Argentinier vor Chelsea-Duell

Di Maria: Trainer gewinnen keine Spiele

Von SPOX
Dienstag, 16.02.2016 | 11:30 Uhr
Angel Di Maria jubelt seit Sommer 2015 für Paris Saint-Germain
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Angel Di Maria erwartet im Achtelfinale der Champions League ein spannendes Duell zwischen Paris Saint-Germain und dem FC Chelsea. Der Argentinier sieht vor allem die 22 Akteure auf dem Platz in der Pflicht.

"Ich denke, es sind die Spieler, die Spiele gewinnen, nicht die Trainer. Der Trainer stellt nur elf Spieler auf, die Formation, und dann müssen die Spieler die Sache zu Ende bringen", erklärte Di Maria im Interview mit Times of India. PSG trifft bereits im dritten Jahr in Folge in der K.o.-Runde auf den Londoner Klub.

Dass bei Chelsea nun Guus Hiddink das Traineramt von Jose Mourinho übernommen hat, spiele keine große Rolle. "Chelsea hat mit oder auch ohne Mourinho große Spieler", erklärte Di Maria. Dass die Pariser in der Ligue 1 derzeit kaum gefordert werden, findet der 24-Jährige nicht problematisch.

"Es ist normal, dass es einen sehr großen Unterschied zwischen Spielen in der Liga und der Champions League gibt, aber wir wollen versuchen, unser allerbestes in allen Spielen zu geben", so Di Maria weiter. 24 Punkte Vorsprung hat Paris Saint-Germain in der französischen Liga bereits auf den Tabellenzweiten AS Monaco.

Mit Jose Mourinho hatte der Offensivspieler lange Zeit bei Real Madrid zusammengearbeitet. 2014 holte er mit den Königlichen unter Carlo Ancelotti die "Decima", den zehnten Champions-League-Titel der Vereinsgeschichte.

Angel di Maria im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung