Kracher im CL-Halbfinale

Iniesta: "Für Pep ist nichts unmöglich"

Von Adrian Franke
Mittwoch, 29.04.2015 | 12:11 Uhr
Haben eine gemeinsame Vergangenheit: Andres Iniesta und Pep Guardiola
© getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Andres Iniesta hat großen Respekt vor dem FC Bayern, der Spanier erwartet aus Sicht des FC Barcelona eine schwere Aufgabe im Halbfinale der Champions League. Vor allem Ex-Barca-Coach Pep Guardiola flößt Iniesta großen Respekt ein, Vergleiche mit dem deutlichen Aus vor zwei Jahren lehnte er allerdings ab.

"Die Bayern haben wieder einmal ihre Klasse bewiesen. Vor allem zu Hause sind sie so unglaublich stark", lobte Iniesta mit Blick auf den 6:1-Sieg der Münchner im Viertelfinal-Rückspiel gegen Porto in der Sport Bild und fügte hinzu: "Es hat sich gezeigt: Gegen ein Team mit Guardiola als Trainer gibt es eigentlich kein gutes Ausgangsergebnis. Denn für Guardiola ist nichts unmöglich."

Auch bei Barca sei er noch omnipräsent, "aber das ist ja auch nur normal. Guardiola hat als Spieler und auch als Trainer einen großen Teil zur Geschichte des FC Barcelona beigetragen und eine extrem erfolgreiche Ära geprägt. Und das wird man ihm nie vergessen. Er identifiziert sich zu 100 Prozent mit seinen Aufgaben und ist immer für seine Spieler da. Über die Jahre haben wir so eine freundschaftliche Beziehung aufgebaut."

"Wir wollen den Erfolg"

Doch dafür wird im Champions-League-Duell kein Platz sein, Iniesta betonte weiter: "Wir sind komplett auf unsere Ziele fokussiert: Champions League, Meisterschaft und Pokalfinale. Es sind nicht mehr viele Spiele bis zum Saisonende. Jetzt entscheiden Kleinigkeiten über Erfolg und Misserfolg. Und wir wollen den Erfolg."

Mögliche Vergleiche mit dem Aus gegen die Münchner 2013, als Barca mit 0:4 und 0:3 unterging, wies er zudem zurück: "Das darf man nicht so einfach vergleichen. Die Mannschaft hat sich verändert, und schließlich ist mit Pep ja auch ein anderer Trainer am Ruder. Aber eines ist geblieben: Sie gehören weiter zu den besten Teams der Welt."

Iniesta: Will Karriere bei Barca beenden

Abschließend sprach der 30-Jährige auch über seine Vorstellung vom Karriereende. An einen möglichen Wechsel ins Ausland habe er "noch keinen Gedanken verschwendet. Mein Vertrag läuft noch, und ich träume davon, meine Karriere in Barcelona zu beenden. Das wäre doch was: Die gesamte Zeit als Profi bei nur einem Klub verbracht zu haben."

Andres Iniesta im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung