Fussball

Blamable Niederlage bei Rodgers-Debüt

Von SPOX
Brendan Rogers hat sich sein Pflichtspiel-Debut für Celtig sicherlich ganz anders vorgestellt
© getty

Peinlicher hätte der Einstand für den neuen Trainer nicht sein können: Im ersten Pflichtspiel unter Brendan Rodgers hat der schottische Meister Celtic in der Champions-League-Qualifikation bei den Lincoln Red Imps aus Gibraltar mit 1:0 verloren.

Die Hauptaufgabe des ehemaligen Liverpool-Coaches war es, die negative Entwicklung der Schotten auf europäischer Bühne zu stoppen.

Sein erster Auftritt zeigte jedoch direkt: Die Probleme liegen wohl tiefer. Auch unter Rodgers steht Celtic nun vor einem frühen Europa-Aus.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

In der Partie gegen den Meister aus Gibraltar - das Team mit niedrigsten UEFA-Koeffizienten im Wettbewerb - schaffte es die Rodgers-Elf nicht, einen regulären Treffer zu erzielen. Ein Tor von Neuzugang Moussa Dembele wurde wegen vorangegangenen Foulspiels zurückgepfiffen.

Den Siegtreffer für den krassen Außenseiter erzielte Lee Casciaro (48.), der im Hauptberuf als Polizeibeamter arbeitet.

Salzburg gewinnt knapp

Ansonsten hielten sich die Favoriten weitesgehend schadlos. Red Bull Salzburg siegte vor heimischer Kulisse mit 1:0 (0:0) gegen den lettischen Vertreter FK Liepaja. Das goldene Tor des Abends erzielte Jonatan Soriano in der 83. Minute.

2:1-Auswärtserfolge feierten zudem die Balkan-Klubs Dinamo Zagreb (im slowenischen Skopje) und Roter Stern Belgrad (auf Malta gegen Valetta).

Celtic Glasgow im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung