Champions League - Die Top 11 des Achtelfinals: Daumen hoch für die Besten!

 
Mittwoch, 14.03.2018 | 22:48 Uhr
Die besten acht Mannschaften Europas stehen fest, das Viertelfinale vor der Tür. Bevor die Begegnungen der nächsten Runde ausgelost werden, wirft SPOX einen kurzen Blick zurück und kürt die Top 11 des Achtelfinals.
© getty
Die besten acht Mannschaften Europas stehen fest, das Viertelfinale vor der Tür. Bevor die Begegnungen der nächsten Runde ausgelost werden, wirft SPOX einen kurzen Blick zurück und kürt die Top 11 des Achtelfinals.
David de Gea (Manchester United): Hat das Ausscheiden gegen Sevilla absolut nicht verdient. Hielt seine Mannschaft beim 0:0 im Hinspiel mit acht Paraden (persönlicher Rekord in der CL) im Spiel. Glänzend seine Parade gegen Muriel aus nächster Nähe.
© getty
David de Gea (Manchester United): Hat das Ausscheiden gegen Sevilla absolut nicht verdient. Hielt seine Mannschaft beim 0:0 im Hinspiel mit acht Paraden (persönlicher Rekord in der CL) im Spiel. Glänzend seine Parade gegen Muriel aus nächster Nähe.
Joe Gomez (FC Liverpool): Gerade im Rückspiel, in dem Liverpool nach dem 5:0-Hinspielsieg nicht mehr alles nach vorne warf, gefordert - und zur Stelle. Defensiv wie im Spielaufbau herausragend.
© getty
Joe Gomez (FC Liverpool): Gerade im Rückspiel, in dem Liverpool nach dem 5:0-Hinspielsieg nicht mehr alles nach vorne warf, gefordert - und zur Stelle. Defensiv wie im Spielaufbau herausragend.
Giorgio Chiellini (Juventus Turin): In beiden Spielen der Fels in der Brandung. Insgesamt 21 klärende Aktionen sammelte der Italiener und nahm Harry Kane so gut es ging an die kurze Leine.
© getty
Giorgio Chiellini (Juventus Turin): In beiden Spielen der Fels in der Brandung. Insgesamt 21 klärende Aktionen sammelte der Italiener und nahm Harry Kane so gut es ging an die kurze Leine.
Marcelo (Real Madrid): Im Hinspiel Garant für den 3:1-Sieg über PSG. Zweikampfstark, oft ins Aufbauspiel eingebunden und torgefährlich. Krönte seine Leistung mit dem Treffer zum 3:1. Auch im Rückspiel mit den meisten Ballaktionen.
© getty
Marcelo (Real Madrid): Im Hinspiel Garant für den 3:1-Sieg über PSG. Zweikampfstark, oft ins Aufbauspiel eingebunden und torgefährlich. Krönte seine Leistung mit dem Treffer zum 3:1. Auch im Rückspiel mit den meisten Ballaktionen.
Ilkay Gündogan (Manchester City): Im Rückspiel nicht mehr so präsent. Aber was der Nationalspieler im Hinspiel zeigte, reicht doppelt und dreifach für die Top 11. Zwei Tore erzielt, spritzig, omnipräsent.
© getty
Ilkay Gündogan (Manchester City): Im Rückspiel nicht mehr so präsent. Aber was der Nationalspieler im Hinspiel zeigte, reicht doppelt und dreifach für die Top 11. Zwei Tore erzielt, spritzig, omnipräsent.
Arturo Vidal (FC Bayern): Brachte seine Zweikampfstärke, Lauffreude und Präsenz in die Spiele gegen Besiktas mit. Enorm aufmerksam im Spiel gegen den Ball und mit gutem Stellungsspiel.
© getty
Arturo Vidal (FC Bayern): Brachte seine Zweikampfstärke, Lauffreude und Präsenz in die Spiele gegen Besiktas mit. Enorm aufmerksam im Spiel gegen den Ball und mit gutem Stellungsspiel.
Bernardo Silva (Manchester City): Präsentierte sich dribbelstark und trogefährlich. Erzielte im Hinspiel das Tor zum 2:0 und bereitete im Rückspiel den einzigen City-Treffer vor.
© getty
Bernardo Silva (Manchester City): Präsentierte sich dribbelstark und trogefährlich. Erzielte im Hinspiel das Tor zum 2:0 und bereitete im Rückspiel den einzigen City-Treffer vor.
Sadio Mane (FC Liverpool): Man of the Match beim 5:0 in Portugal. Drei Schüsse, drei Buden. Ein magischer Auftritt des Senegalesen.
© getty
Sadio Mane (FC Liverpool): Man of the Match beim 5:0 in Portugal. Drei Schüsse, drei Buden. Ein magischer Auftritt des Senegalesen.
Lionel Messi (FC Barcelona): Entschied das Rückspiel (3:0 im Camp Nou) quasi im Alleingang. Gegen seine Tempodribblings wie vor dem 2:0 durch Dembele fand Chelsea keine Mittel. Er war an allen Toren direkt beteiligt (drei Treffer, ein Assist).
© getty
Lionel Messi (FC Barcelona): Entschied das Rückspiel (3:0 im Camp Nou) quasi im Alleingang. Gegen seine Tempodribblings wie vor dem 2:0 durch Dembele fand Chelsea keine Mittel. Er war an allen Toren direkt beteiligt (drei Treffer, ein Assist).
Cristiano Ronaldo (Real Madrid): Mit seinen drei Treffern der entscheidende Mann in den beiden Partien gegen Paris. Auch an der Entstehung des 2:1 im Rückspiel war er beteiligt. CR7 bleibt ein Phänomen.
© getty
Cristiano Ronaldo (Real Madrid): Mit seinen drei Treffern der entscheidende Mann in den beiden Partien gegen Paris. Auch an der Entstehung des 2:1 im Rückspiel war er beteiligt. CR7 bleibt ein Phänomen.
Gonzalo Higuain (Juventus Turin): Ohne ihn stünde wohl Tottenham im Viertelfinale. Zwar verschoss er im Hinspiel einen Elfmeter und tauchte hier und da ab. Der Argentinier war jedoch an allen vier Treffern direkt beteiligt (drei Tore, eine Vorlage).
© getty
Gonzalo Higuain (Juventus Turin): Ohne ihn stünde wohl Tottenham im Viertelfinale. Zwar verschoss er im Hinspiel einen Elfmeter und tauchte hier und da ab. Der Argentinier war jedoch an allen vier Treffern direkt beteiligt (drei Tore, eine Vorlage).
Und so sieht sie aus: Die Top 11 des CL-Achtelfinals. Auf in die nächste Runde!
© getty
Und so sieht sie aus: Die Top 11 des CL-Achtelfinals. Auf in die nächste Runde!
1 / 1
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com