Fussball

FC Bayern gegen Ajax: Kovac gibt Robben Startelf-Garantie - Goretzka wieder fit

Von SPOX
Erwartet von seiner Mannschaft gegen Ajax Amsterdam eine Reaktion: Bayern-Trainer Niko Kovac.
© getty

Am Dienstag trifft der FC Bayern in der Champions League auf Ajax Amsterdam (21 Uhr im LIVETICKER und live auf DAZN). Nach zwei sieglosen Spielen in Folge und dem Verlust der Tabellenführung fordert Niko Kovac eine Reaktion von seinen Spielern, wird jedoch nicht alles in Frage stellen. Das sagte der Bayern-Trainer nachdrücklich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

"Vielen Dank erstmal", sagte ein durchaus gut aufgelegter Kovac, nachdem einer der anwesenden Reporter vor seiner Frage klar gestellt hatte, dass er nicht das Wort "Mini-Krise" benutzen wolle. Diesen Begriff wollte Kovac schon kurz nach der 0:2-Niederlage gegen die Hertha am vergangenen Freitag nicht hören und untermauerte diese Einschätzung nachdrücklich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel des deutschen Rekordmeisters gegen Ajax.

"Ich bewerte die Saison nicht anhand der letzten zwei Spiele. Es war nicht alles eitel Sonnenschein nach sieben Siegen in Folge und es wird nicht alles nach zwei Spielen so schlecht sein, dass wir alles hinterfragen werden", sagte Kovac, der allerdings offen zugab, dass seine Mannschaft dringend an der Chancenverwertung arbeiten müsse.

FCB-Trainer Kovac kritisiert Chancenverwertung - Goretzka wieder fit

"Manchmal wünsche ich mir, dass man den Ball einfach mal über die Linie würgt. Aber die Qualität ist da und ich vertraue meinen Jungs", erklärte Kovac, der bestätigte, dass Leon Goretzka nach überstandener Sprunggelenks-Blessur am Dienstag wieder im Kader stehen werde. Außerdem gab Kovac Arjen Robben für das Spiel gegen den Rekordmeister aus dessen Heimatland eine Startelf-Garantie.

"Arjen wird wahrscheinlich morgen spielen. Er kennt die Mannschaft. Er möchte zeigen, dass er noch was kann und das wird er auch", sagte Kovac. Außerdem relativierte der Bayern-Trainer seine Kritik an Jerome Boateng, nachdem dieser bei der Niederlage in Berlin an beiden Gegentoren nicht unbeteiligt war. "Es wäre viel zu leicht zu sagen, dass nur der Letzte einen Fehler gemacht", erklärte Kovac und verwies darauf, dass seine Mannschaft als Gebilde agieren müsse.

Kovac erwarte eine Reaktion seiner Mannschaft gegen einen "hochtalentierten und spielstarken" Gegner und stellte klar: "Wir werden das schon hinkriegen und ich werde ihnen unterschreiben, dass wir die nächsten zehn Spiele nicht verlieren werden."

FC-Bayern-Pressekonferenz mit Niko Kovac vor der Champions League

14.30 Uhr: Das war's vom Trainer des FC Bayern und wir fassen einmal kurz zusammen: Goretzka ist wieder fit, die Chancenverwertung war mangelhaft, wird sich aber bessern, die letzten beiden Spiele werden nicht dazu führen, dass alles hinterfragt wird und die zwei sieglosen Spiele allein an der Rotation festzumachen, ist ihm zu leicht.

14.29 Uhr: Spielt Arjen Robben morgen gegen Ajax? "Arjen wird wahrscheinlich morgen spielen. Er kennt die Mannschaft. Er möchte zeigen, dass er noch was kann und das wird er auch."

14.26 Uhr: Rotation, Ja oder Nein? "Ich bin tagtäglich mit der Mannschaft zusammen und daher ist es leichter für mich das zu beurteilen. Wenn ich nicht rotiere, fragt man: 'Warum spielt der Spieler oder jener Spieler nicht?' Nach sieben Spielen mit Rotation mit sieben Siegen war alles gut und jetzt nicht mehr nach zwei Spielen, das ist mir zu leicht."

14.23 Uhr: Augsburg und Hertha haben sich nicht hinten reingestellt, Learnings für das Spiel gegen Ajax? "Wenn du dich hinten reinstellst, klingelt es irgendwann früher oder später. Aber egal, ob sich der Gegner hinten reinstellt oder mitspielt, wir kreieren immer unsere Chancen. Die haben wir halt nicht gemacht und nur deswegen diskutieren wir jetzt darüber."

14.21 Uhr: Wie arbeitet man die mangelhafte Chancenverwertung auf? "Seitdem ich hier bin machen wir regelmäßig Torabschlüsse. Manchmal wünsche ich mir, dass man den Ball einfach mal über die Linie würgt. Aber die Qualität ist da und ich vertraue meinen Jungs."

14.20 Uhr: Tat die Niederlage gegen die Hertha vielleicht gut?"Man muss positiv sein. Man kann ja nicht nach einem Remis und einer Niederlage alles in Frage stellen. Wir sind von Haus aus alle Zweckoptimisten. Wir werden das schon hinkriegen und ich werde ihnen unterschreiben, dass wir die nächsten zehn Spiele nicht verlieren werden."

14.18 Uhr: Jerome Boatengs Fehler gegen Hertha und die Kadersituation: "Leon Goretzka wird uns zur Verfügung stehen, er hat heute mittrainiert. Zu Jerome Boateng: Ich spule den Film immer weiter zurück und will sehen, wo die Fehler beginnen. Es wäre viel zu leicht zu sagen, dass nur der Letzte einen Fehler gemacht. So war es auch gegen die Hertha. Wir müssen da als gesamtes Gebilde agieren."

14.16 Uhr: Kovac über die Emotionen nach den Niederlagen: "Natürlich ist man emotional, wenn man ein Spiel verliert. Aber in der Aufarbeitung hat das keine Rolle gespielt. Man muss sich immer wieder jedes Spiel erarbeiten. Meine Mannschaft hat das schon gestört, dass wir verloren haben Sie hat heute im Training schon den Eindruck gemacht, dass sie eine Reaktion zeigen will. Es geht um Kleinigkeiten, die wir besser machen müssen.""

14.14 Uhr: Ajax ein Gradmesser? "Ich freue mich, dass es zu so einem tollen Spiel zwischen zwei ganz großen Klubs kommt. Ajax ist eine sehr talentierte und sehr junge Mannschaft mit sehr guten Individualisten. Es ist eine sehr spielstarke Mannschaft, eine Mannschaft, die den Rhythmus bestimmt. Wir werden uns strecken müssen."

14.12 Uhr: Kovac über den Umgang mit der "Mini-Krise": Grundsätzlich sind wir alle erfolgsverwöhnt. Das letzte Spiel war nicht erfolgreich, aber ich weiß das einzuschätzen. Ich bewerte die Saison nicht anhand der letzten zwei Spiele. Es war nicht alles eitel Sonnenschein nach sieben Siegen und es wird nicht alles nach zwei Spielen so schlecht sein, dass wir alles hinterfragen werden. Wir werden das besser machen, davon bin ich überzeugt. Wir arbeiten das sachlich auf."

Vor Beginn: Da schau her. Herr Kovac, sind sie es? "In der tat." In diesem Sinne: Los geht's.

Vor Beginn: Die Herren der Stunde lassen noch ein wenig auf sich warten. Zeit also, um auf das Ajax-Aufgebot für das Duell der Rekordmeister zu blicken. Im Fokus steht dort sicherlich Frenkie de Jong, der in der Niederlande, aber auch in Europa einen unglaublichen Hype um seine Person erfährt. Zur Einstimmung auf das morgige Spiel gibt es bei SPOX ein ausführliches Porträt des holländischen Youngsters.

Vor Beginn: Außerdem sparte Kovac nach der Pleite in Berlin nicht mit Kritik an Innenverteidiger Jerome Boateng, der gegen die Hertha einen gebrauchten Tag erwischte und den Elfmeter zum 0:1 verursachte. "Eigentlich geht das nicht", sagte Kovac nach dem Spiel über die Szene und haderte mit dem Abwehrverhalten des 30-Jährigen, der sich nach dem Spiel via Twitter bei der Mannschaft entschuldigte. Droht Boateng in der Königsklasse nun sogar ein Platz auf der Bank?

Vor Beginn: Ein großes Thema auf der heutigen Pressekonferenz wird sicherlich die Personalie Leon Goretzka sein. Der Nationalspieler fiel zuletzt gegen die Hertha mit einer Sprunggelenksverletzung aus, konnte am Montag jedoch wieder voll mit der Mannschaft trainieren. Eine Rückkehr zumindest ins Aufgebot ist daher sehr wahrscheinlich.

Vor Beginn: Auf die vormittägliche Trainingseinheit an der Säbener Straße folgt am Nachmittag um 14 Uhr die Pressekonferenz des deutschen Rekordmeisters vor dem Champions-League-Spiel gegen Ajax Amsterdam. Neben Trainer Niko Kovac wird sich auch Arjen Robben den Fragen der internationalen Presse stellen.

FC Bayern gegen Ajax im Livestream auf DAZN

Nachdem sich der Pay-TV-Sender Sky und der Streamingdienst DAZN ab dieser Saison die Übertragungsrechte für die Champions League teilen, zeigt DAZN 110 von 138 Spielen der Königsklasse, davon 104 exklusiv und in voller Länge.

Am 2. Spieltag hat DAZN unter anderem das Spiel des FC Bayern gegen Ajax Amsterdam live und exklusiv im Programm. Wie genau die Aufteilung zwischen den beiden Anbietern bezüglich der Übertragungen abläuft, erfahrt ihr hier.

FC Bayern in der Champions League: Kovac will "Befreiung" gegen Ajax

Niko Kovac hofft im Champions-League-Duell mit Ajax Amsterdam auf einen Schub für seine Mannschaft. "Es ist ein wichtiges Spiel gegen Ajax, wir könnten mit einem Sieg sehr viel befreiter in die nächste vier Spiele gehen", sagte Kovac in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk mit Blick auf die Begegnung am Dienstag und die gesamte Gruppenphase in der Königsklasse.

Die Situation in der Bundesliga nach zuletzt zwei Spielen mit nur einem Punkt wollte der 46-Jährige nicht mit der Champions League vergleichen. "Man muss differenzieren, das eine hat nicht direkt mit dem anderen zu tun", sagte Kovac, der nach der Niederlage bei Hertha BSC (0:2) und dem Remis gegen den FC Augsburg (1:1) ohnehin eine andere Betrachtungsweise wählt: "Man kann auch sagen, wir haben von neun Spielen sieben gewonnen."

FC Bayern in der Champions League: Ajax führt Gruppe E an

Nach dem ersten Spieltag grüßt Ajax Amsterdam noch von der Tabellenspitze der Gruppe E. Während der FC Bayern "nur" mit 2:0 bei Benfica gewann, zerlegte der niederländische Rekordmeister AEK Athen mit 3:0.

PlatzMannschaftSpieleTorePunkte
1Ajax13:03
2FC Bayern12:03
3Benfica10:20
4AEK Athen10:30
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung