Daniel Carvajal vor Juventus

"Nicht verrückt machen"

SID
Montag, 11.05.2015 | 17:07 Uhr
Daniel Carvajal will mit seinen Madrilenen für Schieflage bei Juve sorgen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Real Madrid muss im Halbfinal-Rückspiel der Champions League einen 1:2-Rückstand gegen Juventus Turin aufholen, Rechtsverteidiger Daniel Carvajal bleibt vor der Partie im Santiago Bernabeu dennoch gelassen.

"Wir müssen ruhig bleiben, geduldig spielen und dürfen uns nicht verrückt machen", sagte der 23-Jährige: "Ein Spiel dauert 90 Minuten. Wir müssen eiskalt zuschlagen, wenn sie den Ball verlieren."

Eine Warnung an seine Teamkollegen schickte er außerdem vor Alvaro Morata raus, der in der letzten Saison noch in der spanischen Hauptstadt seine Fußballschuhe schnürte: "Es ist schön, im Halbfinale der Champions League gegen einen Freund zu spielen. Aber für uns ist das eher ein Nachteil, er ist ein starker Stürmer und wir müssen aufpassen.

"Müssen sie ins Laufen bringen"

Die Niederlage von vor einer Woche sitzt noch tief, doch die Hoffnung gibt der spanische Nationalspieler deshalb lange nicht auf. "Wir müssen aus dem Spiel in Turin lernen, da haben sie uns unter Druck gesetzt. Aber wenn wir ruhig und geduldig bleiben und sie ins Laufen bringen, wird sich das Spiel zu unseren Gunsten entwickeln", prophezeite Carvajal.

Die Offensive verstärken könnte dabei auch wieder Karim Benzema, der seine Verletzungsprobleme offenbar überwunden hat. "Karim kann der Mannschaft in vielen Aspekten weiterhelfen. Ich hoffe, dass er für das Spiel am Mittwoch zur Verfügung steht, das wäre sehr wichtig für uns", freute sich Carvajal.

Daniel Carvajal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung