Fussball

Liverpool-Fan schwer verletzt: Festnahmen wegen versuchten Mordes

Von SPOX
Einige Fans des FC Liverpool wurden von gewaltbereiten Italienern provoziert
© getty

Ein 53-jähriger Mann ist bei Ausschreitungen vor dem Champions-League-Halbfinale zwischen dem FC Liverpool und der AS Rom schwer verletzt worden. Zwei Männer aus Rom, 25 und 26 Jahre alt, die den Mann vor dem Stadion an der Anfield Road attackierten, wurden wegen des Verdachts des versuchten Mordes festgenommen.

Das Opfer, bei dem es sich wohl um einen Fan des FC Liverpool handelt, erlitt eine Kopfverletzung und wurde sofort zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert, teilte die Polizei mit.

Man sei "schockiert und entsetzt", teilte der FC Liverpool in einem Statement mit. Gleichzeitig sicherte der Klub den Angehörigen des Mannes seine "volle Unterstützung" zu.

Der Angriff auf den Mann ereignete sich gegen 20.35 Uhr in der Walton Breck Road in der Nähe des Stadions. "Augenzeugen berichten, dass der Mann mit einem Gürtel geschlagen wurde und zu Boden stürzte", erklärte ein Beamter der Merseyside Police. Das Opfer sei in einem kritischen Zustand.

Unmittelbar vor dem Anstoß der Champions-League-Halbfinal-Partie war es zu Zusammenstößen zwischen englischen und italienischen Fans gekommen.

Laut der BBC hätten sich 80 mutmaßlich italienische Rowdys über eine Seitenstraße einem Treffpunkt von Liverpool-Anhängern genähert, wo es dann zu Ausschreitungen gekommen war. Bildmaterial des Senders zeigt einen Mann, der reglos auf der Straße liegt, und einen anderen, der mit einem Hammer bewaffnet ist.

Die Polizei nahm weitere sieben Männer im Alter zwischen 20 und 43 Jahren fest. Sie müssen sich wegen Landfriedensbruchs, Körperverletzung, Waffenbesitzes und Sachbeschädigung verantworten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung