Fünf Festnahmen vor BVB-Spiel in Lissabon

SID
Dienstag, 14.02.2017 | 21:25 Uhr
Die Polizei in Portugal hat vier Deutsche festgenommen
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Vier Mitglieder der Dortmunder Ultragruppierung Desperados sind vor dem Champions-League-Spiel der Borussia bei Benfica Lissabon am Dienstagabend festgenommen worden.

Laut BVB-Angaben werden die Festgenommenen, die Pyrochtechnik bei sich hatten, am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Auch ein Mitglied der Kölner Gruppe Boyz wurde festgenommen.

Vor dem Estadio da Luz gab es erhebliche Probleme mit der elektronischen Einlasskontrolle. Hunderte der insgesamt 3000 BVB-Fans waren daher zum Anpfiff noch nicht im Fanblock. Die Dortmunder Fanabteilung berichtete von einer Polizeiattacke gegen einen Fanvertreter. Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit hatte sich die Lage beruhigt, alle BVB-Anhänger waren in den Gästeblock gelangt.

Der BVB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung