Fussball

"Schiedsrichter hat uns klar benachteiligt"

SID
Arsene Wenger ist unzufrieden über den Spielverlauf in der zweiten Hälfte

Der FC Bayern München feiert erneut einen Kantersieg gegen den FC Arsenal. Carlo Ancelotti, Manuel Neuer und Mats Hummels hadern mit der Anfangsphase. Es überwiegt dennoch die Freude über das Weiterkommen.

FC Arsenal - FC Bayern München 1:5

Carlo Ancelotti (Trainer Bayern):

... zum Spiel: "Es war ein schwieriges Spiel. Wir hatten zunächst einige Probleme, in das Spiel zu finden. Wir waren in unserer Spielanlage nicht so klar wie sonst üblich. Aber es ist auch schwierig, wenn man das Hinspiel mit 5:1 gewonnen hat."

... zu den Chancen in der Champions League: "Wir sind konkurrenzfähig und selbstbewusst, aber es ist schwierig und hängt oft an Kleinigkeiten."

Manuel Neuer (Bayern): "Den Beginn haben wir uns außer den ersten zehn Minuten anders vorgestellt. Ich habe aber nicht daran gedacht, dass es noch kippen könnte."

Mats Hummels (Bayern): "Das Resultat passt nicht dazu, was bis zum Elfmeter passiert ist. Bis dahin haben wir einen pomadigen Auftritt hingelegt. Die ersten 50 Minuten waren nicht gut. Wir brauchen aber nicht darüber reden, dass wir verdient weiter sind."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandschef Bayern): "Es gibt in der Champions League keine einfachen Spiele. Arsenal war nach der Führung dem zweiten Tor näher als wir dem Ausgleich. Nach dem Platzverweis und dem Ausgleich hatten wir das Spiel im Griff. Ich träume noch nicht, denn wir sind erst im Viertelfinale. Wir sollten step by step denken."

Arsene Wenger (Trainer Arsenal): "Wir haben die Bayern gut unter Druck gesetzt, dann gab es viele fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters gegen uns. Vor dem Elfmeter stand Lewandowski im Abseits, dann war es kein Elfmeter und auch kein Platzverweis. Der Schiedsrichter hat uns klar benachteiligt. In Unterzahl war es für uns natürlich schwer."

... zu seiner persönlichen Situation: "Dazu habe ich nichts zu sagen."

SSC Neapel - Real Madrid 1:3

Sergio Ramos (Real): "Ich bin einfach nur froh, dass wir unser Ziel erreicht haben und das lautete: Weiterkommen. Es war mein 100. Spiel in diesem Wettbewerb und ich bin sehr glücklich, dass ich dem Team mit meinen Toren helfen konnte, als wir in einer sehr kniffligen Phase waren."

... zu seinem vermeintlichen 2. Treffer: "Ich kann es nicht glauben. Sie haben mir meinen Doppelpack geklaut."

... über die Kritik an seiner Person: "Vor einer Woche haben mich die Journalisten gekillt, heute bin ich der Held. Ich versuche, das nicht zu nahe an mich heranzulassen und meine Arbeit zu machen."

Zinedine Zidane (Trainer Real): "Wir können sicherlich besser spielen als in der ersten Hälfte, aber uns war schon vorher klar, dass sie uns unter Druck setzen und uns Probleme bereiten würden. Im zweiten Durchgang waren wir aber viel besser. Ich habe das Weiterkommen nie in Gefahr gesehen."

Maurizio Sarri (Trainer Neapel): "Wir sind nicht weit weg von den besten Klubs. Wir haben die beste Mannschaft der Welt 55 Minuten lang dominiert. Wenn wir noch erfahrener werden und athletischer, dann sprechen wir auch auf diesem Level ein Wörtchen mit."

Alles zur Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung