Freitag, 13.03.2015

Scholes kritisiert Mou

"Große Teams verlieren nicht gegen zehn Mann"

Paul Scholes hat den FC Chelsea nach dem Aus in der Champions League kritisiert. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Manchester United beklagte vor allem den Mangel an klaren Chancen, die sich das Team von Jose Mourinho in Überzahl herausspielte. PSG lobte der ehemalige Mittelfeldspieler von Manchester United hingegen für die große Moral, die das Team von Laurent Blanc beim 2:2 (1:1, 0:0) nach Verlängerung an der Stamford Bridge bewies.

Paul Scholes spielte viele Jahre selbst für Manchester United auf höchstem Niveau
© getty
Paul Scholes spielte viele Jahre selbst für Manchester United auf höchstem Niveau

"Im Vorfeld des Hinspiels gegen Paris betitelte Mourinho seine Mannschaft als großes Team. Eine Aussage, die gelinde gesagt etwas verfrüht getroffen wurde", schrieb Scholes in seiner Kolumne für den Evening Standart.

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

"Große Teams spielen nicht auswärts in Europa und kreieren nur eine echte Torchance", monierte er. "Und große Teams verlieren sicherlich nicht zu Hause gegen zehn Mann wie Chelsea am Mittwoch gegen Paris."

"... das macht Top-Teams aus"

Gänzlich anders fiel das Urteil des 66-maligen englischen Nationalspielers über PSG aus: "Selbst in Unterzahl erspielte sich Paris weiter Chancen, wie die von Cavani, der den Pfosten traf. Das ist es, das Top-Teams ausmacht. Weiter Chancen zu kreieren, auch wenn man auswärts spielt."

"Chelseas Unfähigkeit, zum Abschluss zu kommen in Paris, und dann noch einmal in London, zeigt, wie weit sie noch gehen müssen, um zu den Besten Europas zu zählen", schrieb Scholes.

Am Sonntag empfangen die West-Londoner den FC Southampton (ab 14.30 Uhr im LIVE-TICKER).

Die Champions League im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
7. Dezember
6. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.