Fussball

CL 2018/19: Wann beginnen Gruppenphase und K.o.-Runde? Auslosung, Termine, Spielplan

Von SPOX
Donnerstag, 30.08.2018 | 20:37 Uhr
Das Endspiel der Champions League 2018/19 findet im Wanda Metropolitano statt.
© getty

In der Saison 2018/19 geht der wichtigste europäische Wettbewerb für Vereine in seine 27. Spielzeit. SPOX gibt euch alle wichtigen Infos, wann die Spiele der Gruppenphase und die K.o.-Runde in der kommenden Champions-League-Saison stattfinden.

Die Auslosungstermine der Champions-League-Saison 2018/19

Die Auslosung der Champions-League-Begegnungen findet in Nyon in der Schweiz statt. An der Gruppenphase nehmen insgesamt 32 Mannschaften teil.

AuslosungDatum
Gruppenphase30.08.2018
Achtelfinale17.12.2018
Viertelfinale15.03.2019
Halbfinale19.04.2019

Champions League, Auslosung 2018/19: Alle Gruppen im Überblick

Ende August wurden alle Gruppen ausgelost. Einen Überblick über alle Gruppen findet ihr hier.

Außerdem könnt ihr euch in anderen Artikeln die Gruppen von Bayern, Schalke, Hoffenheim und Borussia Dortmund genauer ansehen.

Champions League 2018/19: Der Spielplan im Überblick

Die Qualifikation zur Champions League ist für die Saison 2018/19 überarbeitet worden. Auch die Anstoßzeiten sind neu: Der bisherige Spielbeginn um 20.45 Uhr wird abgesetzt und durch die neuen Zeiten 18.55 Uhr und 21 Uhr ersetzt.

RundeAnzahl Teilnehmer
Gruppenphase - 1. Spieltag18./19. September 2018
Gruppenphase - 2. Spieltag2./3. Oktober 2018
Gruppenphase - 3.Spieltag23./24. Oktober 2018
Gruppenphase - 4. Spieltag06./07. November 2018
Gruppenphase - 5. Spieltag27./28. November 2018
Gruppenphase - 6. Spieltag11./12. Dezember 2018
Achtelfinale - Hinspiele12./13./19./20. Februar 2019
Achtelfinale - Rückspiele5./6./12./13. März 2019
Viertelfinale - Hinspiele9./10 April 2019
Viertelfinale - Rückspiele16./17. April 2019
Halbfinale - Hinspiele30. April und 1. Mai 2019
Halbfinale - Rückspiele7./8. Mai 2019
Finale1. Juni 2019

Champions League 2018/19: Diese deutschen Teams sind dabei

Aus der Bundesliga sind die Teams dabei, die in der vorangegangenen Saison die ersten vier Plätze belegt haben. Im Gegensatz zu den Vorsaisons muss der Viertplatzierte nicht mehr in der Qualifikation antreten, sondern startet gleich in der Gruppenphase. Aus der Tabelle der Saison 2017/18 ergeben sich also folgende deutsche Teilnehmer:

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3492:286484
2.Schalke 043453:371663
3.TSG Hoffenheim3466:481855
4.Borussia Dortmund3464:471755

Finale der Champions League in Madrid

Das Finale der Champions-League-Saison 2018/19 findet im Wanda Metropolitano in Madrid statt. Das Stadion ist die Heimat von Atletico Madrid und hat ein Fassungsvermögen von 67.703 Plätzen. Alle Infos zum Champions-League-Endspiel 2019 findet ihr hier.

Wo fanden die Endspiele der vergangenen Jahre statt?

Das bislang letzte Endspiel der Champions League auf spanischem Boden fand in der Saison 2009/10 zwischen Inter Mailand und dem FC Bayern statt. Austragungsstätte war dabei das Estadio Santiago Bernabeu, in dem Atleticos Lokalrivale Real Madrid seine Heimspiele bestreitet. Das sind die Austragungsorte der vergangenen zehn Jahre:

SaisonStadionStadtSiegerFinalistErgebnis
2008/09OlympiastadionRomFC BarcelonaManchester United2:0
2009/10Estadio Santiago BernabeuMadridInter MailandFC Bayern München2:0
2010/11Wembley-StadionLondonFC BarcelonaManchester United3:1
2011/12Fußball-Arena MünchenMünchenFC ChelseaFC Bayern München4:3 n.E.
2012/13Wembley-StadionLondonFC Bayern MünchenBorussia Dortmund2:1
2013/14Estadio da LuzLissabonReal MadridAtletico Madrid4:1 n.V.
2014/15OlympiastadionBerlinFC BarcelonaJuventus Turin3:1
2015/16Giuseppe-Meazza-StadionMailandReal MadridAtletico Madrid5:3 n.E.
2016/17Millennium StadiumCardiffReal MadridJuventus Turin4:1
2017/18NSK OlimpiyskyiKiew???
2018/19Wanda MetropolitanoMadrid???

Champions League künftig live auf DAZN verfolgen

Ab der Saison 2018/2019 wird die Champions League nicht mehr im Free-TV übertragen - das ZDF zeigt keine Partien der Königsklasse mehr. Dafür teilen sich Sky und DAZN die Rechte der Champions League künftig.

Beide Anbieter haben sich deswegen auf ein Picking-System verständigt. Dieses regelt, wer welche Partien übertragen darf. Alle Infos dazu gibt es hier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung