Champions-League-Finale zwischen Real Madrid und Liverpool: Letzte News zum Endspiel

Von SPOX
Donnerstag, 24.05.2018 | 14:12 Uhr
Im Champions-League-Finale 2018 stehen sich der FC Liverpool und Real Madrid gegenüber.
© getty

Am Samstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) steigt das Endspiel der Champions League zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool. SPOX hat für euch die aktuellsten News zum Finale der Königsklasse.

Varane: "Fühlt sich surreal an"

Mit 25 Jahren steht Raphael Varane vor seinem vierten Finale der Champions League. Im Interview mit der Marca zeigte sich der Innenverteidiger ungläubig: "Es fühlt sich surreal an, es ist sehr schwierig, sich das vorzustellen. Nur eines zu gewinnen, ist schon schwer genug. Drei am Stück, dafür habe ich keine Worte."

Der Verteidiger geht dennoch demütig in das Endspiel gegen den FC Liverpool: "Sie sind aus gutem Grund im Finale. Sie sind ein gutes Team und haben sich sehr gut geschlagen, um diese Ebene zu erreichen. In einem Spiel wie diesem gibt es keine Favoriten, es wird sehr schwer, Liverpool zu schlagen."

Varane ging weiter ins Detail: "Sie spielen sehr gut zusammen, ihr offensives Trio hat so viele Tore erzielt. Wir wissen, dass das ihre große Stärke ist und dass sie dort Spieler mit großer Qualität haben. Deshalb müssen wir als Team verteidigen und aufpassen, keine zu großen Räume zu lassen. Es ist sehr wichtig, dass wir kollektiv unsere Arbeit erledigen und alle Lücken schließen."

Die letzten drei Finalspiele in der Champions League von Real Madrid

SaisonGegnerErgebnis
2016/17Juventus Turin4:1
2015/16Atletico Madrid6:4 n.E.
2013/14Atletico Madrid4:1 n.V.

Salah fastet während Ramadan trotz CL-Finale

Während Varane vor der blitzschnellen Offensive Liverpools warnt, wird sich Jürgen Klopp Sorgen um seinen Stürmer-Star Mohamed Salah machen. Der Ägypter ist gläubiger Muslim und beteiligt sich deshalb auch am Tag des Champions-League-Finals am Ramadan und wird nüchtern in die Partie gehen.

Während des Ramadans fasten Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Das kommt Salah immerhin ein wenig entgegen, darf er doch während der Partie, die erst um 20.45 Uhr angepfiffen wird, trinken und in der Halbzeit auch essen. Grundsätzlich werden Fußball-Profis in der Regel auf Fußball-Spiele mit einem besonderen Ernährungsplan für den Tag vorbereitet.

Dies würde bei Salah entfallen. Er will allerdings trotz der besonderen Umstände den Ramadan in vollem Umfang vollziehen. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland vertritt seit 2010 die Auffassung, dass Profisportler den Ramadan zu einem günstigeren Zeitpunkt nachholen dürfen. Dieser Praxis folgt etwa Nationalspieler Mesut Özil.

Vor CL-Finale: Henderson denkt an 2016 zurück

Liverpools Kapitän Jordan Henderson hat in seiner Karriere nicht immer gute Erfahrungen mit Finals gemacht. Vor dem Endspiel gegen Real Madrid dachte der Engländer zurück an das Endspiel der Europa League 2016. Damals blieb Henderson über 90 Minuten auf der Bank und musste untätig dabei zu sehen, wie Sevilla den Sieg davontrug.

"Es war das schlimmste Gefühl aller Zeiten", erinnerte sich Henderson. Inzwischen aber hätten sich die Dinge geändert: "Es geht darum, den Kopf in den richtigen Zustand zu bringen und sich darauf zu fokussieren, was man wirklich braucht. Es ist ein enormes Spiel, jeder weiß das, aber wir gehen das Finale genauso an wie die Spiele zuvor."

Entscheidend für das Umdenken Hendersons sei Trainer Jürgen Klopp gewesen. Seine Rede nach dem verlorenen EL-Finale gegen Sevilla hat sich eingebrannt im Gedächtnis seines Kapitäns. "Wir sind Liverpool", sagte Klopp damals, das wiederholt Henderson nun: "Schwierige Momente bringen dich zum Lernen. Sie machen dich stärker."

Ronaldo lehnt Vergleich mit Salah ab

Vor dem Aufeinandertreffen der beiden Torjäger Cristiano Ronaldo und Mohamed Salah lehnte der Portugiese einen Vergleich mit dem Ägypter entschieden ab.

"Wir sind komplett unterschiedlich. Die Leute wollen mich immer mit anderen Spielern vergleichen, aber ich bin einzigartig", sagte Ronaldo im Gespräch mit BT Sports. "Er spielt mit dem linken Fuß, ich mit dem rechten. Ich bin groß, er ist etwas kleiner", führte Ronaldo aus.

Dennoch zollt der Angreifer von Real Madrid Salah für dessen Debütsaison bei Liverpool seinen vollen Respekt: "Er hatte eine fantastische Saison in der Champions League und in der Liga. Warten wir ab, was Samstag passiert."

Ronaldos und Salahs CL-Statistik 2017/18 im Vergleich

Spiele CLMinuten CLTore CLMinuten pro TorTorabschlüsseVersuche pro TorPassgenauigkeit
Ronaldo 10801572795,2781 Prozent
Salah 8991090414,176 Prozent

Kroos: Liverpool wird "kämpfen wie die Tiere"

Sollte sich Real Madrid am Samstag gegen Liverpool durchsetzen, würde Toni Kroos mit dann vier Erfolgen in der Königsklasse einen neuen Rekord für einen deutschen Spieler aufstellen.

"Natürlich nimmt man damit einen Platz in der Geschichte ein, der speziell ist. Die ganzen Namen klingen schon. Die Möglichkeit zu haben, das zu übertrumpfen, ist speziell", ordnet Kroos den möglichen Rekord im Gespräch mit dem ZDF ein.

Als ehemaliger Bayernspieler ist Kroos der Spielstil der Mannschaften von Jürgen Klopp bestens vertraut von den Duellen mit Borussia Dortmund. "Ich kenne Jürgen Klopp sehr gut. Ich weiß, wie seine Teams spielen, das wird ein hartes Spiel. Sie werden kämpfen wie Tiere", blickte Kroos voraus.

Spieler mit meisten Titeln in der Champions League

SpielerVereinZeitraumTitel
Paco GentoReal Madrid1955 - 19666
Paolo MaldiniAC Mailand1988 - 20075
Alessandro CostacurtaAC Mailland1988 - 20075
Hector RialReal Madrid1955 - 19605
Alfredo di StefanoReal Madrid1955 - 19605
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung