Khedira warnt Bayern

"Sind für solche Spiele gemacht"

SID
Sonntag, 21.02.2016 | 10:29 Uhr
Laut Sami Khedira wird die Tagesform entscheiden
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Live
Ajax -
Groningen
Premier League
Live
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Live
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) kommt es zum großen Achtelfinal-Duell der Champions League zwischen Juventus Turin und dem FC Bayern. Weltmeister Sami Khedira, der den Bianconeri nach überstandenen Adduktorenproblemen wieder zur Verfügung steht, rechnet mit einer ausgeglichenen Partie.

"Bayern ist eine der besten Mannschaften auf diesem Planeten, das ist kein Geheimnis. Wenn jemand sie in der Favoritenrolle sehen will, bitte", sagte der Juve-Mittelfeldspieler im Gespräch mit der Bild und fügte an: "Aber wir sind auch eine Mannschaft, die für solche Spiele gemacht ist. Am Ende wird wie so oft auf diesem Niveau die Tagesform entscheiden."

Während bei den Bayern mit Jerome Boateng die wohl wichtigste Stütze in der Abwehr ausfällt, müssen die Turiner ihre Leistungsträger Giorgio Chiellini und Martin Caceres verzichten. "Der Ausfall von Jerome Boateng schmerzt sie mit Sicherheit. Er ist für mich der beste Innenverteidiger der letzten ein, zwei Jahre", ist Khedira voll des Lobes für seinen DFB-Kollegen.

Der ehemalige Stuttgarter hat in dieser Saison wegen eines Muskelfaserrisses und einer Adduktorenverletzung bereits mehrere Wochen verpasst. Gegen den FCB wird Khedira aber wieder eine wichtige Rolle einnehmen. Als seine Aufgaben nannte er, "Balance und Stabilität ins Spiel zu bringen". Das finde auch beim Turiner Publikum Anklang: "Was mich wirklich freut, ist, dass vor allem die Fans das hier auch anerkennen."

Khedira gratulierte den Bayern außerdem zur Verpflichtung Carlo Ancelottis. Beide arbeiteten gemeinsam bei Real Madrid und gewannen 2014 die Champions League. Warum der italienische Trainer "definitiv ein Gewinn für die Bundesliga" werde, erklärte er so: "Er versucht immer, alles von Angesicht zu Angesicht zu klären, hat immer ein offenes Ohr. Diesen Mix zwischen einer klaren Ansprache, die es einfach braucht, und einer sehr menschlichen Art bekommt er einfach unheimlich gut hin." Ancelotti sei deshalb "ein absoluter Weltstar als Trainer" und ein "absoluter Gentlemen."

Alles zur Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung