Achtelfinale-Hinspiel, Wolfsburg gegen Gent

VfL: Auftakt zu wichtigen Wochen

SID
Dienstag, 16.02.2016 | 13:36 Uhr
Dieter Hecking und die Wölfe stehen vor richtungsweisenden Wochen
© getty
Advertisement
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag mit H96-FC
Championship
Live
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Live
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Live
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Live
Crotone -
Benevento
Serie A
Live
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Live
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Live
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Live
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Der VfL Wolfsburg reist als Favorit zum Achtelfinal-Hinspiel nach Gent. Nach einem durchwachsenen Rückrundenstart in der Liga stehen die Niedersachsen vor entscheidenden Wochen.

Die Wochen der Wahrheit sollen für den VfL Wolfsburg mit einem großen Schritt in Richtung Champions-League-Viertelfinale beginnen. Im Duell mit dem belgischen Meister KAA Gent sind die Niedersachsen klarer Favorit, doch der Pokalsieger ist vor dem Hinspiel am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVETICKER) in Ostflandern gewarnt.

"Gent ist eine Mannschaft, die zu Recht im Achtelfinale steht. Wir brauchen zwei richtig gute Tage, um weiterzukommen", sagte Trainer Dieter Hecking: "Ich glaube, das wird ein tolles Fußballspiel. Die Atmosphäre in Gent ist klasse, ein richtiger Hexenkessel."

Um in der 20.000 Zuschauer fassenden stimmungsvollen Ghelamco Arena bestehen zu können, müssen die Wolfsburger auf einiges gefasst sein. Denn die Koninklijke Atletiek Associatie aus Gent gilt zwar als größter Außenseiter im Achtelfinale der Champions League, ist aber in der Königsklasse vor eigenem Publikum noch ungeschlagen und ließ in der Gruppenphase den FC Valencia und Olympique Lyon hinter sich.

Zudem brachte Gent in der heimischen Arena dem souveränen Gruppensieger Zenit St. Petersburg die einzige Niederlage in der Gruppenphase bei.

Richtungsweisende Wochen

Ohnehin wird es ein erster Fingerzeig sein, wohin es für den VfL in dieser Saison noch gehen könnte. Genauso wie die gesamten nächsten 20 Tage. Denn nach dem Hinspiel gegen Gent kommt es für den VfL zu enorm wichtigen Begegnungen.

In der Liga stehen die Duelle gegen Hertha BSC, Bayern München und Borussia Mönchengladbach auf dem Programm. Dazwischen kommt es noch zum wichtigen Niedersachsenderby bei Hannover 96 - ehe schließlich Gent zum Rückspiel in der Wolfsburger Arena gastiert.

Nach diesen Spielen dürfte schon deutlich klarer zu sehen sein, welche Saisonziele für den VfL noch erreichbar sind. Vom ersten Einzug ins Viertelfinale der Champions League und der Rückkehr in die Spitzengruppe der Bundesliga bis zu einem Aus in der Königsklasse und noch mehr Abstand zu den vorderen Tabellenplätze ist alles möglich.

"Das Programm hat es schon in sich. Aber ich habe meiner Mannschaft gesagt, dass wir genau für solche Wochen das ganze Jahr lang arbeiten und die nächsten Spiele auch genießen wollen", sagte Hecking den Wolfsburger Nachrichten: "Solche Herausforderungen machen den Sport aus."

Glücksbringer Casteels

Erst einmal muss Hecking aber seine Defensive gegen Gent umbauen. Abwehrspieler Naldo ist gesperrt, für ihn wird sein zuletzt nur sporadisch eingesetzte brasilianische Landsmann Dante zusammen mit Robin Knoche die Innenverteidigung bilden. Der Unterschied? "Die Frisur", sagte Knoche.

Zudem steht der belgische Torhüter Koen Casteels für den angeschlagenen Diego Benaglio vor seinem ersten Spiel in der Königsklasse.

"In Belgien Champions League zu spielen, passiert nicht oft", sagte der 23-Jährige. Bisher jedenfalls ist der in Bonheiden, etwas mehr als 60 Kilometer von Gent entfernt, geborene Torhüter für den VfL ein Glücksbringer. In keiner der sechs Partien, in denen Casteels im Wölfe-Tor stand, ging der VfL als Verlierer vom Platz.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Gent: Sels - Nielsen, Mitrovic, Asare - Renato Neto, Kums - Foket, Milicevic, Matton, Dejaegere - Depoitre. - Trainer: Vanhaezebrouck.

Wolfsburg: Casteels, Träsch, Knoche, Dante, Marcel Schäfer - Arnold, Luiz Gustavo - Vieirinha, Draxler, Schürrle - Kruse. - Trainer: Hecking

Schiedsrichter: Svein Oddvar Moen (Norwegen)

Die Achtelfinal-Partien im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung