Besiktas: Alle Infos zu Bayerns Champions-League-Gegner

Von SPOX/SID
Montag, 11.12.2017 | 14:07 Uhr
Besiktas ist der nächste Gegner der Bayern in der Champions League
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Der FC Bayern trifft in der Champions League auf den türkischen Vertreter Besiktas. Kann das Team von Senol Güneş den Münchnern gefährlich werden? SPOX gibt euch alle wichtigen Infos zu Besiktas.

Besiktas wurde 1903 gegründet und bestreitet seine Heimspiele im Vodafone Park, der 41.903 Plätze hat. Der Spitzname der Istanbuler lautet Kara Kartal (Schwarze Adler).

Besiktas' Abschneiden in der Gruppe G

PlatzTeamTorverhältnisPunkte
1Besiktas11:514
2FC Porto15:1010
3RB Leipzig10:117
4AS Monaco6:162

Besiktas gewann beide Aufeinandertreffen mit RB Leipzig: 2:0 in Istanbul, 2:1 in Leipzig.

Besiktas in der Saison 2017/18

Während es in der Königsklasse bislang rund lief, läuft der türkische Meister in der Süper Lig den eigenen Ansprüchen hinterher. Nach 15 Partien steht Besiktas nur auf Platz vier, der Rückstand zum Tabellenführer Galatasaray beträgt fünf Punkte.

Zuletzt blieb Besiktas in der Liga zwar sieben Spiele am Stück ungeschlagen, allerdings konnten sie von diesen Partien auch nur drei gewinnen.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Galatasaray1533:191432
2.Istanbul Basaksehir1525:16930
3.Fenerbahce1531:191229
4.Besiktas1523:131027
5.Kayserispor1523:17627
6.Göztepe1528:23527
7.Trabzonspor1531:27425
8.Bursaspor1527:171024
9.Sivasspor1520:25-522
10.Akhisar Belediyespor1520:25-519
11.Kasimpasa1524:29-518
12.Alanyaspor1526:29-317
13.Yeni Malatyaspor1518:23-516
14.Osmanlispor1522:27-514
15.Antalyaspor1515:26-1114
16.Genclerbirligi1519:31-1212
17.Konyaspor1413:21-811
18.Karabükspor1413:24-118

Direkte Duelle mit den Bayern

Gegen den FC Bayern gab es erst zwei Partien: In der Gruppenphase der Königsklasse gewannen die Münchner in der Saison 1997/98 unter Trainer Giovanni Trapattoni jeweils 2:0.

Größter Erfolg in der Champions League

Der 15-malige türkische Meister hat international noch keine großen Ausrufezeichen gesetzt.

So hat Besiktas in dieser Saison erstmals die K.o.-Runde in der Champions League erreicht. International war bisher der Einzug ins Viertelfinale des Europapokals der Landesmeister 1986/87 und des UEFA-Cups 2002/03 der größte Erfolg.

Der Trainer: Senol Günes (seit 2015/Vertrag bis 2019)

Der 65-Jährige hat bereits reichlich Erfahrung gesammelt. 1987 hat Günes erstmals als Coach gearbeitet, damals war er als Co-Trainer bei Trabzonspor tätig. Sein erstes Amt als Cheftrainer trat er 1990 bei Boluspor an.

Von 2000 bis 2004 war Günes Nationaltrainer der Türkei. In diesem Zeitraum kam er in 39 Partien mit der türkischen Auswahl auf einen Punkteschnitt von 1,77. Das Highlight: Bei der WM 2002 wurde die Türkei Dritter.

Bis auf ein Abenteuer beim FC Seoul trainierte Günes ausschließlich türkische Klubs oder eben die Nationalmannschaft. Bevor er im Sommer 2015 zu Besiktas ging, stand er bei Bursaspor an der Seitenlinie.

Bei Besiktas hat er in insgesamt 124 Spielen die Verantwortung getragen und im Schnitt 2,04 Punkte geholt. Seine größten Erfolge sind die beiden Meisterschaften mit Besiktas in den beiden vergangenen Saisons. Außerdem holte er mit Trabzonspor zwei Mal den türkischen Pokal (94/95, 2009/10).

Besiktas-Stars: Players to watch

  • Pepe (Portugal/Abwehr/34): Der langjährige Real-Verteidiger soll bei Besiktas den Laden dicht halten. Ein absoluter Leader, der immer mit vollem Einsatz voran geht.
  • Ricardo Quaresma (Portugal/Mittelfeld/34): Stand bereits bei Barca, Porto und Chelsea unter Vertrag und wurde gemeinsam mit Pepe 2016 Europameister. Bei Besiktas auf dem rechten Flügel gesetzt.
  • Tallisca (Brasilien/Mittelfeld/23): Bringt die kreative Note in das Spiel von Besiktas und ist selbst torgefährlich. In der Champions League traf er bereits vier Mal, in der Liga war er immerhin an fünf Treffern direkt beteiligt.
  • Cenk Tosun (Türkei/Mittelstürmer/26): Der gebürtige Wetzlarer ist der Goalgetter von Besiktas. In der Liga war der Angreifer bereits sieben Mal erfolgreich, in der Champions League traf er auch vier Mal.

Profis mit deutschem Pass im Kader

  • Gökhan Töre
  • Tolgay Arslan
  • Cenk Tosun
  • Orkan Cinar

Erfolge in der Vereinsgeschichte von Besiktas

  • 15 Mal türkischer Meister (zuletzt 2017)
  • 9 Mal türkischer Pokal (zuletzt 2011)
  • 9 Mal türkischer Supercup (zuletzt 2006)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung