Fussball

Bayern-PK im Liveticker: Niko Kovac und Niklas Süle über CL-Match in Athen

Von SPOX
Niko Kovacs Team startete mit einem Sieg und einem Unentschieden in die CL-Gruppenphase.
© getty

Beim FC Bayern München richtet sich nach dem Erdbeben vom Freitag und dem 3:1 in Wolfsburg der Blick auf die Königsklasse. Am Dienstag geht der deutsche Rekordmeister als haushoher Favorit ins Duell mit AEK Athen (18.55 Uhr im LIVETICKER). Auf der offiziellen Match-PK äußerten sich Trainer Niko Kovac und Innenverteidiger Niklas Süle zur Lage beim FCB.

Bayern-PK mit Niko Kovac und Niklas Süle im Liveticker

16.52 Uhr: So, das war's. Die Bayern wollen das Ding gewinnen, so lassen sich Süles und Kovacs Aussagen durchaus zusammenfassen. Bei Alaba wird man abwarten müssen, ob er spielen kann, der Rest steht parat.

16.51 Uhr: Kovac spricht zum Schluss über die Qualität der Einzelspieler von AEK und lobt diese natürlich. "Die Mannschaft hat gute Individualisten, aber gute Individualisten bringen nichts, wenn sie es nicht als Team unter einen Hut bringen können."

16.49 Uhr: Kovac über den Gegner: "Angst habe ich grundsätzlich nicht, aber ich habe immer vor jedem Gegner Respekt. AEK ist eine Mannschaft, die morgen wohl vor ausverkauftem Haus nach vorne getrieben wird. Wir wissen selbst, wie wichtig gute Fans sind, damit die zweite oder dritte Luft kommt. Ich werde meiner Meinung mitteilen, dass uns ein schwerer Gang erwartet. Wir müssen auf der Hut sein. Sollten wir unsere Leistung vom Wochenende abrufen, bin ich überzeugt, dass wir das Spiel gewinnen können."

16.47 Uhr: Kovac über Freitag: "Ich habe nicht gewusst, in welche Richtung das genau gehen wird. Das 'Viel Spaß' von mir hätte ich auch anders formulieren können und war nicht bezogen auf die PK, sondern nur höflich gemeint. Ich sage es immer wieder: Ich versuche wirklich und da lebt man als Bundesligatrainer sehr viel besser mit, wenn man wenig bis gar nichts liest. Das hat Reiner Calmund richtig gesagt: Wenn man erfolgreich ist, sollte man besser alles lesen und wenn nicht, machen sie es besser nicht, denn es zieht sie nur herunter und dann können sie nicht frei und sauber entscheiden."

16.44 Uhr: Kovac über Süles Entwicklung: "Niklas ist ein sehr entspannter Zeitgenosse, der sehr ehrgeizig und locker ist. Das macht ihn sehr sympathisch. In der Arbeit sehr konzentriert, aber sehr aufgeräumt. Er hat mich schon in Hoffenheim begeistert mit seiner Schnelligkeit, Zweikampfstärke und Dynamik. Er ist aber noch jung und kann sich entwickeln. Die Erfahrung, die man sich erspielen und erarbeiten muss, wird ihm weiter noch gut tun, so dass er noch besser werden kann."

16.42 Uhr: Kovac über einen Einsatz von Müller: "Ich finde, dass Siege jedem einzelnen Spieler gehören. Es gewinnen ja nicht nur die, die auf dem Platz sind. Es haben gegen Wolfsburg andere gespielt. Aber ich wiederhole, weil man mich anscheinend nicht versteht: Die Rotation ist ein Teil dieses Spiels. Wenn Bayern München rotiert, ist es offenbar etwas ganz Besonderes und wenn andere rotieren, ist es scheinbar unwichtig. Ich habe schon etwas im Kopf, werde das aber nicht verraten."

16.40 Uhr: Kovac über ein neues Zusammengehörigkeitsgefühl: "Ich finde, dass das Team auch zuvor funktioniert hat. Es kann aber schon sein, dass eine solche Situation ein großes Thema war und man nochmal ein wenig enger zusammenrückt. Ich hatte selbst nach den vier sieglosen Spielen das Gefühl, dass die Mannschaft intakt ist. Gegen Wolfsburg war es vom Engagement und der Leidenschaft sehr gut. Das ist der Schlüssel für jeden Erfolg."

16.39 Uhr: Kovac weiter: "Siege sind immer wichtig. Es geht in erster Linie um Siege und in zweiter Linie um die Ausführung. Für die B-Note gibt es keine Punkte. Wir wissen aber auch, dass es morgen nicht so leicht wird und wir uns strecken müssen. Für AEK ist es wohl die letzte Chance aufs Weiterkommen. Bei Alaba werden wir heute und morgen schauen, ob er eine Alternative ist. Ansonsten sind außer Ribery alle einsatzfähig."

16.37 Uhr: Kovac über den Gegner: "Wir haben uns alle wichtigen Spiele von AEK angeschaut und zeigen unsere Erkenntnisse heute Abend komprimiert der Mannschaft."

16.35 Uhr: Kovac hat es geschafft - und sagt zur Freitag-PK: "Die PK war für mich überhaupt nicht maßgebend, was die Vorbereitung des Wolfsburg-Spiels angeht. Wir haben uns genug Gedanken gemacht über das, was war und was kommen soll. Wir haben in Wolfsburg in einer äußerst guten Form gewonnen."

16.28 Uhr: So, Süle hat gesprochen, mehr wollten die Journalisten nicht von ihm wissen. Zusammenfassung: Die Bayern wollen gewinnen. Gleich kommt Kovac, der wird wohl Ähnliches verlautbaren lassen.

16.27 Uhr: Süle über die Konstellation in der Abwehr: "Wir haben drei sehr gute Innenverteidiger. Es hat bis jetzt eigentlich immer ganz gut geklappt. Wenn Mats und Jerome zusammen spielen oder ich mit einem der beiden, haben wir schon sehr gute Spiele gemacht. Die beiden haben sich mittlerweile auch auf mich eingestellt."

16.25 Uhr: Süle über den Gruppensieg: "Letzte Saison war es vielleicht gar nicht so verkehrt, dass wir Zweiter wurden. Am Ende war das nicht schlecht für uns. In dieser Gruppe ist es unser Ziel, Erster zu werden. Wir wollen das Spiel von der ersten Minute an mit voller Überzeugung angehen. Wir sind die bessere Mannschaft, müssen das aber auch zeigen."

16.24 Uhr: Süle über AEK: "Wir haben erst heute Abend die erste Videoanalyse. Ich weiß, dass sie Dritter in der Liga sind, vielmehr kann ich noch nicht dazu sagen. Ich freue mich auf ein heißes Spiel und ich habe viele gute Dinge über die Fans in Griechenland gehört."

16.23 Uhr: Süle über einen möglichen Startelfeinsatz: "Weiß ich noch nicht."

16.23 Uhr: Süle weiter: "Bei Bayern ist immer eine gewisse Unruhe, wenn man vier Spiele am Stück nicht gewinnt. Wir haben uns dort mit einer gemeinschaftlich guten Leistungen befreit. Wir wollen jetzt eine Siegesserie starten. Mit meiner Art und meiner gewissen Gelassenheit versuche ich auf und außerhalb des Platzes Einfluss zu nehmen."

16.21 Uhr: Es geht los, Süle ist auf dem Podium angekommen und steht nun Rede und Antwort. "Ich sehe es mehr so, dass der Samstag und nicht der Freitag entscheidend war. Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut, besser als in den zwei Wochen zuvor. Ich erwarte ein schwieriges Spiel, griechische Mannschaften sind immer kampfstark. Wir werden wie in Wolfsburg dagegen halten müssen und hoffentlich erfolgreich sein."

16.11 Uhr: Bevor es hier gleich losgeht, sei nochmal daran erinnert, dass Franck Ribery in Griechenland nicht mitwirken kann. Den Franzosen plagt eine Wirbelblockade.

15.32 Uhr: AEK und die Bayern sind noch nie in einem Pflichtspiel aufeinandergetroffen. Während der deutsche Meister vier Punkte aus den ersten beiden Spielen der Gruppenphase holte, sind die Griechen bislang leer ausgegangen. In Amsterdam und zuhause gegen Benfica setzte es Niederlagen.

15.25 Uhr: Die Presskonferenz in Athen ist für 16.15 Uhr angesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung