Fussball

BVB-Trainer Lucien Favre vor Monaco-Spiel: "Müssen besseres Gleichgewicht finden"

Von SPOX
Lucien Favre und Manuel Akanji standen den Journalisten Rede und Antwort.

Nach dem wilden Comeback gegen Bayer Leverkusen geht's für den BVB am Mittwoch (21 Uhr im LIVETICKER) in der Champions League gegen AS Monaco. Lucien Favre sieht weiter Verbesserungspotenzial in seiner Mannschaft - vor allem im Bezug auf die Konteranfälligkeit. Der Anschlag aus dem letzten Jahr ist laut Manuel Akanji dagegen kein Thema mehr.

Hier gibt es die Pressekonferenz des BVB zum Nachlesen.

Ende: Und damit war es das für heute, die Presseonferenz des BVB ist vorbei. Favre und Akanji müssen nun los zum Training.

13.00 Uhr: Akanji über die Entwicklung des BVB nach der Partie gegen Brügge: "Ich glaube schon, dass wir uns nochmal weiterentwickelt haben. Es war ein schweres Spiel gegen Brügge, wir haben auch ein wenig Glück gebraucht, um zu gewinnen. Wir haben uns von Spiel zu Spiel verbessert und das wollen wir fortsetzen."

12.57 Uhr: Favre üver die Personalsituation beim BVB: "Wir haben erst nachher Training, wir werden sehen. Mehr kann ich heute nicht sagen. [Kagawa] war verletzt, er hat nicht trainiert. Wir müssen Tag für Tag sehen."

12.55 Uhr: Favre über den kommenden Gegner: "Ich kenne die französische Liga, ich war dort zwei Jahre. Es ist sehr schwierig, dort zu spielen, egal gegen welchen Gegner. Ich hab die letzten Spiele von Monaco gesehen, da fehlt sehr wenig. Hinten waren sie stabil und vorne haben sie gute Chancen herausgespielt. Im letzten Spiel war Monaco sehr stabil."

12.53 Uhr: Favre über Roman Bürki: "Erfahrene Spieler sind sehr wichtig. Wir haben viele junge Spieler, aber einige dieser Spieler haben eine gute Persönlichkeit und sind Leader. Bürki hat das bis jetzt sehr, sehr gut gemacht"

Akanji über Bürki: "Es ist natürlich sehr gut, einen Torhüter wie Roman hinter sich zu haben. Ich weiß, dass ich und meine Mitspieler nicht immer fehlerfrei spielen können, aber er ist ein guter Rückhalt für uns."

12.52: Favre über das Fehlen von Shinji Kagawa: "Er ist leider verletzt."

12.51 Uhr: Favre über Verbesserungspotenzial in seiner Mannschaft: "In dieser Mannschaft sind viele junge Spieler. Ich glaube das Durchschnittsalter gegen Leverkusen war 23 Jahre, das ist nicht viel. Es gibt ein großes Potenzial für eine Weiterentwicklung, sowohl technisch als auch taktisch. Das braucht allerdings Zeit."

12.49 Uhr: Favre über den gelungenen Saisonstart: "Wir hatten einen guten Start, aber man hat gesehen, dass die Spiele in der Bundesliga sehr eng sind. Wir hatten den 7:0-Sieg gegen Nürnberg, alle anderen Spiele waren sehr schwer. Wir haben den Erfolg heraufbeschworen, haben sehr offensiv gespielt. Dann sind wir aber auch in Konter gelaufen und da müssen wir ein besseres Gleichgewicht finden."

12.46 Uhr: Akanji über den Anschlag von 2017: "Ich war nicht dabei letztes Jahr und habe nicht viel mit den anderen darüber gesprochen. Das Thema ist auch weitgehend abgehakt. Ich bin froh, dass es den Spielern gut geht."

12.43 Uhr: Akanji über die Atmosphäre im Team: "Sicher ist die Stimmung gut, insbesondere nach dem Sieg am Samstag. Wir haben gesehen, dass wir auch nach einer nicht so guten ersten Halbzeit noch gewinnen konnten. Der Zusammenhalt im Team ist super."

12.41 Uhr: Favre über den schwachen Saisonstart von Monaco: "Klar, viele Spieler sind weggegangen, das hat vor einem Jahr mit Mbappe angefangen. Manchmal liegt das Gleichgewicht einer Mannschaft nur an ein oder zwei Spielern. Das kann manchmal der Unterschied zwischen Platz zwei oder Platz acht sein. So ist es, es liegt an Details. Trotzdem haben sie eine sehr gute Mannschaft. In den letzten Spielen gegen Nimes, Angers und St. Etienne hatten sie genug hochkarätige Torchancen, die Spiele zu gewinnen."

12.39 Uhr: Favre warnt dagegen vor dem kommenden Gegner: "Das ist eine sehr, sehr gute Mannschaft. Sie haben einige Nationalspieler im Team, das wird eine schwere Aufgabe. Aber natürlich wollen wir gewinnen."

12.37 Uhr: In der ersten Frage geht es um die Erwartungen der beiden an den ersten CL-Auftritt vor eigenem Publikum. Akanji zeigt sich zuversichtlich: "In der Champions League wird es nicht einfach - gegen jeden Gegner. Wir gehen in das Spiel, um zu gewinnen, das ist unser Ziel. Ich glaube, unsere Fans freuen sich auch wieder auf die Champions League."

12.34 Uhr: Jetzt ist es soweit: Favre betritt gemeinsam mit Innenverteidiger Manuel Akanji den Raum. Es geht los.

Vor der PK: Bisher lässt Lucien Favre noch auf sich warten, mit dem Beginn der Pressekonferenz um 12.30 Uhr wird es also nichts.

Vor der PK: Das Duell mit den Franzosen steht in erster Linie natürlich unter dem Zeichen der tragischen Ereignisse vor eineinhalb Jahren. Das Bus-Attentat spielt noch immer eine große Rolle, meint Roman Weidenfeller. SPOX hat sich mit dem BVB-Fan unterhalten, der die #bedforawayfans-Aktion initiierte.

Vor der PK: Vorab die wichtigsten Statistiken und Infos zum Spiel gegen Monaco:

  • Insgesamt hat der BVB eine leicht negative Europapokal-Bilanz gegen Franzosen: Sechs Siegen stehen sieben Niederlagen gegenüber (fünf Remis).
  • Zu Hause verlor Dortmund nur zwei von neun Spielen gegen französische Klubs (4 Siege, 3 Remis): das letzte gegen Monaco (2:3) und mit 2:3 in der CL-Gruppenphase 2011/12 gegen Marseille.
  • Monaco gewann beide Europapokalspiele gegen Dortmund. Im CL-Viertelfinale der Saison 2016/17 siegten die Franzosen nach dem 3:2-Hinspielsieg in Dortmund auch zu Hause (3:1).
  • AS kassiert seit 18 Europapokal-Auswärtsspielen mindestens ein Gegentor pro Partie (insgesamt 36, im Schnitt also genau zwei pro Partie). Es ist die
    längste Europapokal-Auswärtsserie mit mindestens einem Gegentor für die Monegassen.

Vor der PK: Der BVB hat eine beeindruckende englische Woche hinter sich. Gegen den Club gab es am Mittwochabend vor heimischer Kulisse ein 7:0 - seit 1986 gab es keinen derart hohen Bundesliga-Sieg mehr für die Schwarzgelben. Gegen Leverkusen legte der BVB nach 0:2-Rückstand nach und schoss sich an die Tabellenspitze der Bundesliga.

BVB-Pflichtspiele in der Saison 2018/19

DatumWettbewerbGegnerErgebnis
20. August 2018DFB-PokalGreuther Fürth2:1 n.V.
26. August 2018BundesligaRB Leipzig4:1
31. August 2018BundesligaHannover 960:0
14. September 2018BundesligaEintracht Frankfurt3:1
18. September 2018Champions LeagueClub Brügge1:0
22. September 2018BundesligaTSG Hoffenheim1:1
26. September 2018Bundesliga1. FC Nürnberg7:0
29. September 2018BundesligaBayer Leverkusen4:2
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung