Real Madrid gegen FC Liverpool 3:1 - Statistiken, Daten und Fakten zum CL-Finale

Von SPOX
Sonntag, 27.05.2018 | 20:55 Uhr
Gareth Bale erzielte nach seiner Einwechslung einen Doppelpack.
© getty

Nach einer intensiven Partie war es am Ende wieder das Team von Real Madrid, das den Henkelpott in die Höhe stemmen konnte. Hier gibt es alle wichtigen Statistiken und Daten zum 3:1-Sieg der Königlichen gegen den FC Liverpool.

Für Aufsehen sorgte vor allem der Ausfall von Mohamed Salah. Der Ägypter musste nach einem Zweikampf mit Sergio Ramos früh vom Platz.

Real Madrid gegen den FC Liverpool 3:1 - Die Statistiken zum Spiel

StatistikRealLiverpool
Tore31
Torschüsse1413
Torschüsse aufs Tor52
Torschüsse innerhalb des Strafraums119
Torschüsse außerhalb des Strafraums34
Ecken95
Fouls185
Abseits73
Zweikampfquote53,6 Prozent46,4 Prozent
Pässe645327
Anteil Zuspiele65,5 Prozent34,5 Prozent

*Alle Daten beziehen sich auf den Datenlieferanten Opta.

Die erste Halbzeit in Kiew war nach einem stärkeren Beginn der Reds überschattet von zwei Verletzungen. Zuerst musste Liverpools Star Mohamed Salah nach einem Zweikampf mit Sergio Ramos wegen Schulterproblemen vom Platz, wenige Minuten später musste Reals Daniel Carvajal ausgewechselt werden.

Gegen Ende der ersten Halbzeit kam Real besser ins Spiel und ging nach der Pause durch einen Patzer von Loris Karius in Führung. Sadio Mane glich zwar aus, doch Gareth Bale machte mit einem wunderschönen Fallrückzieher und später mit freundlicher Unterstützung von Karius alles klar.

Real Madrid gewinnt die Champions League gegen Liverpool: Die wichtigsten Fakten

  • Zinedine Zidane ist der erste Trainer, der die Königsklasse dreimal in Folge gewinnen konnte.
  • Gareth Bale ist in einem Champions-League-Finale der erste Einwechselspieler, der einen Doppelplack erzielte.
  • Real ist das erste Team seit Bayern München (1974-76), das die Königsklasse dreimal hintereinander gewann.
  • Lorius Karius ist in dieser Champions-League-Saison der einzige Torhüter, der in einem Spiel zwei Tore verursachte.
  • Nur Paolo Maldini (8), Paco Gento (8) und Alfredo di Stefano (7) spielten öfter in einem Finale in der Königsklasse als Cristiano Ronaldo (6)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung