Diskutieren
2 /
© getty
JUVENTUS TURIN: TOR - Gianluigi Buffon: Die ärmste Sau! Die ersten beiden Gegentore wurden für Buffon unhaltbar abgefälscht, wurde bei den folgenden von der Hintermannschaft im Stich gelassen. Konnte sich nicht wirklich auszeichnen. Note: 3,5
© getty
ABWEHR - Andrea Barzagli: Nutzte die Erfahrung seiner 36 Lenze auf dem Buckel und war in der Zweikampfführung ein Brett. Geriet auch nie in Gefahr, ins Laufduell zu müssen und konnte so seine Routine ausspielen. Machte Platz für Cuadrado. Note: 3,5
© getty
Leonardo Bonucci: Fälschte den Treffer zum 0:1 ab, klärte unglücklich vor dem 1:2 und pennte beim 1:3. Es war nicht wirklich der Abend von Bonucci, hatte mit 62,5 Prozent gewonnenen Zweikämpfen aber die zweitbeste Quote seiner Startelf. Note: 5
© getty
Giorgio Chiellini: Hatte mit sechs klärenden Aktionen die meisten bei Juve, glich diesen Wert durch eine miserable Zweikampfquote von 25 Prozent wieder aus. Verlor sein einziges Kopfballduell und vor dem 1:3 jegliche Übersicht. Note: 5
© getty
MITTELFELD - Dani Alves: Begann mit einem richtigen starken Tackling gegen Ronaldo und meldete Marcelo in den ersten 45 Minuten komplett ab. Nach der Pause wie ausgewechselt. Hatte auch im gesamten Spiel nahezu keine gute Offensivaktion. Note: 4
© getty
Miralem Pjanic: Zwang Navas nach wenigen Minuten zu einer Glanzparade und war auch in der Folge ein Unruheherd. Mit den meisten Ballaktionen (46) bei Juve, brachte knapp 85 Prozent an den Mann. Fiel wie seine Kollegen im zweiten Durchgang ab. Note: 3,5
© getty
Sami Khedira: Hatte Isco in der ersten Hälfte gut im Griff und mit 91,4 Prozent Passquote (88,9 in der gegnerischen Hälfte) den Bestwert bei den Turinern. Abzüge gibt es für das abgefälschte 1:2 sowie die fehlende Orientierung in der Folge. Note: 4
© getty
Alex Sandro: War in der ersten Hälfte klar besser als Pendant Alves und leitete das 1:1 stark ein. Konnte die Leistung im zweiten Durchgang nicht bestätigen und verlor vor dem 1:3 erst den Ball und dann Modric. Note: 4
© getty
ANGRIFF - Paulo Dybala: Holte sich als erster Spieler Gelb ab und musste sich folglich zurückhalten. Zeigte immer wieder seine überragende Technik, beließ es aber bei Ansätzen. Sein einziger Schuss wurde geblockt, ansonsten kaum beteiligt. Note: 4,5
© getty
Gonzalo Higuain: Zwang Navas direkt zur ersten Unsicherheit und verbuchte mit drei Schüssen (zwei aufs Tor) den Höchstwert bei der Alten Dame. Legte stark zu Mandzukic' Ausgleich ab, war in der zweiten Hälfte aber nicht mehr zu sehen. Note: 4
© getty
Mario Mandzukic: Nährte mit seinem Traumtor zum Ausgleich die Hoffnung auf den Pott und war auch sonst bester Turiner. Verlor nur einen Zweikampf und gewann in der Luft alle drei. War oft nur durch ein Foul zu stoppen. Note: 2,5
© getty
EINWECHSELSPIELER - Juan Cuadrado: Kam nach 66 Minuten und beendete seine Partie in der 84. Minute schon wieder mit einem - wenn auch absolut übertriebenen - Platzverweis. An keiner Offensivaktion beteiligt und mit einem Bärendienst fürs Team. Note: 6
© getty
Claudio Marchisio: Kam in der 70. Minute für Pjanic und konnte sich in der verbleibenden Zeit nicht in Szene setzen. Weder positiv noch negativ. Note: 3,5
© getty
Mario Lemina: Sollte das Spiel in Schlussphase noch einmal beleben, doch nach vorne ging gar nichts. Stand bei Marcelos Dribbling vor dem 1:4 nur Spalier und hat so eindeutig Mitschuld am Gegentreffer. Keine Bewertung
© getty
REAL MADRID: TOR - Keylor Navas: Glanzparade gegen Pjanic, dafür beim Gegentreffer unglücklich bzw. ein paar Zentimeter zu klein. In der zweiten Hälfte nicht mehr gefordert. Note: 3,5
© getty
ABWEHR - Daniel Carvajal: Vorlage zum 1:0, dafür in Halbzeit eins auf seiner Flanke mit großen Problemen gegen Mandzukic, konnte ihn bei dessen Traumtor nicht am Abschluss hindern. In Halbzeit zwei souverän. Note: 3
© getty
Raphael Varane: Solide, unauffällige Partie des Innenverteidigers. Starke 66 Prozent Zweikampfquote. Note: 3
© getty
Sergio Ramos: Einige Male gut gegen Higuain, aber in Halbzeit eins oft nicht Herr seiner Viererkette, dazu nur 54 Prozent gewonnene Zweikämpfe. Nach der Pause unangreifbar, dafür mit übler Schauspielerei gegen Cuadrado. Note: 3,5
© getty
Marcelo: Fand offensiv in Halbzeit eins nicht statt, in der Defensive mehrfach unkontrolliert. In der zweiten Hälfte wie man ihn kennt, sensationelle Vorarbeit zum 4:1. Note: 2,5
© getty
MITTELFELD - Toni Kroos: In der Vorbereitung zum 1:0 beteiligt, die übliche ordnende Hand in Madrids Spielaufbau. Machte das Spiel immer wieder breit. Fast 92 Prozent angekommene Pässe. Note: 2
© getty
Casemiro: Gute Zweikampfwerte, wie üblich manchmal an der Grenze zur Legalität. Leitete mit seinem Weitschusstreffer zum 2:1 die Wende ein. Note: 2
© getty
Luka Modric: In den ersten 45 Minuten überhaupt kein Faktor im Kampf ums Mittelfeld, danach hatte er mehr Platz und machte etwas draus. Starke Vorlage zum 3:1 von Ronaldo. Note: 2,5
© getty
ANGRIFF - Isco: Das übliche Muster. In Halbzeit eins vollkommen blass, vertändelte bei einem Real-Konter unnötig den Ball. Danach sehr viel besser, zog im spanischen Kreativspiel die Fäden. Note: 3
© getty
Karim Benzema: Hatte es gegen die Brocken in der Mitte oft schwer, gewann aber trotzdem starke 6 seiner 9 Zweikämpfe und machte die Laufarbeit. Zeigte in Halbzeit zwei im Dribbling, was er technisch so kann, machte dann für Bale Platz. Note: 3
© getty
Cristiano Ronaldo: Die Wandlung zum Gerd Müller ist fast vollzogen. Nahm er am Spiel teil, wurde er lange Zeit abgekocht (ein einziger gewonnener Zweikampf). Spielt man ihn im Strafraum an, ist der Ball drin. Mit zwei Toren der Matchwinner. Note 1,5
© getty
EINWECHSELSPIELER: Gareth Bale: Kam in der 77. Minute für Benzema doch noch zum Einsatz in seiner Heimatstadt und wurde stürmisch bejubelt. Ein Tor wollte jedoch nicht gelingen. Keine Bewertung
© getty
Marco Asensio: In der 82. Minute für Isco reingekommen, durfte Asensio wie schon gegen Bayern mit dem 4:1 den Schlusspunkt setzen. Keine Bewertung
© getty
Alvaro Morata: In der 89. Minute für Toni Kroos ins Spiel, fiel vor allem durch seinen Jubel mit Asensio auf. Keine Bewertung