Stimmen zu Real Madrid - FC Bayern: "Wir müssen uns für diese Leistung nicht schämen"

Von SPOX
Dienstag, 01.05.2018 | 23:16 Uhr
Der FC Bayern München und Real Madrid lieferten sich einen harten Kampf.
© getty
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Beim FC Bayern München herrscht nach dem knappen Ausscheiden gegen Real Madrid im Champions-League-Halbfinale Enttäuschung. Thomas Müller, David Alaba und Co. ärgern sich über die vergebenen Chancen, während Toni Kroos und Sergio Ramos stolz auf den dritten Finaleinzug in Folge sind.

Real Madrid - FC Bayern München 2:2

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern München): "Wir haben heute wieder einen individuellen Fehler gemacht und das wird bestraft. Dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn man gegen Real Madrid nicht weiterkommt. Navas war heute überragend, ich glaube, er war der beste Madrider Spieler. Bei einigen Aktionen vor dem Tor hat uns aber auch die Konzentration gefehlt. Es ist ein riesiger Kraftakt, den die Mannschaft betreibt und dann kann es passieren, dass ab und zu die Konzentration fehlt."

Thomas Müller (FC Bayern München): "Wir waren klarer als in München und haben besser gespielt, aber wie im Hinspiel haben wir ein Tor einfach weggeschenkt. Im Endeffekt darf dir das im Halbfinale einfach nicht zweimal passieren. Es war ein wahnsinniges Spiel. Wir haben viel richtiggemacht, aber am Ende hat ein bisschen das Quäntchen Glück gefehlt. Der Torwart hat natürlich auch eine sehr gute Partie gemacht. Wir müssen uns für diese Leistung nicht schämen. Ein Resümee zu ziehen, ist sehr schwierig. Wir werden ein paar Tage brauchen. Das Schicksal hat nicht mitgespielt."

David Alaba (FC Bayern München) über ...

... das Spiel: "Es ist schwierig zu sagen, wie es jetzt in uns drinnen aussieht. Natürlich sind wir sehr, sehr enttäuscht, weil wir es sicherlich verdient gehabt hätten, ins Finale einzuziehen."

... individuelle Fehler: "Wir stehen als Mannschaft da. Nach dem Fehler haben wir uns nicht beeindrucken lassen. Wir wollten weiterspielen und haben das auch getan."

... den nicht gegebenen Elfmeter: "Ich habe das in der Kabine kurz mitbekommen, aber wir haben uns davon nicht ablenken lassen."

Mats Hummels (FC Bayern München): "Real war wirklich nicht am Maximum, wir hätten sie schlagen können. Wir haben Real in beiden Spielen ein Tor geschenkt. Das kommt vor, aber auf dem Niveau ist das eklatant. Trotz dieser beiden Tore waren wir überlegen und besser. Wir hatten Chancen ohne Ende und haben sie nicht genutzt. Wir haben aber eine geile Mentalität. Wir hatten unheimlich viele Situationen, in denen es im Sechzehner gebrannt hat. Es tut extrem weh, da muss man nicht drumherum reden. Wir hatten im Hinspiel schon ein Chancenplus. Wir haben es heute nicht geschafft, in der Endphase den Ball unterzubringen. Vielleicht hätte ich in der 93. Minute schießen müssen, statt querzulegen. Das wurmt mich."

Zinedine Zidane (Trainer Real Madrid): "Jetzt können wir sehr, sehr glücklich sein. Wenn man so sehr leiden musste wie wir, freut man sich danach umso mehr. Es war ein Spiel mit vielen Emotionen. So ist Fußball - wenn es am Ende so gut ausgeht, ist das toll."

Sergio Ramos (Real Madrid): "Wir sind sehr stolz auf diese Mannschaft. Wenn man mit der Seele und dem Herzen spielt, wird man belohnt. Diese ganze Leidenschaft hat es ermöglicht, dass wir wieder ins Finale einziehen. Die Fans haben uns super unterstützt. Bayern war aber auch sehr stark. Sie zeigen das seit vielen Jahren. Das Scheitern war für sie sehr hart, weil sie super gespielt haben. Wir haben beide gelitten, es war sehr gleichwertig, aber letzten Endes zählt das Ergebnis."

Toni Kroos (Real Madrid) über...

...sein Fazit zum Spiel: "Wir wussten, dass beide Teams offensiv gut sind, aber nicht immer so gut verteidigen. Wir waren über beide Spieler wahrscheinlich defensiv noch schlechter, aber wir sind weiter und das zählt. Es braucht ja auch immer die Mannschaft, die es ausnutzt, wenn eine Mannschaft ihre Chancen nicht macht. Wir haben heute besser gespielt als vor einer Woche, aber trotzdem war Bayern heute extrem gefährlich."

...die Erkenntnisse für das Finale: "Wir nehmen viel Positives mit. Wenn du Bayern rauswirfst, heißt das auch etwas. Wir mussten über beide Spiele extrem viel laufen. Für meinen Geschmack auch ein bisschen zu viel hinterher. Das kostet natürlich. Wir hatten heute aber mehr Phasen als im Hinspiel, als wir mehr Ballbesitz hatten. Aber wir sollten im Finale besser verteidigen."

...die Chance auf den dritten Champions-League-Titel in Folge: "Es ist schon Wahnsinn, dass wir dreimal in Folge im Finale sind. Wir haben die Chance, den Titel zum vierten Mal in fünf Jahren zu gewinnen. Für solche Abende spielst du als Fußballer. So konstant immer weiterzukommen, ist nicht normal."

Champions League: Die fünf letzten Final-Teilnehmer

JahrCL-SiegerCL-Finalist
2017Real MadridJuventus
2016Real MadridAtletico Madrid
2015FC BarcelonaJuventus
2014Real MadridAtletico Madrid
2013FC Bayern MünchenBorussia Dortmund
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung