Arsenal vor Rückspiel in Monaco

Wenger: "Etwas Besonderes schaffen"

Von SPOX
Montag, 16.03.2015 | 11:01 Uhr
Arsene Wenger sieht das Rückspiel in Monaco als Herausforderung für seine Mannschaft
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Trainer Arsene Wenger glaubt vor dem Champions-League-Achtelfinale am Dienstag gegen den AS Monaco, dass der FC Arsenal das Zeug habe, den "großen Fehler" aus dem Hinspiel zu berichtigen.

Die Londoner müssen gegen Monaco einen 1:3-Rückstand aufholen, um in der Königsklasse nicht das fünfte Mal nacheinander in der Runde der letzten Acht zu scheitern. Wenger ist aber gewillt, "etwas Besonderes zu schaffen" und verneint, sich bloß als tapferer Verlierer verkaufen zu wollen.

Das Team ist bereit, alles zu geben

"Das ist nicht das, was man will. Man will sich qualifizieren", antwortet er auf Nachfrage eines Journalisten: "Wir haben etwas falsch gemacht. Aber was du im Leben möchtest, ist die Möglichkeit, es zu berichtigen. Wir haben diese Chance und sind gewillt, alles dafür zu geben."

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Monaco sei nun der Favorit: "Wir können anreisen und versuchen, etwas Besonderes zu schaffen. Ich denke, dass wir den nötigen Willen haben." Natürlich bevorzuge er es, mit drei Toren Vorsprung in ein Rückspiel zu gehen, doch man habe nun mal keine Wahl. "Manchmal hat man im Leben nicht die Möglichkeit, nach einem großen Fehler zurückzukommen oder ihn zu berichtigen. Im Fußball haben wir die Chance, also lasst uns alles dafür geben."

Gute Form in das Spiel übertragen

Monaco habe zwar schon gewonnen, könne aber immer noch verlieren. Arsenal ist momentan in guter Verfassung und steht in der Liga nur einen Punkt hinter dem Zweiten Manchester City. Wenger hofft, diese Form mit in die Champions League nehmen zu können.

Auf die Aussagen von Dimitar Berbatov, dass Monaco den größeren Willen habe, ins Viertelfinale einzuziehen, erwidert Wenger: "Wir haben genug Erfahrung, um zu wissen, dass das Ergebnis am Dienstag nicht von irgendwelchen Spieler-Statements abhängen wird. Es wird nur an unserem Auftritt liegen."

Für Wenger sei die Hinspiel-Niederlage keine Willensfrage gewesen. "Wir wollten einfach zu sehr schon im Hinspiel für die Entscheidung sorgen und haben dabei die Grundsätze vergessen." Auch für den deutschen Nationalspieler Mesut Özil ist aufgeben keine Devise: "Wenn wir das spielen, was wir draufhaben, dann glaube ich daran, dass wir es schaffen können."

Das Champions League-Achtelfinale im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung