Fussball

Champions League: Wo kann ich Manchester City gegen den FC Basel live verfolgen?

Von SPOX
Dienstag, 06.03.2018 | 13:34 Uhr
Im Hinspiel zwischen dem FC Basel und Manchester City kam es zu einer Rudelbildung.

Im Champions-League-Hinspiel des Achtelfinals kassierte der FC Basel eine herbe 0:4-Klatsche vor heimischer Kulisse. Ein Weiterkommen scheint beinahe unmöglich, doch bereits ein gelungener Auftritt beim haushohen Favoriten Manchester City wäre ein Erfolg. Alle wichtigen Infos zu Livestream, Liveticker und vielem mehr erfahrt ihr hier.

Der FC Basel steckt in einer tiefen Krise. Die vergangenen fünf Spiele verlor das Team von Raphael Wicky allesamt. Neben drei Niederlagen in Folge in der Raiffeisen Super League verlor Basel auch im Halbfinale des Schweizer Cups bei den Young Boys (0:2) und auch das Hinspiel in der Champions League.

Wann spielt Manchester City gegen den FC Basel?

PartieManchester City - FC Basel
AnstoßMi., 07.03. 2018, 20.45 Uhr
SpielortEtihad Stadium (53.000 Zuschauer)
SchiedsrichterPavel Kralovec (CZE)

Wo kann ich Manchester City gegen den FC Basel live verfolgen?

Das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League zwischen Manchester City und dem FC Basel wird nicht im Free-TV übertragen. Sky überträgt das Spiel live und in voller Länge. Über Sky Go oder Sky Ticket könnt ihr das Spiel per Livestream verfolgen.

Natürlich könnt ihr das Spiel auch im LIVETICKER auf SPOX verfolgen.

Basel vor Manchester City in der Krise

"Klar haben wir Probleme. Wir sind nicht in der Krise, aber auch nicht da, wo wir sein möchten. Aber manchmal, wenn ich Zeitung lese, habe ich den Eindruck, wir seien Zweitletzter und nahe am Abstieg. Sorry, wir sind immerhin an zweiter Stelle. Und ich schaue nach oben", sagte Jean-Paul Brigger, CEO des FC Basel, im Gespräch mit der Neuen Züricher Zeitung.

Gegen den FC Zürich hätte eigentlich auch die Generalprobe für das Spiel in der Champions League stattgefunden, doch das Schweizer-Topduell (Zweiter gegen Vierter) wurde aufgrund eines Stromausfalls abgesagt.

Vor allem die Strategie von Sportchef Marco Streller wird in den Schweizer Medien hinterfragt. Der ehemalige Basel-Stürmer ließ im Winter Top-Talent Manuel Akanji nach Dortmund ziehen, während er mit Fabian Frei (29), Valentin Stocker (28) und Leo Lacroix (26) gestandene Spieler verpflichtete, die bisher den Biss und Hunger vermissen lassen.

Mit seinen Transfers änderte er zudem die Marschrichtung der Basler, die zuvor ihren Fokus auf die Jugend legte.

Manchester City: Alles läuft nach Plan

Bei Manchester City läuft dagegen seit langem alles nach Plan. In der Premier League hat das Team von Pep Guardiola satte 16 Punkte Vorsprung auf Manchester United.

Auch die Rückkehr von Benjamin Mendy scheint nur eine Frage der Zeit. Der 23-jährige Linksverteidiger kam vor der Saison vom AS Monaco für 57,5 Millionen Euro, verletzte sich allerdings bereits im September am Kreuzband. Nun ist er wieder ins Training eingestiegen.

Währenddessen ist der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan aktuell in Topform. Am vergangenen Wochenende stellte er den Premier-League-Rekord für die meisten Pässe auf.

Champions League: Mögliche Aufstellung des FC Basel

Taulant Xhaka, der Bruder von Granit, fehlt dem FC Basel aufgrund einer Sperre. Keeper Germano Vailati fehlt bereits seit längerem wegen einer Schulterverletzung. Luca Zuffi fiel im ersten Spiel verletzungsbedingt aus und wäre wieder einsatzbereit, während fraglich ist, ob Eder Balanta mit an Bord ist.

PositionSpieler
TorhüterCavlik
AbwehrPetretta, Suchy, Lacroix, Lang
MittelfeldSerey Die, Frei, Elyounoussi, Stocker
Sturmvan Wolfswinkel, Oberlin

Champions League: Mögliche Aufstellung von Manchester City

Pep Guardiola kann auf fast alle Spieler zurückgreifen. Raheem Sterling könnte nach seiner Verletzung sein Comeback geben, während Gabriel Jesus - ebenfalls nach einer Verletzung - zurück in die Startelf rücken könnte.

Während der Einsatz von Fernandinho fraglich ist, stehen Danilo, Gündogan und Fernandinho vor einer Gelbsperre. Aufgrund des eindeutigen Hinspiels ist es gut möglich, dass Guardiola rotiert.

PositionSpieler
TorhüterEderson
AbwehrZinchenko, Laporte, Stones, Danilo
MittelfeldGündogan, Yaya Toure, De Bruyne
SturmRaheem Sterling, Gabriel Jesus, Bernardo Silva
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung