wird geladen

"Grausam! Nur Madrid gewinnt so"

SID
Donnerstag, 15.09.2016 | 11:28 Uhr
Ronaldo erzielte gegen seine Jugendliebe Sporting den späten Ausgleich
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

In letzter Sekunde gewonnen, den Fehlstart in die Champions League gerade so vermieden, doch Cristiano Ronaldo war nicht nach Feiern zumute. Stattdessen schickte er eine deutliche Warnung an seine Kollegen.

"Dieses Spiel ist eine Warnung, dass wir die nächsten Spiele nicht so lasch angehen dürfen", sagte der Superstar nach dem 2:1 (0:0) gegen Sporting Lissabon am Mittwochabend.

Dass beim Wiedersehen mit seinem Herzensklub Sporting Lissabon am Ende die laut Marca "unzerstörbaren Champions" gewannen, empfand selbst CR7 als Ungerechtigkeit: "Sporting hätte Punkte verdient gehabt", sagte der 31-jährige Europameister.

Doch er selbst per direktem Freistoß (89.) und Joker Alvaro Morata (90.+4) auf Flanke des für Toni Kroos eingewechselten James Rodriguez drehten die Begegnung.

Dass Lissabons Torhüter Rui Patricio den Ball bei beiden Toren noch erwischte, aber jeweils nur an den Innenpfosten lenken konnte, machte es für die tapferen Gäste noch schlimmer. "Grausam", titelte Record, A Bola schluchzte: "So nah am Ruhm ..." Und AS stellte fest: "Nur Madrid gewinnt so."

Weinendes Auge bei CR7

Das bestätigte auch Ronaldo. "So ist der Fußball, so ist Real Madrid, und Spiele zu drehen, ist Teil des Mythos dieses Stadions", sagte er. Seinen 367. Treffer im 350. Pflichtspiel für Real hatte er jedoch nicht bejubeln wollen.

Er stieß die Arme in die Luft, schaute aber fast zerknirscht. "Es war gegen die Mannschaft, die mich gemacht hat, die ich in meinem Herzen und vor der ich viel Respekt habe", sagte er, "deshalb konnte ich nicht jubeln."

"Kämpfen bis zum Tod"

Trainer Zinedine Zidane mahnte danach: "Wir werden analysieren müssen, was mir nicht so gefallen hat. Ich weiß, dass wir es besser machen können."

Weil seine Mannschaft nach dem 0:1 durch Bruno Cesar (48.) aber noch zurückkam, "gehe ich mit einem Lächeln", meinte er, denn: "Das ist Madrid: Wir wissen, dass wir in einer Minute alles ändern können." Auch dank ihm, denn der große Franzose hatte sein Team laut Morata aufgefordert, zu "kämpfen bis zum Tod".

Alle Infos zur Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung