Claudio Ranieri: "Wir werden wieder leiden"

Von SPOX
Mittwoch, 22.02.2017 | 23:06 Uhr
Claudio Ranieri wollte nach der Hinspiel-Niederlage im CL-Achtelfinale noch nicht aufgeben
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Nach dem deprimierenden 2:4 in der Champions League im Achtelfinal-Hinspiel gegen Atletico Madrid hat Roger Schmidt den Kampfgeist von Bayer Leverkusen gelobt. Pep Guardiola war von der Sturmpower der AS Monaco begeistert. Claudio Ranieri rief Leicester City zum Kampf auf, der Trainer des FC Porto resignierte.

FC Porto - Juventus

Miralem Pjanic (Juventus): "Wir hätten es in der ersten Hälfte besser machen können, aber Porto hat gut verteidigt. Sie sind es gewohnt, auf diesem Level zu spielen. Wir haben zwei mal direkt nacheinander zugeschlagen als sie müde wurden, exakt wie es Allegri uns aufgetragen hat. Er sagte uns, wir müssen ruhig und fröhlich bleiben und auf den richtigen Moment warten, da der sicherlich kommen wird. Ich denke, unser Sieg war vollkommen verdient, wir haben gegen einen ernsten Gegner, der in Unterzahl nur verteidigt hat, gut gespielt. Es war nicht einfach, Lücken zu finden."

Stephan Lichtsteiner (Juventus): "Wir müssen vorsichtig sein! Das Resultat ist für ein Spiel in Porto nett, aber es ist noch nicht vorbei. Wir brauchen noch so ein Spiel wie heute."

Nuno Espirito Santo (Trainer FC Porto): "Jetzt noch zu verhindern, dass wir ausscheiden, wird schwer werden. Aber es ist noch nichts entschieden."

FC Sevilla - Leicester City

Claudio Ranieri (Trainer Leicester City): "Sie haben ihre Qualität gezeigt. Wenn wir beim Kontern etwas ruhiger gewesen wären, hätten wir etwas mehr erreichen können. Wir haben jetzt ein Spiel zu Hause. Alles ist offen. Wir wissen, wir werden wieder leiden, aber wir sind bereit zu kämpfen."

Jamie Vardy (Leicester City): "Wir wussten, dass wir geduldig sein müssen. Aber wir wussten auch, dass wir ihnen weh tun können, wenn wir die erste Pressing-Welle überstanden haben und sie ein wenig schneller angehen können. Das ist genau das, was wir getan haben. Drinky ist durchgekommen und hat ihn mir auf dem Silbertablett serviert. Und ich habe es hinbekommen, ihn reinzumachen."

Stevan Jovetic (FC Sevilla): "Wir sind ein Team, das ein Ziel hat. Heute hatten wir viele Chancen, aber in der Champions League muss man alle nutzen, die man bekommt. Wir wussten, das Spiel wird heikel. Leicester ist ein gutes Team, das in der Champions League sehr gut spielt. Sie haben sich heute gut geschlagen."

Seite 1: Porto-Juventus & Sevilla-Leicester

Seite 2: City-Monaco & Leverkusen-Atletico

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung