Fussball

AEK Athen - FC Bayern München heute live im Liveticker verfolgen

Von SPOX
© getty

Der FC Bayern hat sich zu einem mühevollen 2:0-Auswärtssieg bei AEK Athen gequält. Den Münchner reichte dazu ein Doppelschlag von Javi Martinez (61.) und Robert Lewandowski (63.) binnen zwei Minuten.

Durch den Dreier schoben sich die Bayern auf Rang eins in der Gruppe E. Die Münchner liegen gleichauf mit Ajax Amsterdam, die Benfica mit 1:0 besiegten.

AEK Athen - FC Bayern München (0:2): Der Liveticker zum Nachlesen

Fazit: AEK dagegen wird sich nach drei Niederlagen in drei Champions-League-Spielen wohl aus der Königsklasse verabschieden müssen. Die Griechen hielten gut mit und hatten zu Beginn des zweiten Durchgangs offensiv sogar einige Chancen, schlussendlich fehlte den Athenern aber die Qualität in der Offensive, um die Partie für sich entscheiden zu können.

Fazit: Die Münchner retten sich am Ende mit 122 starken Sekunden über die Zeit und holen nach einer ganz schwachen ersten Spielstunde den Auswärtssieg. Damit springen die Münchner an die Tabellenspitze, könnten diese bei einem Sieg von Ajax aber noch verlieren.

90.+3.: Feierabend im Olympiastadion! Die Bayern bezwingen AEK am Ende mit 2:0!

90.+1.: Goretzka nochmal mit einem Abschluss! Müller schickt Rafinha entlang der linken Strafraumkante erneut stark zur Grundlinie, wo der Außenverteidiger die Flanke an den langen Pfosten zu Goretzka schlägt. Der Ex-Schalker zieht volley aus sechs Metern ab, scheitert aber am engmaschigen Athener Abwehrdickicht.

90.: Die Nachspielzeit in Athen wird angezeigt: Drei Minuten werden angezeigt.

88.: AEK wirkt nun auch platt, das Anrennen hat die Gastgeber einiges an Kräften gekostet. Zwei Minuten sind im Olympiastadion zu Athen noch auf der Uhr.

86.: Fünf Minuten noch bis zum Abpfiff, die Gastgeber lassen die Niederlage jetzt über sich ergehen. Gehen die Bayern mit einem dritten Treffer auf Nummer sicher?

84.: AEK wechselt nochmal defensiv: Sechser Galanopoulos verlässt den Rasen, Rechtsverteidiger Galo kommt für ihn in die Partie.

84.: Die Bayern wechseln zum letzten Mal: Lewandowski verlässt den Rasen, Wagner ersetzt ihn in der Schlussphase.

82.: Bezeichnend: Goretzka flankt die Kugel von rechts ins Strafraumzentrum, dort steht aber kein Mitspieler bereit, der den Ball annehmen könnte. Die Bayern lassen die Uhr runterlaufen.

Bayern verwaltet den Sieg in der Schlussphase

80.: Bei den Bayern sind nun Müller und Goretzka gefragt, die vielleicht noch einmal mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen wollen. Das Problem: Die anderen Münchner scheinen kein großes Interesse am eigenen Offensivspiel zu besitzen.

78.: Da AEK nun mit einer Fünferkette absichert, blicken wir schon einmal darauf, welche Folgen dieses Ergebnis für die Tabelle hat: Die Gastgeber wären weiterhin punktlos Gruppenletzter, während die Bayern vorerst die Führung in der Gruppe E übernehmen würden - Ajax und Benfica spielen ab 21:00 Uhr aber noch.

76.: AEK dagegen scheint absichern und keine größere Klatsche kassieren zu wollen: Alef kommt für Mantalos in die Partie.

75.: Kovac wechselt zum zweiten Mal: Gnabry verlässt den Rasen nach einer starken Vorstellung, Müller ersetzt ihn positionsgetreu.

72.: Die Schlussphase in Athen läuft. Die Gastgeber investieren mehr in die Offensive - und Bayern lässt sie gewähren. Das könnte bei diesem Spielstand noch üble Folgen haben. To be continued...

70.: 122 Sekunden haben die Bayern gebraucht, um aus einem schlechten Spiel mit schlechtem Ergebnis ein schlechtes Spiel mit akzeptablem Ergebnis zumachen. AEK muss nun natürlich defensiv aufmachen, was den Bayern entgegenkommt. Diese ersten 60 Minuten in Athen zu erklären, wird aber ein hartes Stück Arbeit für die Verantwortlichen.

68.: Aktuell ist die Partie unterbrochen, weil Simoes bei der Aktion zuvor mit Barkas zusammengeprallt war und sich verletzt hat. Für den Mittelfeldmann scheint es aber doch weiterzugehen.

66.: LEWANDOWSKI! Kimmich setzt sich erneut gut auf der rechten Seite durch und bedient Lewandowski flach am kurzen Pfosten, wo der Pole mit der Hacke Barkas überwinden will. Das Kunstleder trudelt allerdings nur auf der Torlinie entlang, bis Barkas es per Hechtsprung gerade noch rechtzeitig einsammelt.

64.: Auch AEK wechselt jetzt offensiv: Klonaridis verlässt den Rasen, Torino-Leihgabe Boye betritt zum ersten Mal den Rasen in der Königsklasse.

Martinez und Lewandowski sorgen für Doppelschlag

63. Tooooor für den FC Bayern München, 0:2 durch Robert Lewandowski: Und jetzt spielen die Münchner wie befreit auf! Zunächst treibt Thiago das Spielgerät im Zentrum nach vorne und bedient dann Gnabry links im Sechzehner, der Rafinha steil in Richtung Grundlinie schickt. Der Deutsch-Brasilianer findet Lewandowski am langen Pfosten, der nur noch den Fuß hinhalten muss. Zweiter Saisontreffer für den Polen.

63: Erster Wechsel bei den Bayern. Für James kommt Leon Goretzka.

61. Tooooor für den FC Bayern München, 0:1 durch Javi Martinez: Martinez räumt den tonnenschweren Stein auf dem Bayern-Herz zur Seite! Nach einem schönen Zuspiel von Gnabry steht Himmels links im Sechzehner komplett frei und legt zurück auf den einlaufenden Robben, der aus zehn Metern auf Höhe des kurzen Pfostens zunächst nur in die AEK-Defensive ballert. Der Abpraller landet ein paar Meter weiter rechts bei Martinez, der aus der Nähe des Elfmeterpunkts per Seitfallzieher Barkas überwindet.

60.: Robben mit einem viel zu kurzen Querpass, der in einem Ballverlust von Thiago mündet und ein Foul von Hummels produziert. Wenn Sie einmal steinerne Mienen sehen wollen: Ich empfehle die Bayern-Bank.

58.: Martinez mit dem nächsten einfachen Ballverlust gegen Klonaridis, die Münchner sind völlig von der Rolle. Das ist mit der schwächste Auftritt der Münchner in dieser Spielzeit.

56.: Die Gastgeber haben weiter keine große Mühe, das Spiel der Bayern angemessen zu verteidigen und steuern immer mehr dem Punkt entgegen. Bei den Bayern zieht dagegen ein Unwetter auf.

54.: Robben mit seinem Signature-Abschluss von rechts kommend mit links, der Flachschuss des Niederländers aus 18 Metern ist aber deutlich zu schwach und im Torzentrum kein Problem für Barkas.

52.: Bakasetas! Nach einem zu leichten Ballverlust von Gnabry hat der Grieche aus 18 Metern leicht linker Position eine aussichtsreiche Abschlussgelegenheit, trifft das Spielgerät aber nicht richtig und setzt es weit über den Kasten von Manuel Neuer.

50.: Die Bayern haben nach Anpfiff dieselben Probleme wie vor der Pause - Kovac schickt die ersten Reservisten zum Warmmachen.

48.: Keine großen Veränderungen im Vergleich zum ersten Durchgang, James und Thiago interpretieren ihre Rollen lediglich ein wenig offensiv. Und Bengalos gibt es auch wieder. Natürlich.

46.: Weiter geht's! Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.

Halbzeit: AEK dagegen kann mit dem einen Punkt vollkommen zufrieden sein. Die Griechen sind bissig in der Defensive und hatten durch Ponce und Bakasetas sogar zwei gute Chancen vor dem Kasten des deutschen Rekordmeisters. Allerdings bleibt die Frage, ob die AEK-Spieler das 0:0 halten können, wenn sich die Bayern deutlich steigern sollten.

Halbzeit: Es ist eine ganz dünne Vorstellung der Bayern beim vermeintlichen Underdog. Die Gäste haben zwar mehr vom Spiel, kommen aber zu selten vor das gegnerische Tor und sind im Offensivspiel ideen- und präzisionslos. Defensiv stimmt in den wenigen Situationen, in denen AEK nach vorne kommt, zudem selten die Zuordnung.

45.+1.: Dann ist Pause in Athen! Mit 0:0 gehen beide Mannschaften in die Kabine!

45.: Die Nachspielzeit im ersten Durchgang wird angezeigt. Eine Minute gibt es obendrauf.

43.: Die Gastgeber machen das clever: AEK steht den Bayern konsequent auf den Füßen, die Gäste haben weiter große Probleme im Spielaufbau. Ein 0:0 zur Pause bahnt sich an.

41.: Die letzten Minuten vor der Pause ticken herunter - die Bayern sind mittlerweile wieder ein wenig besser in der Partie. Präzision und Einsatzwille lassen weiter zu Wünschen übrig.

39.: Gnabry ans Außennetz! James bedient den flinken Außenspieler aus dem Zentrum heraus links im Sechzehner, wo Gnabry Bakakis austanzt und dann aus zehn Metern rechter Position abzieht. Sein Schuss landet allerdings links vom kurzen Pfosten im Toraus.

37.: Robben wagt zum ersten Mal über rechts einen Antritt und bedient Kimmich per Steilpass im Sechzehner an der Grundlinie, die Hereingabe des Nationalspielers wird aber von Simoes rechtzeitig zum Eckball geblockt.

35.: Niko Kovac knöpft sich an der Seitenlinie das Sakko zu - zufrieden kann der Kroate nicht mit dem Auftreten seiner Mannschaft sein. Ein Unentschieden wäre eine herbe Enttäuschung für den Rekordmeister und würde den Druck auf Kovac natürlich erhöhen.

FC Bayern: Lewandowski und Thiago zu ungenau beim letzten Pass

33.: Lewandowski ist erneut einen gewonnenen Zweikampf gegen Simoes davon entfernt, frei vor Barkas aufzutauchen. Erneut scheitert der Pole aber an der AEK-Defensive. Bezeichnend für die erste Hälfte der Bayern.

31.: James probiert es mal mit einem Abschluss aus 18 Metern zentraler Position, Barkas sammelt den halbhohen Versuch aber sicher im linken Eck ein.

30.: 15 Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen Treffer oder gehen beide Teams mit dem 0:0 in die Kabine?

28.: Bakasetas auf der Gegenseite! Hult bedient den Offensivspieler mit einer schönen Flanke von links am kurzen Pfosten, wo Bakasetas per Kopf das lange Eck anvisiert. Neuer greift die Kugel aber sicher aus der Luft.

26.: Lampropoulos mit Riesenglück! Der griechische Innenverteidiger lässt sich links im Sechzehner von Thiago den Ball abnehmen, der sowohl Lewandowski am langen Pfosten als auch James im Zentrum bedienen könnte. Er entscheidet sich für den langen Pfosten, sein Pass ist aber etwas zu steil für Lewandowski und trudelt ins Aus.

24.: Jetzt setzt sich AEK sogar mal in der Münchner Hälfte fest und hält den Ball über einen längeren Zeitraum in den eigenen Reihen - die Bayern spielen weiterhin sehr dürftig.

22.: Die Bayern wirken trotz ihres Erfolgs gegen Wolfsburg ohne Selbstbewusstsein und Spielidee, trotz der individuellen Überlegenheit ist es für AEK nicht schwierig, das Spiel der Münchner zu verteidigen.

20.: Ponce! Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte landet beim jungen Argentinier, der sich auf halbrechts im Rücken von Hummels davonschleicht und aus 20 Metern leicht linker Position abzieht. Sein strammer Schuss klatscht rechts ans Außennetz.

FC Bayern: Gnabry als Aktivposten zu Beginn

18.: Gnabry ist der aktivste Spieler der Münchner in der Anfangsphase! Erneut bricht der Deutsch-Ivorer links im Sechzehner nach Zuspiel von James durch, Lampropoulos ist am kurzen Pfosten zur Stelle und blockt die Hereingabe aber in letzter Sekunde ab.

16.: AEK stellt den eigenen Sechzehner jetzt mit eng gestaffelten Angriffs- und Mittelfeldreihen zu, die Bayern haben wieder größere Probleme, in den Sechzehner zu kommen. Wir warten immer noch auf die erste Torgelegenheit.

14.: Mit etwas mehr als 77 Prozent Ballbesitz sind die Bayern erwartungsgemäß feldüberlegen, der erste Abschluss des deutschen Rekordmeisters lässt aber noch auf sich warten. Dennoch: AEK zieht sich in den letzten Augenblicken merklich zurück.

12.: Die Bayern erhöhen den Druck! Gnabry wird beim Dribbling von links ins Zentrum nie angegangen und zieht aus 30 Metern leicht linker Position flach ab, das Spielgerät hoppelt aber knapp am kurzen Pfosten vorbei.

11.: Artistisch, aber glücklos: Erneut ist es Lewandowski, der diesmal einen Kimmich-Eckball von rechts am langen Pfosten mit dem Rücken in Richtung AEK-Kasten bugsiert. Druck fehlt hinter dem "Abschluss" des Polen aber völlig - Barkas packt auf der Linie sicher zu.

9.: Erste Torannäherung der Kovac-Elf. Kimmich chippt das Kunstleder gefühlvoll vom rechten Strafraumeck an den langen Pfosten, wo Chygrynskiy allerdings vor Lewandowski an den Ball kommt und diesen aus der Gefahrenzone köpft.

7.: Klonaridis setzt sich nach Zuspiel von Simoes auf halblinks zum ersten Mal aussichtsreich durch, sein Pass ins Zentrum vor dem Sechzehner ist aber zu ungenau und kein Problem für Süle. Dennoch: Die Selbstverständlichkeit und Souveränität fehlt bisher im Spiel der Bayern.

5.: Die Bayern sind sich noch ein wenig uneins, wie genau sie denn jetzt nach vorne spielen wollen und wer dabei die Verantwortung übernimmt. Das Resultat: AEK ist mit seinem forschen Pressing sehr erfolgreich, Chancen sind noch Mangelware.

3.: Highlight der ersten Minuten ist weniger das Spiel auf dem Rasen, sondern die Mischung aus gelbem Bengalo-Qualm und ausgerolltem Klopapier, die sich im Stadion breitmacht. Die Sichtverhältnisse sind im Moment sehr mittelprächtig.

1.: Los geht's! Der Ball in Athen rollt!

AEK Athen - FC Bayern München: Boateng und Müller nur auf der Bank

18.55 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Aleksey Kulbakov aus Weißrussland. Der 39-Jährige pfeift am heutigen Abend seine neunte Champions-League-Begegnung, unterstützt wird er an der Seitenlinie von Dmitri Schuk und Oleg Maslyanko. Vierter Offizieller ist Yury Khomchenko.

18.50 Uhr: AEK hält mit folgender Formation dagegen: Barkas - Bakakis, Lampropoulos, Chygrynskiy, Hult - Galanopoulos, Simoes - Bakasetas, Klonaridis, Mantalos - Ponce. Marions Ouzounidis stellt damit im Vergleich zum 2:0-Erfolg gegen Apollon Smyrnis dreimal um: Bakakis ersetzt Galo auf der Rechtsverteidiger-Position, Galanopoulos beginnt auf der Sechs für Moran. Im zentralen Mittelfeld startet zudem Klonaridis für Livaja.

18.48 Uhr: Die Aufstellungen sind da: Die Bayern beginnen folgendermaßen: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Rafinha - Martinez, Thiago - Robben, James, Gnabry - Lewandowski. Die Bayern stellen damit im Vergleich zum 3:1-Erfolg gegen Wolfsburg nur einmal um: Rafinha ersetzt Alaba auf der Linksverteidiger-Position.

18.45 Uhr: In der heimischen Super League läuft es für AEK trotz Punktabzugs, drei Zähler wurden den Griechen aufgrund von Fan-Ausschreitungen aberkannt, gut. Tabellenführer PAOK ist zwar sechs Punkte entfernt, hat aber auch schon zwei Spiele mehr absolviert als der Vorjahresmeister. Besonders zu beachten ist dabei die Offensive mit Top-Transfer Marko Livaja und Roma-Leihgabe Ezequiel Ponce, der bereits gegen Ajax und Benfica für Furore sorgte.

18.43 Uhr: Ein Vorteil für die Bayern: Ajax und Benfica nehmen sich im Abendspiel um 21:00 Uhr gegenseitig die Punkte weg, AEK ist in dieser Saison zudem noch ohne Punkt in der Königsklasse. Der griechische Meister ist vor allem vor heimischer Kulisse aber nicht zu unterschätzen: Nach einem 0:2-Rückstand stellte das Team von Marinos Ouzounidis zwischenzeitlich auf 2:2, bevor Benfica mit 3:2 schlussendlich doch die Oberhand behielt. Die frenetischen AEK-Fans machen das heimische Olympiastadipn zum Hexenkessel.

18.40 Uhr: Dies täuscht aber nicht über die sportliche Schieflage hinweg. Denn auch in der Champions League sind die Bayern nach zwei Spieltagen nicht Tabellenführer, sondern müssen sich aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter Ajax einreihen. Auf Platz 3 scharrt Benfica mit nur einem Zähler Rückstand mit den Hufen, ein Spaziergang ins Achtelfinale sieht ander aus. Umso wichtiger wäre ein hoher Sieg in Athen, um die Tabellenführung in der Gruppe E zurückzuerobern.

18.38 Uhr: Nach dem wichtigen Erfolg in Wolfsburg sind die Bayern in der Bundesliga-Tabelle immerhin auf Platz 4 geklettert, der Rückstand auf Borussia Dortmund beträgt aber weiter vier Punkte. Das selbstgemachte Defizit ist ein Dorn im Auge der Bayern-Bosse, die ihrem Ärger in einer fragwürdigen wie jetzt schon historischen Pressekonferenz Luft machten und zum Feldzug gegen die deutsche Medienlandschaft ansetzten.

18.35 Uhr: Eine denkwürdige Pressekonferenz, ein erleichternder Sieg gegen den VfL Wolfsburg - und eine Pflichtaufgabe in Athen? Die Bayern bekommen es zur Mitte der Champions-League-Gruppenphase mit AEK zu tun, alles andere als ein Sieg in der griechischen Hauptstadt wäre eine herbe Enttäuschung für die Mannschaft von Niko Kovac. Auf geht's!

AEK Athen - FC Bayern: Die Aufstellungen

  • Aufstellung AEK Athen: Barkas - Bakakis, Lampropoulos, Chygrynskiy, Hult - Andre Simoes, Galanopoulos, Bakasetas - Klonaridis, Mantalos, Ponce
  • Aufstellung FC Bayern: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Rafinha - Martinez, Thiago - Robben, James, Gnabry - Lewandowski.

AEK Athen - FC Bayern München live im TV und im Livestream

Seit dieser Spielzeit gibt es alle Spiele der Champions League ausschließlich bei kostenpflichtigen Angeboten zu sehen: Sky und DAZN haben sich die Übertragungsrechte geteilt.

Der Pay-TV-Sender Sky zeigt das Spiel zwischen AEK Athen und dem FC Bayern München live und exklusiv. Neben dem Einzelspiel bietet der Sender auch eine Konferenz mit dem Parallelspiel Young Boys Bern gegen den FC Valencia an. Die Vorberichterstattung beginnt bereits um 18 Uhr.

Folgendes Personal begleitet die Partie:

  • Moderator: Sebastian Hellmann
  • Experten: Lothar Matthäus, Dietmar Hamann, Erik Meijer
  • Kommentator Einzelspiel: Kai Dittmann
  • Kommentator Konferenz: Martin Groß

Mit Ausnahme des Bayern-Spiels zeigt DAZN die restlichen sieben Champions-League-Spiele des heutigen Tages live und exklusiv. Dort gibt es ab 0 Uhr auch die Highlights zur Partie des deutschen Rekordmeisters zu sehen. Hier geht's zum kostenlosen Probemonat.

Gruppe E mit AEK Athen und FC Bayern

PlatzTeamSpieleTorverhältnisTordifferenzPunkte
1Ajax Amsterdam24:134
2FC Bayern23:124
3Benfica Lissabon23:4-13
4AEK Athen22:6-40
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung