Özil: "Wir müssen an uns glauben"

Von Hauke van Goens
Montag, 16.03.2015 | 17:21 Uhr
Mesut Özil glaubt weiterhin an den Einzug ins Viertelfinale
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mesut Özil ruft seine Teamkollegen vom FC Arsenal dazu auf, für das Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen AS Monaco nicht den Glauben zu verlieren. Trotz der 1:3-Heimpleite im ersten Duell.

Özil auf der offiziellen Webseite der Gunners: "Es ist wichtig, früh zu treffen. Doch nichtsdestotrotz werden wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir wollen von der ersten bis zur letzten Minute kämpfen."

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico

Es sei ein Spiel, das man gewinnen muss: "Wir müssen drei Tore schießen. Wir werden versuchen, genau das zu erreichen und dabei kompakt in der Defensive stehen." Daher wäre es wichtig, früh zu treffen, um Monacos Rhythmus zu stören. Der deutsche Nationalspieler wisse, dass es schwierig wird, drei Mal gegen die bisher starke Defensive der Monegassen zu treffen.

Der Glaube kann Berge versetzen

"Aber wenn wir uns unsere letzten Spiele ansehen und die Art, wie wir gegen Manchester United gespielt haben, denke ich, dass wir noch eine Chance auf das Weiterkommen haben", lässt Özil selbstbewusst verlauten: "Wir müssen an uns glauben. Wenn man an sich glaubt, wächst eine positive Energie, mit der man seine Ziele erreichen kann." Im Fußball könnten so überraschende Sachen geschehen, ist der Weltmeister überzeugt.

"Ich weiß, wenn wir an uns glauben und unser Potenzial nutzen, können wir immer noch weiterkommen", schließt Özil ab. Am Dienstagabend trifft Arsenal auf die Mannschaft aus dem Fürstentum (20.45 Uhr im LIVE-TICKER).

Der FC Arsenal im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung