Fussball

Neue Anstoßzeiten in der Champions League

SID
Die UEFA hat die neuen Anstoßzeiten in der Champions League bestätigt

Das Exekutivkomitee der UEFA hat in Nyon die Reform der Champions League verabschiedet. Wichtigste Neuerung ab der übernächsten Saison sind die Anstoßzeiten in der Königsklasse: In der Gruppenphase beginnen am Dienstag und Mittwoch zwei Partien jeweils um 19.00 Uhr, sechs Spiele um 21.00 Uhr.

Bislang ist die Standard-Anstoßzeit 20.45 Uhr. Alle K.o.-Spiele inklusive des Finals beginnen ab der Spielzeit 2018/19 um 21.00 Uhr.

Die UEFA reagierte zudem mit Zugeständnissen auf die Kritik der kleineren Verbände, nachdem sie im August beschlossen hatte, den vier Top-Ligen Spanien, England, Deutschland und Italien jeweils vier Startplätze zu garantieren. Im Zeitraum 2018 bis 2021 erhalten die nationalen Meister, die in der Qualifikation zur Champions League scheitern, die Chance, sich für die Europa League zu qualifizieren. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin bestätigte zudem, dass jeder Verband mindestens die derzeitigen Startplätze in der Königsklasse behält.

50 Millionen Euro fließen außerdem aus der Champions League in die Europa League, weitere zehn Millionen werden aus Solidarität für die Preisgelder der Qualifikationsrunden ausgeschüttet.

Alle Fußball-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung