ManCity verliert gegen Barca

Nolito: Bravo nach seinem Fehler "stinksauer"

Von SPOX
Donnerstag, 20.10.2016 | 19:24 Uhr
Claudio Bravo sah gegen Barcelona die rote Karte
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der 4:0-Erfolg des FC Barcelona über Manchester City ist für den Linksaußen der Skyblues ein Ergebnis, das die Partie nicht gerecht widerspiegelt. Nolito sah das Team von Pep Guardiola bis zum Ausschluss des Torhüters Bravo über weite Strecken als das bessere.

Bis zur Roten Karte von Claudio Bravo lagen die Citizens nur ein Tor zurück. Nach dem Handspiel außerhalb des Strafraums wurde der Chilene jedoch des Feldes verwiesen. Das Endergebnis findet Nolito brutal. "Wir denken, das Ergebnis ist zu hoch. Wir waren nicht so schlecht. Vor allem nicht bis zum Platzverweis von Bravo. Aber sowas passiert im Fußball. Jetzt müssen wir dran bleiben und geschlossener auftreten als zuvor", analysiert der Spanier.

Außerdem gibt Nolito Auskunft über den Gemütszustand seines Teamkollegen: "Ich kann mir vorstellen, dass er wegen seines Ausschlusses stinksauer ist. Er wird sich wieder besser fühlen, wir unterstützen ihn."

Auch für Lionel Messi, mit drei Toren Mann des Spiels, hat der 30-Jährige lobende Worte übrig: "Messi hat das Spiel mit seinen Toren entschieden. Ohne ihn wäre es ein anderes Spiel gewesen. Er ist der Beste der Welt. Er ist einzigartig. Er muss keine 40 Sprints in einem Spiel hinlegen, einer reicht völlig aus um ein Tor zu schießen oder eines vorzulegen."

Alle Infos zu Manchester City

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung