Schalke in der Außenseiterrolle gegen Real Madrid

S04 setzt auf Catenaccio und Huntelaar

SID
Dienstag, 17.02.2015 | 20:40 Uhr
Get Adobe Flash player
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Eigentlich hat Schalke 04 gegen Real Madrid keine Chance (Mi., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER). Doch die Königsblauen setzen im Achtelfinale der Champions League gegen den Titelverteidiger auf den Defensivfußball von Trainer Roberto Di Matteo und ihren zurückkehrenden Torjäger Klaas-Jan Huntelaar.

Der königsblaue Catenaccio hat sogar den Champions-League-Sieger beeindruckt. "Es ist der Stil eines italienischen Trainers", sagte Carlo Ancelotti vor dem Achtelfinale des Titelverteidigers Real Madrid beim krassen Außenseiter Schalke 04. Aus den Worten des Fußballlehrers der Königlichen spricht Anerkennung: "Ich bin Italiener, und wir haben damit eine Menge gewonnen."

Ancelotti weiß genau, was ihn im Hinspiel am Mittwoch (20.45 Uhr) in Gelsenkirchen erwartet. Denn sein Landsmann Roberto Di Matteo hat auf Schalke den Defensivfußball etabliert, mit dem der Real-Trainer selbst groß geworden ist. Nur zwei Gegentore in den ersten vier Spielen des Jahres - die Königsblauen, die gegen den Rekord-Europacupsieger auf dem Papier eigentlich chancenlos sind, setzen vor allem auf die Mauertaktik ihres Coaches.

"Unser System macht uns stark"

"Wir spielen ein System, das uns Stabilität gebracht hat. Es macht uns stark", sagte Torjäger Klaas Jan Huntelaar und verwies auf das 1:1 bei Bayern München vor zwei Wochen: "Das ist auch eine Topmannschaft wie Real." Siebenmal blieb Schalke unter Di Matteo schon ohne Gegentor. Auch wenn die Mauer beim 0:1 am vergangenen Samstag bei Eintracht Frankfurt ein wenig bröckelte, sind die Königsblauen von Di Matteos Catenaccio überzeugt.

Denn wie es gegen Cristiano Ronaldo und Co. nicht geht, erlebten sie vor einem Jahr. Beim 1:6 in der heimischen Arena unter Di Matteos Vorgänger Jens Keller fehlte ihnen jegliches Konzept. Man habe "zu blauäugig" gespielt, gab Höwedes in der Sport Bild zu, "in der ersten Kontersituation ist uns das gleich um die Ohren geflogen. Wir wurden dann überrollt".

Huntelaar soll für Nadelstiche sorgen

Dass seine Taktik auch auf allerhöchstem Niveau funktioniert, hat Di Matteo schon bewiesen: Bei seinem Champions-League-Triumph 2012 mit dem FC Chelsea bremste er nicht nur im Finale Bayern München aus, sondern zuvor auch Pep Guardiolas FC Barcelona. Und auch Ancelotti hat mit italienischer Defensivkunst seinen jüngsten Erfolg gefeiert: Vor allem im letztjährigen Halbfinale gegen den FC Bayern imponierte Reals Starensemble mit hochkonzentrierter Abwehrarbeit und blitzschnellen Kontern.

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Für die Nadelstiche in der Schalker Offensive soll Rückkehrer Huntelaar sorgen. Der Torjäger, in der Bundesliga noch ein Spiel gesperrt, meldete sich nach auskuriertem grippalen Infekt rechtzeitig fit.

"Er hat im 16er einen guten Riecher. Er ist einer, der kurzen Prozess macht", meinte Sportvorstand Horst Heldt. Drei Treffer hat der Niederländer in der Gruppenphase beigesteuert, allerdings ist er auch schon seit dem 29. November torlos.

Schalker Stürmer nicht in Form

Ohnehin schwächelten zuletzt die Schalker Stürmer. Eric Maxim Choupo-Moting läuft seit seiner Rückkehr vom Afrika-Cup der Form der Hinrunde hinterher. Die bislang lediglich drei Tore in der Rückrunde erzielten Abwehr- und Mittelfeldspieler.

Personalsorgen machen die Aufgabe nicht leichter: Di Matteo muss auf sieben verletzte Spieler verzichten, darunter auch weiter Ersatztorhüter Fabian Giefer (Adduktorenzerrung). Der 19-jährige Timon Wellenreuther muss sich Ronaldo und Co. entgegenstellen.

Der Weltfußballer aus Portugal macht Real derzeit allerdings Sorgen. Seit vier Ligaspielen wartet Ronaldo auf ein Tor, schon sah ihn Marca "in der schwächsten Form seit 2009". Weltmeister Toni Kroos warnte seine Teamkollegen schon mal: "Du gewinnst nichts im Vorbeigehen."

Klaas-Jan Huntelaar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung