Bernat vor Rückspiel gegen Benfica

"Das wird ein Krieg"

Von SPOX
Montag, 11.04.2016 | 11:05 Uhr
Juan Bernat bereitete im Hinspiel den Siegtreffer vor
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Ein Spaziergang wird die Begegnung im Viertelfinale gegen Benfica Lissabon für Bayern München (Mittwoch 20.45 im LIVETICKER) sicher nicht. Das weiß auch Juan Bernat, der im Hinspiel das entscheidende Tor vorbereitete und nach seiner dreimonatigen Zwangspause wieder an seine alten Leistungen anknüpfen kann.

"Das wird ein Krieg. Sie werden hochkonzentriert in die Partie gehen und 90 Minuten über von der Stimmung auf den Rängen profitieren", warnte Bernat gemäß tz vor den Portugiesen. "Ihre Fans werden sie beflügeln, da bin ich mir sicher. Es wird ein schönes Spiel, so viel steht fest. Ich hoffe nur, dass wir dort auch ein Tor machen können, denn dann wird es ganz schwierig für sie."

Mit der Entwicklung seiner Form ist der spanische Nationalspieler derweil sehr zufrieden: "So langsam, aber sicher, erreiche ich wieder mein altes Niveau. Ich bin froh, dass die Leichtigkeit und auch die Schnelligkeit in meinen Aktionen peu a peu wieder zurückkommen."

Bernat hatte Ende 2015 mehrere Spiele wegen eines Muskelbündelrisses aussetzen müssen, ist in den letzten Wochen aber wieder Stammkraft in der Elf von Pep Guardiola.

Juan Bernat im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung