UEFA revolutioniert CL-Auslosung

Von Adrian Franke
Dienstag, 21.04.2015 | 16:47 Uhr
Durch das neue Auslosungsverfahren sollen Meister eine leichtere Gruppe bekommen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Champions League wird in der kommenden Saison das Auswahlverfahren der Lostöpfe für die Gruppen umstellen. So sollen die nationalen Meisterschaften eine stärkere Gewichtung und die Meister bessere Chancen auf die nächste Runde bekommen.

Wie die UEFA am Dienstag mitteilte, werden die Meister der sieben Top-Verbände gemeinsam mit dem aktuellen Champions-League-Titelträger in den ersten Lostopf kommen und somit die Gruppenköpfe bilden.

Wenn der Titelverteidiger auch seine nationale Meisterschaft gewonnen hat, rückt der Meister der achtbesten Liga, aktuell die Niederlande, nach. Bei den restlichen drei Töpfen ändert sich nichts, hier bestimmt, wie bislang bei allen Töpfen, der UEFA-Koeffizient des Klubs zum Saisonstart die Platzierung.

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Die aktuell sieben bestplatzierten Länder sind Spanien, Deutschland, England, Italien, Frankreich, Russland, Portugal. Damit könnte Stand jetzt der erste Lostopf Barcelona, den FC Bayern, Chelsea, Juventus, PSG, Zenit und Benfica sowie den CL-Titelträger beinhalten. Große Klubs wie Real Madrid, Manchester United, Arsenal oder Atletico Madrid müssten sich stattdessen mit dem zweiten Topf begnügen.

Die Champions League Viertelfinals im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung