kommt flach auf die linke Torecke, Fährmann ist aber auf dem Posten. Die Kugel landet trotzdem erneut vor den Füßen von Linksverteidiger Idowu, der aber nur gegen Caligiuri schießt. Durchatmen bei Schalke.

24.: Gute Aktion von Caligiuri. Der Mittelfeldmann setzt sich stark auf der rechten Seite durch und sucht die Flanke in den Strafraum. Die Hereingabe kommt, doch Höwedes richt den Braten und grätscht den Ball ab. Gut gedacht von Caligiuri - noch besser verteidigt von Höwedes.

21.: Während es auf dem Platz langsam heißer wird, regnet es weiter unermüdlich. Noch läuft der Ball gut, doch wenn es so weiter regnet, könnte es bald schwierig werden, klare Pässe zu spielen. Wir behalten das im Auge.

19.: Gelbe Karte Benedikt Höwedes: Benedikt Höwedes sieht die nächste Gelbe Karte der Partie. Diese Karte ist kritisch, aber durchaus vertretbar. Der Ex-Schalker holt Embolo von hinten von den Beinen. Auch wenn er den Ball trifft, ist dieses Einsteigen durchaus gelbwürdig.

18.: Gelbe Karte für Omar Mascarell González: Omar Mascarell testet das Trikot-Material seines Gegenspielers. Der Test war bei Schiedsrichter Anthony Taylor wohl nicht angemeldet und der Schalker sieht die Gelbe Karte. Eine vertretbare Entscheidung.

15.: Nach einer Viertelstunde hat Schalke etwas weniger als 40 Prozent Ballbesitz, kommt aber immer besser ins Spiel. Moskau verteidigt allerdings sehr konzentriert und die verschiedenen Positionen helfen einander gut. So greifen die Sechser immer wieder im Spiel auf der Außenbahn ein, um die Außenverteidiger zu unterstützen.

13.: Schalke hat das Ruder übernommen und kontrolliert die Partie. Sie lassen das Leder gut durch die eigenen Reihen laufen und machen das Feld breit.

10.: Zehn Minuten sind rum und die Partie ist durchaus unterhaltsam. Nach einem verhaltenen Beginn suchen die Teams jetzt klar den Weg nach vorne. Wer kreiert die erste echte Chance?

8.: Auf der anderen Seite taucht Schalke nach einem Konter gefährlich vor dem Strafraum auf. Mascarell schnappt sich frech das Leder von einem Russen, findet dann aber nicht schnell genug die passende Anspielstation und der Angriff verpufft so. So könnte es aber gehen: Konter sind ein Mittel, die Gastgeber überrascht zu treffen.

7.: Die Hausherren näheren sich langsam dem Tor von Ralf Fährmann an. Noch fehlt der erste Abschluss, aber der Druck auf Schalke wächst.

5.: Intensiver Beginn in Moskau. Die Zweikämpfe sind hart und auch ohne Torchancen kämpfen die Teams um jeden Zentimeter. Im Moment spielt sich das Geschehen noch verstärkt im Mittelfeld ab.

3.: Die Bedingungen in Russland sind alles andere als optimal. Dauerregen und niedrige Temperaturen bestimmen das Bild. Um warm zu bleiben, müssen die Spieler viel laufen.

1.: Der Ball rollt! Auf geht's!

Vor Beginn: Die Hauptdarsteller betreten die gräsernde Bühne. In wenigen Augenblicken geht es los.

Vor Beginn: Omar Mascarell und Hamza Mendyl geben ihre Debüts in der UEFA Champions League.

Vor Beginn: Die Leitung der Partie heute übernimmt übrigens Schiedsrichter Anthony Taylor aus England.

Vor Beginn: Einen direkten Vergleich beider Klubs gibt es nicht. Noch nie sind die beiden Vereine in einem Pflichtspiel aufeinandergetroffen. Das Team von Schalke-Trainer Tedesco muss sich also auf die eigenen Stärken konzentrieren und von Beginn an das Spiel machen. Ob das gelingt, werden wir in einer guten halben Stunde erfahren.

Vor Beginn: Lokomotive ist nicht nur wegen der eigenen Qualität zu respektieren. Neben Höwedes und Farfan ist ein weiterer Ex-Schalker für den Hauptstadt-Klub im Dienst: Erik Stoffelshaus, einstiger Teammanager und jetzige Sportdirektor von Lokomotive kennt die Gäste aus Gelsenkirchen nur zu gut. Ob das ein Vorteil sein kann?

Vor Beginn: Bei den Russen stehen außerdem mehrere Spieler von internationaler Klasse im Kader. Neben Höwedes und Farfan sind vor allem Grzegorz Krychowiak, Fedor Smolov und Vedran Corluka hervorzuheben.

Vor Beginn: Mit Lokomotive Moskau wartet keinesfalls ein schwacher Gegner. ZSKA hat gestern Abend bewiesen, dass die russischen Klubs keinesfalls zu unterschätzen sind. Das musste Real Madrid beim bitteren 0:1 am eigenen Leib erfahren. Für Lokomotive ist die Saison zwar ebenfalls nicht optimal gestartet, doch die Moskauer haben zumindest zwei Siege und drei Unentschieden auf dem Konto. In der Champions League kassierten die Russen dafür eine herbe 0:3-Klatsche gegen Galatasaray.

Vor Beginn: Für Schalke begann die Saison alles andere als geplant. In der Bundesliga dauerte es bis zum vergangenen Spieltag, bis sie den ersten Sieg feiern konnten. In der Champions League konnte Schalke gegen den FC Porto nur ein Unentschieden holen. Für eine gute Ausgangslage im Rennen um die zwei Plätze für das Achtelfinale ist ein Sieg in Moskau also nahezu Pflicht.

Vor Beginn: Domenico Tedesco geht mit seinem gewohnten System an den Start. In der Offensive agiert Schalke als 3-4-3 und in der Defensive ziehen sich die Flügelspieler zurück für eine Fünferkette.

Vor dem Spiel: Die S04-Aufstellung

Vor dem Spiel - Die Aufstellungen:

Lokomotive Moskau: Guilherme - Ignatiev, Höwedes, Kvirkvelia, Idowu - Miranchuk, Fernandes, Krychowiak, Barinov, Miranchuk - Eder

Schalke 04: Fährmann - McKennie, Sane, Naldo, Caligiuri, Mendyl - Rudy, Mascarell - Uth, Embolo, Konoplyanka

Nach dem Remis im ersten Gruppenspiel braucht Schalke gegen Lokomotive Moskau einen Dreier, um sich eine gute Ausgangsposition zu verschaffen.

Lokomotive Moskau gegen Schalke 04 heute: TV und Livestream

Die Partie zwischen den Russen und Schalke wird um 18.55 Uhr in Moskau angepfiffen. In Deutschland wird die Partie weder im Free-TV noch im Pay-TV übertragen.

Stattdessen wird das Match live und in voller Länge exklusiv auf DAZN übertragen. DAZN ist ein Streaming-Dienst, der seit dieser Saison auch Rechte für die Champions League hat. Zusätzlich zeigt DAZN alle Partien der Europa League sowie Spiele aus der Premier League, Primera Division, Serie A und Ligue 1.

Der erste Monat bei DAZN ist kostenlos, danach kostet eine Mitgliedschaft 9,99 Euro. Hier gibt es den kostenlosen Probemonat!

Lokomotive Moskau gegen Schalke 04: Harit und Schöpf fehlen

Der FC Schalke 04 muss in der heutigen Partie auf zwei Leistungsträger verzichten. Sowohl Amine Harit als auch Alessandro Schöpf reisten nicht mit dem Team nach Moskau.

Harit fällt wegen einer Oberschenkelverletzung aus, Schöpf muss wegen eines Infekts pausieren. Beide Akteure waren am Wochenende bei dem Sieg gegen Mainz noch von Beginn an dabei.

Lokomotive Moskau - Schalke 04: Das sagen die Königsblauen

  • Christian Heidel (Sportvorstand): "Ich freue mich auf das Spiel. Moskau ist eine tolle Stadt, die Champions League ein attraktiver Wettbewerb. Gerade die Offensive von Lokomotive stellt schon etwas dar."
  • Domenico Tedesco (Trainer): "Moskau ist eine sehr gute Mannschaft mit vielen Individualisten. Sie sind ein Team mit einer guten Balance."
  • Salif Sane (Spieler): "Das ist eine gute Mannschaft. Ich möchte aber gar nicht allzu viel über den Gegner sprechen. Wir müssen unsere Qualitäten zeigen, unser Ding durchziehen."

Lokomotive Moskau gegen Schalke 04: Wiedersehen mit drei Ex-Knappen

Gleich drei ehemalige Schalker befinden sich derzeit in den Reihen von Lokomotive Moskau. Benedikt Höwedes verließ die Königsblauen vor der Saison Richtung Russland. Dort traf er auf seinen ehemaligen Schalke-Kollegen Jefferson Farfan.

Der dritte im Bunde ist Erik Stoffelshaus, der als Team-Manager auf Schalke und zuvor in der Knappenschmiede tätig war.

Lokomotive Moskau gegen Schalke 04: Das ist der Schiedsrichter

Der Schiedsrichter der Begegnung zwischen Lokomotive Moskau und Schalke 04 heißt Anthony Taylor. Der Engländer leitete bisher kein Spiel der Königsblauen.

Taylor war in seiner Karriere bisher sieben Mal in der Champions League im Einsatz. Beim heutigen Spiel wird er von folgendem Personal unterstützt.

  • Assistenten: Beswick, Nunn
  • Torrichter: Atkinson, Attwell
  • Vierter Schiedsrichter: Hatzidakis

Lok. Moskau - Schalke 04: Highlights

DAZN hat nicht nur Rechte an der Live-Übertragung zahlreicher Champions-League-Spiele, sondern hat Highlights zu allen Partien der Königsklasse im Angebot.

FC Schalke 04: Die Ergebnisse in der Saison 2018/19

DatumWettbewerbGegnerErgebnis
17.08.2018DFB-PokalSchweinfurt 052:0
25.08.2018BundesligaVfL Wolfsburg1:2
02.09.2018BundesligaHertha BSC0:2
15.09.2018BundesligaBorussia Mönchengladbach1:2
18.09.2018Champions LeagueFC Porto1:1
22.09.2018BundesligaBayern München0:2
25.09.2018BundesligaSC Freiburg0:1
29.09.2018BundesligaFSV Mainz 051:0

Schalke vor Duell mit Moskau: Königsblau mit Remis zum Auftakt

Zum Auftakt bekam es Schalke mit dem FC Porto zu tun. Königsblau konnte zwar nach 64 Minuten durch Breel Embolo in Führung gehen, doch Portos Otavio gelang per Elfmeter der Ausgleich.

So musste sich der Bundesligist zum Auftakt mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

Moskau hingegen verlor das erste Gruppenspiel mit 0:3 gegen Galatasaray. Garry Rodrigues brachte die Türken in Führung (9.), ehe der ehemalige Bundesligaprofi Eren Derdiyok erhöhte (67.). In der Nachspielzeit traf Inan Selcuk zum Endstand (90.+4).

Schalke in der Gruppe D: Tabelle, Gegner, Teams

PlatzTeamTorverhältnisPunkte
1.Galatasaray3:03
2.FC Porto1:11
3.FC Schalke 041:11
4.Lokomotive Moskau0:30
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung