BVB vor Nikosia-Partie nur noch mit minimaler Chance aufs Achtelfinale

Dortmund vor Endspiel gegen Nikosia

SID
Dienstag, 31.10.2017 | 18:44 Uhr
Im Hinspiel musste sich der BVB mit Mario Götze mit einem Remis zufrieden geben
Advertisement
NFL
Do18:30
Vikings@Lions: Erlebe den Thanksgiving-Auftakt
Darts
Fr20:00
Players Championship: Die gesamten Finals auf DAZN
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Mit einem Sieg gegen APOEL Nikosia will Borussia Dortmund zumindest das Überwintern in der Europa League sichern. Den Ernst der Lage haben aber offenbar nicht alle Spieler erkannt.

Mario Götze versteht die ganze Aufregung nicht. "Wir machen es grundsätzlich sehr, sehr gut, was die Philosophie betrifft, was das System betrifft", sagte der WM-Held von Borussia Dortmund im Sky-Interview. Götze hat vor dem wegweisenden Gruppenspiel in der Champions League gegen APOEL Nikosia am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVETICKER) eine einfache Lösung parat: "Das System funktioniert, wenn wir mehr Tore schießen als der Gegner."

Das gelang dem DFB-Pokal-Sieger angesichts seiner besorgniserregenden Abwehrschwäche zuletzt aber immer seltener. Daher steht in der Königsklasse wahrscheinlich das vorzeitige Aus bevor, gegen Zyperns Meister geht es wohl nur noch um Platz drei und das Überwintern in der Europa League.

BVB mit sechs Punkten Rückstand auf Platz zwei

Mit dem 50. Sieg des BVB in der Champions League wäre zumindest dieser Trostpreis so gut wie sicher. An ein Weiterkommen in der Königsklasse glaubt angesichts von sechs Punkten Rückstand auf Titelverteidiger Real Madrid und Tottenham Hotspur niemand mehr so recht, auch wenn Trainer Peter Bosz am Dienstag nach dem Abschlusstraining betonte: "Wenn man noch eine theoretische Chance hat, dann muss man auch daran glauben, und das tue ich."

In der Geschichte der Champions League sind nur 10 von 101 Mannschaften weitergekommen, die nach drei Spielen nur einen Punkt gesammelt hatten. "Man muss ehrlich sein. Das wird sehr, sehr schwer", hatte Bosz zuvor aber auch zugegeben.

Löw: "Balance nicht vorhanden"

Der Niederländer steht derzeit unter besonderer Beobachtung. Die Zweifel an seinem sehr risikoreichen System, das zu Saisonbeginn hervorragend funktionierte, nehmen zu. "Im Moment ist die Balance zwischen Offensive und Defensive nicht richtig vorhanden", sagte Bundestrainer Joachim Löw im ZDF-Sportstudio: "Dortmund hat den Anspruch, offensiv zu spielen. Aber man muss auch defensiv die richtigen Antworten haben."

Diese haben die Schwarz-Gelben zuletzt nicht gefunden. Drei Gegentore gegen Leipzig, zwei in Frankfurt, vier in Hannover - das Abwehrverhalten war einer Spitzenmannschaft unwürdig. Bosz verspricht, "dass wir es am Mittwoch besser machen. Wir haben auch einen Plan B, aber wir arbeiten an unserem Plan A, den wir in Hannover schlecht umgesetzt haben".

Die leichten Ballverluste in der Vorwärtsbewegung müssen ebenso abgestellt werden wie die mangelnde Entschlossenheit in den Zweikämpfen. Man müsse sich als Mannschaft hinterfragen, sagte Kapitän Marcel Schmelzer. Das gilt auch für den zuletzt glücklosen Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang. "Wenn ich seine Leistungen im Training sehen, bin ich sicher, dass er schon bald wieder treffen wird", sagte aber Bosz.

Zorc übt deutliche Kritik

Götze sieht die Lage ohnenhin nicht so dramatisch. Man müsse an einer Lösung arbeiten, räumte der Offensivspieler zwar ein, doch ansonsten ist er nicht sehr beunruhigt. "Wir sind auswärts in Frankfurt 2:0 in Führung, in Nikosia machen wir ein Tor. Wir machen immer unsere Tore, das darf man nicht vergessen. Selbst in Hannover sind wir zurückgekommen und haben das 2:2 gemacht."

Die Endergebnisse (2:2 in Frankfurt, 1:1 in Nikosia, 2:4 in Hannover) spielen in Götzes Betrachtung anscheinend eine untergeordnete Rolle. Sportdirektor Michael Zorc sieht es anders. Er kritisierte die Mannschaft für ihren "pomadigen Alibifußball" zuletzt heftig. Gegen Nikosia soll die Trendwende gelingen und Selbstvertrauen für das Topspiel am Samstag gegen Spitzenreiter Bayern München getankt werden.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Dortmund: Bürki - Bartra, Sokratis, Toprak, Schmelzer - Weigl - Götze, Kagawa - Jarmolenko, Aubameyang, Pulisic. - Trainer: Bosz

Nikosia: Gudino - Milanov, Merkis, Jesus Rueda, Alexandrou - Vinicius, Nuno Morais - Zahid, Sallai, Aloneftis - Pote. - Trainer: Donis

Schiedsrichter: Matej Jug (Slowenien)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung