"Hinterlässt starke Kopfschmerzen"

SID
Mittwoch, 21.10.2015 | 12:05 Uhr
Chicharito konnte es nicht fassen: ein irres Spiel!
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Nach dem 4:4 des AS Rom bei Bayer Leverkusen in der Champions League gehen die italienischen Zeitungen mit dem Zweiten der Serie A TIM nicht zimperlich um. Dass man beim Werksklub eine 4:2-Führung fahrlässig verspielt habe, hinterlasse "starke Kopfschmerzen wie nach einem kolossalem Saufgelage" schrieb zum Beispiel die Gazzetta dello Sport und fügte spöttisch an: "Jetzt kann sich AS Rom keine Fehler mehr leisten, weil alle Fehler schon an einem einzigen Abend begangen worden sind."

Die italienischen Pressestimmen im Überblick:

Gazzetta dello Sport: "Ein Spiel wie ein Oktoberfest, auch wenn wir nicht in Bayern sind. Das Spiel hinterlässt bei den Römern starke Kopfschmerzen wie nach einem kolossalem Saufgelage. Die Enttäuschung ist klar zu spüren. Die Römer bleiben Schlusslicht der Gruppe E, die Einzigen, die nicht gewonnen haben. Jetzt kann sich AS Rom keine Fehler mehr leisten, weil alle Fehler schon an einem einzigen Abend begangen worden sind".

Corriere dello Sport: "AS Rom, eine Nacht des Wahnsinns! Die verrückten Römer laufen Gefahr, alles zu verlieren. Dass Rom in Europa kein Beispiel von Zuverlässigkeit ist, ist bekannt, doch diesmal hat die Truppe von Rudi Garcia einfach übertrieben. AS Rom hatte es geschafft, Bayer Leverkusen zu überrollen. Die Römer hatten den Sieg und wahrscheinlich auch die Qualifikation schon in der Tasche, haben all dies einfach fahrlässig verspielt. Das darf einfach nicht passieren."

FC Bayern vs. Arsenal: Zwei Tickets gewinnen und Sternenbanner-Träger werden!

Repubblica: "Eine Wahnsinnsnacht! Ein unglaubliches Spiel mit viel Freud und Leid. Viele Wunder und Katastrophen auf beiden Seiten haben sich in wenigen Minuten abgespielt. Wegen eines masochistische Vergnügens, sich wegzuwerfen, haben die Römer ein Meisterwerk, ein wunderbares Bild zerstört, das museumsreif war."

Il Messaggero: "AS Rom wirft sich weg. Die Römer schlafen im besten Moment ein und bestätigen damit, dass sie in Europa nicht gewinnen können. Die Durststrecke bei Auswärtsspielen dauert seit fünf Jahren an. AS Rom schafft es auch in Leverkusen nicht."

La Stampa: "Verrücktes Spiel in Leverkusen! Wenn die Abwehr eine Sandburg ist, ist eine Mannschaft unausgewogen. Gestern haben sowohl die Römer als auch Bayer Leverkusen ohne Verteidigung gespielt."

Die Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung