Zidane will Reals Negativserie beenden

Von SID/SPOX
Montag, 25.09.2017 | 23:02 Uhr
Toni Kroos steht Real Madrid beim Spiel gegen Borussia Dortmund zur Verfügung
Advertisement
1. HNL
Live
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Live
Man City -
Swansea
First Division A
Live
Brügge -
Lüttich
Primera División
Live
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Zinedine Zidane kann im Gruppenspiel der Champions League bei Borussia Dortmund am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) auf Toni Kroos zurückgreifen. Zudem gab sich der Real-Coach ungewohnt angriffslustig und will die Negativ-Serie gegen den BVB trotz der zuletzt mäßigen Leistungen seiner Spieler brechen.

"Er ist hier, ihm geht es gut. Wir wissen, wie wichtig er für unsere Mannschaft ist", sagte Trainer Zinedine Zidane am Montag während der Pressekonferenz. Kroos gehörte dem 20-köpfigen Kader der Königlichen an, der am frühen Nachmittag in Deutschland gelandet war.

Der defensive Mittelfeldspieler hatte das Ligaspiel bei Deportivo Alavés (2:1) wegen Rippenproblemen verpasst. "Ich werde alles geben, um dabei zu sein", sagte er, nach der Landung schrieb er bei Twitter von einer "großen Herausforderung". Nicht mitreisen konnten die verletzten Stammspieler Karim Benzema und Marcelo. Auch Mateo Kovacic, Jesús Vallejo und Theo Hernández fehlen.

Zidane über Negativ-Serie: "Gekommen, um das zu ändern"

Zidane will mit Real eine Serie brechen: Noch nie haben die Spanier in Dortmund gewonnen. "Wir wissen das, und wir sind gekommen, das zu ändern", sagte er. Obwohl Real bereits sieben Punkte hinter dem FC Barcelona liegen, glaubt Coach Zidane, dass man auf dem richtigen Weg sei. "Es ist bei uns alles in Ordnung", sagte Zidane auf der Pressekonferenz.

Auch sei er nicht darüber besorgt, dass sein Team Mühe haben könnte, Chancen gegen Dortmund zu kreieren, sondern für ihn gehe es einzig und allein darum, dass die Truppe guten Fußball spiele. "Ich glaube an das, was wir machen und die Spieler, die wir haben. Falls wir Tore schießen, ist das gut, aber wir müssen auch am Wochenende wieder treffen. Denn LaLiga ist die schwierigste Liga", führte er weiter aus.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung