Lahm sorgt sich um "kleine" Nationen

SID
Mittwoch, 14.09.2016 | 16:29 Uhr
Philipp Lahm äußert sich kritisch zum neuen Champions-League-Format
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Nach Ansicht von Mannschaftskapitän Philipp Lahm darf die Champions League nicht zunehmend zu einem exklusiven Klub für die großen und reichen Klubs werden.

Mit Blick auf Ajax Amsterdam, das in der Qualifikation am Münchner Gruppengegner FK Rostow aus Russland gescheitert war, sagte er: "Es muss die Chance gegeben sein, dass diese Mannschaften dabei sein können, dass diese Länder dabei sein können. Das ist mein Verständnis von Fußball, dass jeder die Chance haben sollte, dabei zu sein."

Rostow hatte in der Qualifikation zuvor schon den belgischen Traditionsklub RSC Anderlecht ausgeschaltet, war am Dienstagabend beim 0:5 (0:2) gegen den FC Bayern aber chancenlos. In der Münchner Gruppe D ist aus den Niederlanden immerhin Meister PSV Eindhoven dabei, Belgien wird durch den FC Brügge vertreten.

Top-vier-Nationen stellen vier Teams

Lahm denkt an die Reform der Champions League, die ab der Saison 2018/19 gilt. Die vier Topnationen in der Rangliste der UEFA dürfen demnach zumindest für drei Jahre jeweils vier Teams für die Gruppenphase stellen. Die Neuverteilung der weiteren 16 Startplätze soll bis Dezember geregelt werden. Die UEFA regierte mit dieser Entscheidung auf die Drohung der Spitzenklubs, eine eigene Europaliga zu gründen.

Bislang waren den vier besten Nationen nur elf Startplätze sicher. Betroffen von der Reform sind etwa die Nationen auf den Rängen elf und zwölf im UEFA-Ranking (derzeit Tschechien und die Schweiz), sie erhalten in Zukunft keinen Fixplatz mehr. Der Zugang zur Champions League wird darüber hinaus erschwert: Künftig werden nur noch sechs statt bislang zehn Mannschaften über die Qualifikation und die Play-offs die Gruppenphase erreichen können.

Philipp Lahm im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung