Khedira warnt Bayern

"Sind für solche Spiele gemacht"

SID
Sonntag, 21.02.2016 | 10:29 Uhr
Laut Sami Khedira wird die Tagesform entscheiden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) kommt es zum großen Achtelfinal-Duell der Champions League zwischen Juventus Turin und dem FC Bayern. Weltmeister Sami Khedira, der den Bianconeri nach überstandenen Adduktorenproblemen wieder zur Verfügung steht, rechnet mit einer ausgeglichenen Partie.

"Bayern ist eine der besten Mannschaften auf diesem Planeten, das ist kein Geheimnis. Wenn jemand sie in der Favoritenrolle sehen will, bitte", sagte der Juve-Mittelfeldspieler im Gespräch mit der Bild und fügte an: "Aber wir sind auch eine Mannschaft, die für solche Spiele gemacht ist. Am Ende wird wie so oft auf diesem Niveau die Tagesform entscheiden."

Während bei den Bayern mit Jerome Boateng die wohl wichtigste Stütze in der Abwehr ausfällt, müssen die Turiner ihre Leistungsträger Giorgio Chiellini und Martin Caceres verzichten. "Der Ausfall von Jerome Boateng schmerzt sie mit Sicherheit. Er ist für mich der beste Innenverteidiger der letzten ein, zwei Jahre", ist Khedira voll des Lobes für seinen DFB-Kollegen.

Der ehemalige Stuttgarter hat in dieser Saison wegen eines Muskelfaserrisses und einer Adduktorenverletzung bereits mehrere Wochen verpasst. Gegen den FCB wird Khedira aber wieder eine wichtige Rolle einnehmen. Als seine Aufgaben nannte er, "Balance und Stabilität ins Spiel zu bringen". Das finde auch beim Turiner Publikum Anklang: "Was mich wirklich freut, ist, dass vor allem die Fans das hier auch anerkennen."

Khedira gratulierte den Bayern außerdem zur Verpflichtung Carlo Ancelottis. Beide arbeiteten gemeinsam bei Real Madrid und gewannen 2014 die Champions League. Warum der italienische Trainer "definitiv ein Gewinn für die Bundesliga" werde, erklärte er so: "Er versucht immer, alles von Angesicht zu Angesicht zu klären, hat immer ein offenes Ohr. Diesen Mix zwischen einer klaren Ansprache, die es einfach braucht, und einer sehr menschlichen Art bekommt er einfach unheimlich gut hin." Ancelotti sei deshalb "ein absoluter Weltstar als Trainer" und ein "absoluter Gentlemen."

Alles zur Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung