Nach Aus gegen Barcelona

Zlatan: "Können CL nicht gewinnen"

Von Tobias Lorenz
Mittwoch, 22.04.2015 | 20:22 Uhr
Ibrahimovic ist sich bewusst, dass seine Mannschaft keine Chance gegen Barca hatte
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Für Zlatan Ibrahimovic und Paris Saint-Germain war die Reise durch Europa im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Barcelona beendet. Eine Tatsache, die den Schweden schmerzte. Allerdings zeigt sich der Angreifer als guter Verlierer und lobt das Team von Luis Enrique in den höchsten Tönen.

"Wir müssen realistisch sein und anerkennen, dass Barcelona einfach besser war", sagte Ibrahimovic nach der Partie und fügte an: "Sie haben den Sieg verdient." Zu den Chancen Barcelonas im restlichen Wettbewerb bezieht der 33-Jährige auch Stellung: "Sie werden wahrscheinlich die Champions League gewinnen."

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Der Ex-Spieler der Blaugrana kann das Abschneiden der Franzosen auch durchaus einordnen und sieht die Entwicklung seiner Mannschaft deshalb größtenteils positiv. "Wir haben in den letzten Jahren einige Schritte nach vorne gemacht, aber jetzt wurden wir von einer ausgezeichneten Mannschaft ausgeschaltet", verrät Ibrahimovic.

CL-Titel für PSG weit weg

Jedoch werde die ambitionierte Truppe aus der französischen Hauptstadt auch in den nächsten Jahren noch keine allzu gewichtige Rolle auf der Bühne der europäischen Top-Klubs spielen können. "Es hat keinen Wert zu lügen oder sich hinter Ausreden zu verstecken. Die Wahrheit ist, dass PSG zurzeit nicht in der Lage ist, die Champions League zu gewinnen", gestand der amtierende Torschützenkönig der Ligue 1.

Auch der Vereinspräsident von Paris St. Germain, Nasser Al-Khelaifi, ordnete die Begegnungen mit den Katalanen nach dem Ausscheiden richtig ein. "Wir haben gegen eine der besten Mannschaften der Welt verloren - vielleicht sogar gegen die Beste. Der FC Barcelona hat eine über hundertjährige Geschichte, wir haben erst vor kurzem begonnen, hier etwas aufzubauen. Es hat ein wenig an Erfahrung gefehlt", sagte der 41-jährige Katari, fügte aber stolz an: "Trotzdem haben wir dieses Jahr den FC Chelsea aus dem Wettbewerb geworfen und Barca in der Gruppenphase besiegt."

Paris könne sich jetzt laut Al-Khelaifi "wieder voll auf die Liga konzentrieren".

Zlatan Ibrahimovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung