Stimmen zum Achtelfinale der Champions League - Boateng: "Dumme Fehler gemacht"

SID
Donnerstag, 15.03.2018 | 00:02 Uhr
Jerome Boateng ist nicht ganz zufrieden mit der Leistung des FC Bayern.
Advertisement
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Jerome Boateng und Thomas Müller zeigen sich ob des dominanten Einzugs des FC Bayern München ins Viertelfinale der Champions League wenig beeindruckt. Die Mannschaft habe beim 3:1-Auswärtssieg in Istanbul einiges falsch gemacht. Trainer Jupp Heynckes hingegen ist zufrieden.

Das sind die Stimmen zum Achtelfinal-Rückspiel bei Sky und im ZDF.

Besiktas JK - FC Bayern München 1:3

Senol Günes (Trainer Besiktas JK): "Ich bin traurig. Beide Spiele endeten mit unerwartet vielen Toren. Aber der Gegner hat eben ein starkes Team."

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern München) ...

  • ... zum Weiterkommen: "Es war souverän, wenn man beide Spiele sieht. Besiktas hat in der Vorrunde kein einziges Spiel verloren. Daran kann man sehen, dass es eine sehr starke Mannschaft ist. Es ist nicht einfach, hier zu gewinnen. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt das Glück gehabt, die Tore zu erzielen."
  • ... zu den Gelben Karten: "Vor dem Spiel habe ich schon darauf hingewiesen, dass wir diszipliniert spielen müssen. Das ist der einzige Wermutstropfen heute, dass wir zu viele Gelbe Karten bekommen haben."
  • ... zur Verletzung von Thiago: "Morgen wird ein MRT gemacht, aber ich glaube nicht, dass es so schwerwiegend ist. Er hat einen Schmerz unter Fußsohle verspürt, wir müssen abwarten."
  • ... zur Leistung von Sandro Wagner: "Erst einmal muss ich sagen, dass Sandro Wagner sich überragend eingefügt hat. Er trainiert immer top, ist kämpferisch und läuferisch sehr stark und hat auch schon einige Tore für uns erzielt. Ich freue mich für ihn, dass er heute auch in der Champions League getroffen hat."

Jerome Boateng (FC Bayern München): "Wir haben dumme Fehler und dumme Fouls gemacht. Dazu hatten wir zu viele unnötige Ballverluste. Das wissen wir selber, da müssen wir kritisch mit umgehen. Wir müssen uns steigern in der Champions League, weil da kommen noch andere Gegner."

Thomas Müller (FC Bayern München) ...

  • ... zum Spiel: "Das Spiel war hektisch, es gab viele Ballverluste auch von unserer Seite. Insgesamt haben wir gut dagegengehalten, aber wir hatten nie Struktur in unserem Spiel. Es war ein ganz komischer 3:1-Auswärtserfolg. Aber wenn man in Istanbul 3:1 gewinnt, dann hat man nicht alles falsch gemacht. Wir freuen uns, dass wir unsere Aufgabe erfüllt haben, jetzt schauen wir in die nächste Runde."
  • ... zur Lautstärke im Vergleich zu anderen Stadien: "Es war schon nochmal ein Stück lauter. Wenn die Pfiffe kamen, dann war es wirklich sehr laut, man konnte dann nicht wirklich gut kommunizieren."

FC Barcelona - FC Chelsea 3:0

Ernesto Valverde (Trainer FC Barcelona): "Wir wussten, dass es kompliziert wird. Dembele hat genau das erfüllt, was ich von ihm verlangt habe, aber Messi ist ein Luxus, der in jeder Situation entscheidend ist.

Andres Iniesta (FC Barcelona)...

  • ...zum Spiel: "Lionel ist ein Spieler, der den Unterschied ausmacht. Wir sind immer sehr motiviert, aber die Champions League ist ein komplizierter Wettbewerb. Wir müssen jetzt die Fehlerquote gering halten und für den Titel kämpfen."
  • ...zu seiner Zukunft: "Ich muss bis zum 30. April meine Entscheidung treffen, ob ich in Barcelona bleibe oder nach China gehe."

Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona): "Wir haben heute einen super Job gemacht, natürlich hat das frühe Tor von Messi geholfen. Aber wir waren von Anfang an konzentriert und haben deswegen gewonnen."

Antonio Conte (Trainer FC Chelsea)...

  • ...zum Spiel: "Wenn man das Spiel sieht, ist das Resultat unfair. Unser Start war grauenhaft, ein Tor nach zwei Minuten zu kassieren. Aber danach haben wir versucht Fußball zu spielen. In zwei Partien haben wir viermal den Pfosten getroffen.
  • ...zu seiner Mannschaft: "Es ist eine Schande, aber ich muss ehrlich sein. Ich bin sehr stolz auf meine Spieler. Sie haben alles gegeben und jetzt müssen wir diesen Weg weitergehen. Mit diesem Willen zu kämpfen und dem Verlangen gemeinsam zu kämpfen.
  • ...zu Lionel Messi: "Es ist nur richtig einen Super-, Super, Super-Spieler anzuerkennen. Wir sprechen von einem Spieler, der jede Saison über 60 Tore schießt. Wir sprechen über einen außergewöhnlichen Spieler, den besten der Welt."

Thibaut Courtois (FC Chelsea): "Natürlich habe ich schon oft gegen Messi gespielt, aber für einen Torhüter wie mich, mit über zwei Metern, ist der Platz zwischen den Beinen die Schwachstelle. Selbst wenn ich normal stehe, ist dort viel Platz. Es nervt, aber ich denke nicht, das ich mich verstecken muss. Ich komme raus und stehe zu meinem Fehler. Es gab auch gute Seiten, aber es ist unglücklich vier Tore zu kassieren, bei denen wir vier Fehler gemacht haben."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung