Champions League: UEFA-Kritik am Rasen falsch

Mailand weist Kritik am Rasen zurück

SID
Samstag, 21.05.2016 | 11:29 Uhr
Das Giuseppe Meazza Stadion in Mailand ist der Austragungsort des Finales
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Stadt Mailand hat sich vehement gegen die UEFA-Kritik am Rasen des Champions-League-Endspiels gewehrt. In einer Mitteilung verschickte die für das San-Siro-Stadion zuständige Behörde aktuelle Fotos der Spielfläche, die den einwandfreien Zustand belegen sollen.

Die beauftragte Firma M-I-Stadio sprach zudem von "perfekten Bedingungen". UEFA-Manager Keith Dalton, der die Debatte ausgelöst hatte, sei "während der dreijährigen Vorbereitung nicht ein einziges Mal im San Siro gesehen worden", hieß es.

Im Mailänder Stadion San Siro steigt am 28. Mai (20.45 Uhr im LIVETICKER) das Champions-League-Finale zwischen den Madrider Stadtrivalen Atletico und Real. "Wenn wir einen Rasen wollen, der eines Finales würdig ist, müssen wir noch viele Probleme lösen", hatte Dalton vergangene Woche erklärt: "Mit allem Respekt, der leitende Platzwart ist sehr jung, aber er ist der einzige mit technischer Kompetenz. Die anderen können maximal eine Gabel halten."

Die Champions League in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung