Dienstag, 10.03.2015

Portos Cristian Tello im Porträt

Stille Wasser sind tief

Cristian Tellos Weg beim FC Barcelona war nie auf Rosen gebettet. Der Offensivmann musste um seinen Platz kämpfen, verfügt daher über eine für sein Alter auffallend souveräne Art. Klare öffentliche Kritik gab es aus Tellos Mund trotz der vermeintlichen Messi-Mobbing-Affäre nur ein Mal: Als er seinen Freund und Ex-Mitspieler Cesc Fabregas verteidigte. Erneut wählte er in dieser Saison den Umweg und hat sein Ziel klar vor Augen.

Cristian Tello ist derzeit an den FC Porto ausgeliehen
© getty
Cristian Tello ist derzeit an den FC Porto ausgeliehen

Ein Sprint in den freien Raum mit ordentlich Zug aufs Tor, ein Blick auf die Reaktion von Leverkusens Schlussmann Bernd Leno und ein überlegter Schlenzer ins lange Eck - gestatten: Cristian Tello. Es war das erste Champions-League-Tor des gerade aufkommenden Youngsters, ein weiteres sollte bei der 1:7-Abreibung für Bayer Leverkusen im Achtelfinal-Rückspiel im März 2012 folgen.

Tello war der jüngste Star aus Barcas berühmter Jugendakademie La Masia, der den Sprung zu den Profis geschafft hatte und dem von nahezu allen Experten eine große Karriere bei Barca prognostiziert wurde. Doch es sollte zunächst anders kommen - wenngleich Tello über seine bewährten Umwege nach wie vor in Barcelona sein Glück finden will.

Der Traum von La Masia

Der Weg des in der katalanischen Industriestadt Sabadell geborenen Angreifers führte früh nach Barcelona. Bereits 2002, im Alter von elf Jahren, ging Tello als Torschützenkönig von seinem Jugendklub Can Rull zum katalanischen Giganten. Damit erfüllte er sich einen Traum. "Der Klub weiß, dass im Prinzip fast alle Spieler der ersten Mannschaft aus der eigenen Schule kommen. Deshalb müssen sie mit La Masia sehr vorsichtig umgehen, denn sie gibt ihnen die Früchte, um Titel zu gewinnen", erklärte Tello einst.

Doch er avancierte trotz meist solider Auftritte nie wirklich zum Leistungsträger - auch weil er eine neue Position lernen musste. Als Mittelstürmer gekommen, stellte Barca ihn nahezu ausschließlich als Flügelstürmer auf. Tellos Entwicklung stagnierte. Nach einer zwischenzeitlichen Ausleihe ließ Barca seinen Vertrag später auslaufen.

Tello ließ sich allerdings nicht entmutigen und bewahrte sich stets ein stabiles Umfeld, indem er Katalonien und somit auch die Nähe zu seiner Familie nicht verließ. 2010 ging er zum Stadtrivalen Espanyol. Obwohl er mit der zweiten Mannschaft in die vierte Liga abstieg, wollte Barca den einstigen Schüler zurück und verpflichtete den damals 19-Jährigen wieder für die eigene zweite Mannschaft.

Kein Erstliga-Debüt mit 17 oder 18, kein gehypter Sponsorenvertrag oder voreiliger Schritt ins Scheinwerferlicht: Der Youngster musste sich seine Sporen hart verdienen und lernte früh auch die Business-Seite des Fußballs kennen. Das merkt jeder, der die bescheidene und ruhige Art des Offensivmannes auf und abseits des Platzes heute sieht.

Tello "besser als Ronaldo"

So überzeugte er schließlich bei seiner insgesamt dritten Barca-Stint und setzte sich endlich mit konstant guten Leistungen durch. Zwischen 2010 und 2012 kam er für die zweite Mannschaft 39 Mal zum Einsatz, erzielte dabei neun Tore und empfahl sich vor allem für die Profis. Der Sprung gelang ihm bereits in der Saison 2011/12, wo er in 22 Einsätzen in Liga, Pokal und Champions League sieben Mal traf - darunter jene beiden Treffer gegen Bayer.

Die besten Bilder der Achtelfinal-Hinspiele
BAYER LEVERKUSEN - ATLETICO MADRID 1:0: Diese Dame wollte nur einen Stürmer sehen - doch der saß erstmal auf der Bank
© getty
1/43
BAYER LEVERKUSEN - ATLETICO MADRID 1:0: Diese Dame wollte nur einen Stürmer sehen - doch der saß erstmal auf der Bank
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona.html
Hohe Schiedsrichter-Prominenz in der BayArena - Pierluigi Collina gab sich die Ehre
© getty
2/43
Hohe Schiedsrichter-Prominenz in der BayArena - Pierluigi Collina gab sich die Ehre
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=2.html
Bayer Leverkusen hielt von Anfang an dagegen: Hier Kapitän Lars Bender (l.)
© getty
3/43
Bayer Leverkusen hielt von Anfang an dagegen: Hier Kapitän Lars Bender (l.)
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=3.html
Neben dem Platz schenkten sich auch die beiden Trainer Roger Schmidt (l.) und Diego Simeone nichts
© getty
4/43
Neben dem Platz schenkten sich auch die beiden Trainer Roger Schmidt (l.) und Diego Simeone nichts
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=4.html
Hakan Calhanoglu packt den Hammer aus: 1:0 für Bayer
© getty
5/43
Hakan Calhanoglu packt den Hammer aus: 1:0 für Bayer
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=5.html
Leverkusen durfte am Ende feiern
© getty
6/43
Leverkusen durfte am Ende feiern
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=6.html
FC ARSENAL - AS MONACO 1:3: Draußen putzte sich das Emirates Stadium mal wieder für einen CL-Abend raus
© getty
7/43
FC ARSENAL - AS MONACO 1:3: Draußen putzte sich das Emirates Stadium mal wieder für einen CL-Abend raus
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=7.html
Und drinnen machten die Gäste-Fans schon mal richtig Stimmung
© getty
8/43
Und drinnen machten die Gäste-Fans schon mal richtig Stimmung
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=8.html
Auf dem Platz zeigte Mesut Özil sein beeindruckendes Ballgefühl
© getty
9/43
Auf dem Platz zeigte Mesut Özil sein beeindruckendes Ballgefühl
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=9.html
Augen zu und durch - Geoffrey Kondogbias konnte sich nach seinem Treffer nicht mehr halten
© getty
10/43
Augen zu und durch - Geoffrey Kondogbias konnte sich nach seinem Treffer nicht mehr halten
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=10.html
Nach dem 2:0 ist Alexis Sanchez mehr als bedient - im Hintergrund feiern die Franzosen
© getty
11/43
Nach dem 2:0 ist Alexis Sanchez mehr als bedient - im Hintergrund feiern die Franzosen
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=11.html
Prince Albert sah ein überzeugendes AS Monaco
© getty
12/43
Prince Albert sah ein überzeugendes AS Monaco
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=12.html
JUVENTUS TURIN - BORUSSIA DORTMUND 2:1: Wer vor der Partie noch die passende Oberbekleidung gesucht hat, dürfte an diesem Stand wohl fündig geworden sein
© getty
13/43
JUVENTUS TURIN - BORUSSIA DORTMUND 2:1: Wer vor der Partie noch die passende Oberbekleidung gesucht hat, dürfte an diesem Stand wohl fündig geworden sein
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=13.html
Die Fans im Stadion leisteten ebenfalls ihren Beitrag zu einem gelungenen Abend
© getty
14/43
Die Fans im Stadion leisteten ebenfalls ihren Beitrag zu einem gelungenen Abend
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=14.html
Aus Sicht des BVB verlief der Start aber alles andere als optimal - bereits in der Anfangsphase durfte Carlos Tevez einnetzen
© getty
15/43
Aus Sicht des BVB verlief der Start aber alles andere als optimal - bereits in der Anfangsphase durfte Carlos Tevez einnetzen
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=15.html
Jürgen Klopp fand's so semi-cool
© getty
16/43
Jürgen Klopp fand's so semi-cool
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=16.html
Am Ende verlor der BVB nicht nur die Partie, sondern auch Lukasz Piszczek mit einer Knöchelverletzung
© getty
17/43
Am Ende verlor der BVB nicht nur die Partie, sondern auch Lukasz Piszczek mit einer Knöchelverletzung
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=17.html
MANCHESTER CITY - FC BARCELONA 1:2: Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Dieser Barca-Fan sucht wohl noch drei Mitstreiter
© getty
18/43
MANCHESTER CITY - FC BARCELONA 1:2: Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Dieser Barca-Fan sucht wohl noch drei Mitstreiter
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=18.html
Ja da schau her! Luis Suarez knipst, Joe Hart staunt... und das in der Anfangsphase gleich zweimal!
© getty
19/43
Ja da schau her! Luis Suarez knipst, Joe Hart staunt... und das in der Anfangsphase gleich zweimal!
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=19.html
Der zweite Streich... folgt zugleich...!
© getty
20/43
Der zweite Streich... folgt zugleich...!
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=20.html
Aber auch Marc-Andre ter Stegen musste im zweiten Durchgang hinter sich greifen - Sergio Agüero traf für die Hausherren
© getty
21/43
Aber auch Marc-Andre ter Stegen musste im zweiten Durchgang hinter sich greifen - Sergio Agüero traf für die Hausherren
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=21.html
Am Ende reichte es aber nicht für die Engländer, noch dazu wo es für Gael Clichy die Gelb-Rote Karte gab. Da konnte sich Lionel Messi gar einen Elferfehlschuss leisten
© getty
22/43
Am Ende reichte es aber nicht für die Engländer, noch dazu wo es für Gael Clichy die Gelb-Rote Karte gab. Da konnte sich Lionel Messi gar einen Elferfehlschuss leisten
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=22.html
SCHALKE - REAL MADRID 0:2: Die Schalker Fans lieferten vor dem Spiel mit einer irren Choreo ein echtes Spektakel ab
© getty
23/43
SCHALKE - REAL MADRID 0:2: Die Schalker Fans lieferten vor dem Spiel mit einer irren Choreo ein echtes Spektakel ab
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=23.html
Auf dem Platz hielten die Knappen lange Zeit mehr als ordentlich dagegen
© getty
24/43
Auf dem Platz hielten die Knappen lange Zeit mehr als ordentlich dagegen
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=24.html
Doch Cristiano Ronaldo kam nach einer Flanke von Carvajal freistehend zum Kopfball. Der Weltfußballer ließ sich diese Chance natürlich nicht nehmen und netzte ein
© getty
25/43
Doch Cristiano Ronaldo kam nach einer Flanke von Carvajal freistehend zum Kopfball. Der Weltfußballer ließ sich diese Chance natürlich nicht nehmen und netzte ein
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=25.html
Der Hunter musste in der ersten Halbzeit schon verletzt runter. Das Schienbein hatte etwas abbekommen...
© getty
26/43
Der Hunter musste in der ersten Halbzeit schon verletzt runter. Das Schienbein hatte etwas abbekommen...
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=26.html
Uchida verfehlte den Ausgleich um Haaresbreite, nachdem Platte die Latte getroffen hatte
© getty
27/43
Uchida verfehlte den Ausgleich um Haaresbreite, nachdem Platte die Latte getroffen hatte
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=27.html
Marcelo machte es hingegen etwas genauer und entschied das Spiel mit einem Wahnsinns-Geschoss in den Winkel
© getty
28/43
Marcelo machte es hingegen etwas genauer und entschied das Spiel mit einem Wahnsinns-Geschoss in den Winkel
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=28.html
BASEL - PORTO 1:1: Jubel bei Gonzalez nach seinem technisch überragenden 1:0 für die Gastgeber
© getty
29/43
BASEL - PORTO 1:1: Jubel bei Gonzalez nach seinem technisch überragenden 1:0 für die Gastgeber
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=29.html
Oldie Walter Samuel musste wegen der vielen Sperren auf Seiten Basels ran - und haute sich in jedes Duell
© getty
30/43
Oldie Walter Samuel musste wegen der vielen Sperren auf Seiten Basels ran - und haute sich in jedes Duell
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=30.html
Vor dem Spiel tauschten die Trainerkollegen Sousa und Lopetegui Nettigkeiten aus
© getty
31/43
Vor dem Spiel tauschten die Trainerkollegen Sousa und Lopetegui Nettigkeiten aus
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=31.html
Auf dem Platz ging es dagegen eher hitzig zu
© getty
32/43
Auf dem Platz ging es dagegen eher hitzig zu
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=32.html
DONEZK - FC BAYERN 0:0: Kennen die sich? Nö! Wie alte Freunde begrüßten sich Pep Guardiola und Mircea Lucescu
© getty
33/43
DONEZK - FC BAYERN 0:0: Kennen die sich? Nö! Wie alte Freunde begrüßten sich Pep Guardiola und Mircea Lucescu
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=33.html
Der Gastgeber aus Donezk warf sich in Hälfte eins in jeden Zweikampf
© getty
34/43
Der Gastgeber aus Donezk warf sich in Hälfte eins in jeden Zweikampf
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=34.html
Die Bayern hielten allerdings körperlich dagegen, in dieser Szene in Person von Bastian Schweinsteiger
© getty
35/43
Die Bayern hielten allerdings körperlich dagegen, in dieser Szene in Person von Bastian Schweinsteiger
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=35.html
Das ruppige Spiel ging auch nach der Halbzeit weiter, so dass Xabi Alonso nach einem taktischen Foul den Platz verlassen musste
© getty
36/43
Das ruppige Spiel ging auch nach der Halbzeit weiter, so dass Xabi Alonso nach einem taktischen Foul den Platz verlassen musste
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=36.html
Franck Ribery musste von seinem Coach beruhigt werden, da er immer wieder von den Gegenspielern provoziert wurde
© getty
37/43
Franck Ribery musste von seinem Coach beruhigt werden, da er immer wieder von den Gegenspielern provoziert wurde
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=37.html
PSG - CHELSEA 1:1: David Beckham gab sich die Ehre und erschien zum Topduell bei seinem ehemaligen Klub im Prinzenpark
© getty
38/43
PSG - CHELSEA 1:1: David Beckham gab sich die Ehre und erschien zum Topduell bei seinem ehemaligen Klub im Prinzenpark
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=38.html
...und auch Michel Platini und Alex Ferguson waren unter den Gästen
© getty
39/43
...und auch Michel Platini und Alex Ferguson waren unter den Gästen
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=39.html
David Luiz kontrolliert erstmal, ob Schiedsrichter Cüneyt Cakir auch das Freistoßspray dabei hat
© getty
40/43
David Luiz kontrolliert erstmal, ob Schiedsrichter Cüneyt Cakir auch das Freistoßspray dabei hat
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=40.html
Nach einer langen Abtastphase durfte Branislav Ivanovic seinen Kopfballtreffer zum 0:1 für die Gäste ausgelassen feiern
© getty
41/43
Nach einer langen Abtastphase durfte Branislav Ivanovic seinen Kopfballtreffer zum 0:1 für die Gäste ausgelassen feiern
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=41.html
Gezündelt wurde nach der Pause dann auch noch...
© getty
42/43
Gezündelt wurde nach der Pause dann auch noch...
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=42.html
...und Edison Cavani knipste zum verdienten Ausgleich für den Gastgeber
© getty
43/43
...und Edison Cavani knipste zum verdienten Ausgleich für den Gastgeber
/de/sport/diashows/1502/champions-league/achtelfinale-hinspiele-bayern-schalke-leverkusen-dortmund-madrid-barcelona,seite=43.html
 

Tello hatte es geschafft, an seiner Torgefährlichkeit zu arbeiten und sich so in den Vordergrund gespielt. Der Spanier überzeugte mit seiner gefährlichen Kombination aus Dribbelstärke und Geschwindigkeit, was zunehmend häufiger in Torgefahr resultierte - und was den damaligen Barca-Sportdirektor Andoni Zubizarreta einst zu einer gewagten Aussage verleitete: "Wenn Sie mich fragen, ob Tello oder Cristiano Ronaldo besser ist, dann würde ich Tello sagen."

Die harten Extra-Schichten nach dem Training sowie die Schule in den unterklassigen Ligen zahlte sich aus: Tello schaffte in der Saison 2012/13 den festen Sprung in den Profi-Kader und war 2013 einer der effizientesten Angreifer der Liga: Teamintern hatte nur Lionel Messi eine prozentual bessere Chancenverwertung als Tello, von dessen 33 Torschüssen sieben den Weg ins Netz fanden.

Dabei hob er allerdings nie ab, obwohl der Klub ihn 2013 mit einem neuen Vertrag bis 2018 belohnte: "Ich versuche immer den Abschluss zu suchen wenn ich ein Dribbling vollende, aber man muss auch auf besser postierte Mitspieler achten."

Der vermeintliche Messi-Skandal

Und doch war es auch die Saison, in der er zum ersten und bislang einzigen Mal mit Negativschlagzeilen in Verbindung gebracht wurde. Es tauchten im Sommer 2013 zunehmend Berichte auf, wonach Superstar Messi die jungen Spieler intern gemobbt haben soll - und Tello galt als eines seiner Lieblingsopfer. Auch auf dem Platz wurde das einmal deutlich, als der damals 22-Jährige im Champions-League-Spiel gegen den AC Milan aufs Tor schoss, anstatt Messi den Ball zu übergeben.

SPOX Livescore App

Der Argentinier schimpfte danach auf seinen Mitspieler ein, bis Tello schließlich mit hängenden Kopf auf seine Position zurück trabte. Intern soll Messi nachgelegt haben: "Was machst du nur? Du bist neu hier und du bist ein Niemand. Spiel mir den Ball zu, du bist hier, um für mich zu spielen." Tello war anschließend angeblich in Tränen aufgelöst, was er einige Wochen später dementierte.

"Wir haben keine komplizierte Beziehung. Leo ist wirklich ambitioniert und will so viele Tore wie möglich schießen und der beste Spieler der Welt sein", ließ der ruhige, eher in sich gekehrte Juniorennationalspieler allerdings Raum für Spekulationen und Interpretationen: "Er ist aber nicht egoistisch oder verärgert, wenn er nicht spielt. Wenn er sieht, dass etwas nicht klappt, geht es um seine Ambitionen."

Lob der Fans? "Eine Ehre!"

Einmal mehr hatte der Spanier, dessen großes Vorbild Ronaldinho ist, aber auch nach dem vermeintlichen Vorfall seine Leistungen auf dem Platz sprechen lassen. Fans und Medien forderten vor dem 0:4 im CL-Halbfinal-Hinspiel mit dem FC Bayern sogar vehement einen Einsatz des Youngsters, stattdessen durften aber die außer Form agierenden Alexis Sanchez und David Villa ran.

"Es ist eine Ehre, dass die Fans wollen, dass ich spiele", gab er sich gewohnt demütig und fügte schon fast entschuldigend hinzu: "Es war hart, bei einem solch großen Spiel nicht im Kader zu stehen. Man will immer jede verfügbare Minute spielen, aber ich bin trotzdem glücklich."

Ernsthafte öffentliche Kritik übte Tello nur ein Mal, als Barca Cesc Fabregas im vergangenen Sommer an den FC Chelsea abgab: "Er hat den Klub nicht so verlassen, wie er es verdient gehabt hätte. Er ging durch die Hintertür raus. Er ist ein spektakulärer Spieler, man muss sich nur seine Tore und Vorlagen hier bei Barca anschauen. Ich denke, das wird auch ihm wehtun, denn sein Traum war es, mit Barcelona Titel zu holen."

Erneut aber schien auch sein eigener Weg bei Barca in eine Sackgasse zu führen und erneut wählte Tello, nachdem er in der Saison 2013/14 wieder nicht den Sprung vom Edeljoker zum Stammspieler geschafft hatte, den Umweg einer Ausleihe. Über den FC Porto will er reifen - und das mit nur einem Ziel: "Ich will spielen und der beste Weg dahin war per Leihe. Ich bin bis 2018 an Barca gebunden und will so hart wie möglich arbeiten, dass ich zurückkehren kann."

Eigenlob stinkt

Seinen Worten ließ er bislang Taten folgen. In 22 Saisonspielen war er an 14 Treffern direkt beteiligt, zuletzt schoss er gegen Verfolger Sporting alle drei Treffer beim 3:0-Sieg. Seine Reaktion: "Ich freue mich immer über ein Tor und ich muss zugeben, dass die letzte Woche sehr speziell war. Aber bei dieser Gelegenheit will ich auch meine Teamkollegen loben, denn ohne sie wäre das nicht möglich gewesen."

Es sind Aussagen wie diese, die den 23-Jährigen abseits des Platzes besonders machen. Ähnlich hatte er sich vor fast genau drei Jahren nach seinen ersten Champions-League-Toren gegen Leverkusen geäußert: "Ich denke immer an die ganze Arbeit, die dahinter steckt, dass ich in dieser Mannschaft und für diesen Verein spielen kann. Das gibt mir Vertrauen und mit Toren gebe ich der Mannschaft Vertrauen."

Erneut trat er selbst dabei nur zu gerne aus dem Scheinwerferlicht: "Ich bin sehr glücklich, dass ich in dieser Mannschaft, der besten der Welt, in diesem Verein und unseren Fans in einem so großen Spiel meinen Beitrag leisten konnte." Dabei sollte allerdings niemand den Fehler machen, Tellos Demut mit fehlenden Ambitionen zu verwechseln, wie er selbst nach seiner Vertragsverlängerung bei Barca durchblicken ließ: "Meine Zeit wird noch kommen."

Alles zu Christian Tello

Adrian Franke

Diskutieren Drucken Startseite
7. Dezember
6. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.