Viertelfinale, Juventus - Monaco

Tevez: Juve kann den Titel gewinnen

Von Tobias Lorenz
Montag, 13.04.2015 | 15:32 Uhr
Carlos Tevez glaubt an die Titelchancen von Juventus
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Carlos Tevez ist sicher, dass Juventus Turin vor dem Viertelfinalduell gegen den AS Monaco (Di., 20.45 im LIVE-TICKER) stark genug ist, jedes Team auf der Welt zu schlagen und die Champions League zu gewinnen.

Das Team von Massimiliano Allegri konnte am Wochenende seine Tabellenführung nicht weiter ausbauen und enttäuschte bei der 0:1-Niederlage beim Tabellenletzten und designierten Absteiger FC Parma.

"Parma war ein Unfall", betonte Tevez, der in Parma geschont worden war, gegenüber der italienischen Tageszeitung La Repubblica. "Die Spiele gegen Dortmund haben gezeigt, dass wir viel erreichen können - es liegt an uns, kein Team ist für uns unschlagbar", so der Angreifer weiter.

"Könnten wie Atletico sein - mit besserem Ende"

Der argentinische Nationalstürmer gewann 2008 mit Manchester United die Königsklasse. Beim dramatischen Finale in Moskau gegen den FC Chelsea spielte der bullige Angreifer 120 Minuten durch und verwandelte im entscheidenden Elfmeterschießen den ersten Elfer für die Red Devils.

Juventus Turin von heute und das United-Starensemble von 2008 könne man aber nicht vergleichen: "Das war eine andere Situation: Wir hatten Spieler wie Cristiano Ronaldo, Wayne Rooney, Ryan Giggs, Rio Ferdinand oder Paul Scholes", erinnerte sich der 31-Jährige.

"Bei Juve haben wir stattdessen ein gut funktionierendes Team", stellte Tevez klar und orientierte sich dabei an einem letztjährigen Finalisten: "Ich denke, wir könnten wie Atletico, sein - nur mit einem besseren Ende."

"Ich darf machen, was ich möchte"

Tevez, der aktuell in einer bärenstarken Verfassung ist und wettbewerbsübergreifend 25 Tore für die Alte Dame erzielt hat, macht seine Mannschaftskollegen und seinen Trainer mitverantwortlich für seine gute Torausbeute: "Meine Mitspieler und auch Trainer Allegri geben mir so viel Selbstvertrauen! Ich bin glücklich, wie der Coach mich einsetzt und wie er von mir verlangt zu spielen!"

Dabei habe er mit dem Trainer einen Kompromiss geschlossen: "Wenn ich den Ball habe, darf ich machen, was ich möchte - dafür übernehme ich auch spezielle Aufgaben in der Defensiv."

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Turin: Buffon - Lichtsteiner, Bonucci, Chiellini, Evra - Vidal, Pirlo, Marchisio - Pereyra - Morata, Tevez. - Trainer: Allegri

Monaco: Subasic - Raggi, Wallace, Abdennour, Kurzawa - Fabinho, Kondogbia - Dirar, Joao Moutinho, Martial - Berbatov. - Trainer: Jardim

Schiedsrichter: Kralovec (Tschechien)

Alle Infos zur Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung