Vor dem Aufeinandertreffen mit PSG

ter Stegen: Müssen auf Ibra aufpassen

SID
Dienstag, 09.12.2014 | 14:09 Uhr
Marc-Andre ter Stegen warnt vor den Fähigkeiten von Zlatan Ibrahimovic
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Marc-André ter Stegen hat vor dem Spitzenspiel der Champions League gegen Paris St-Germain am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) zwar großen Respekt vor Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic - aber keine Angst. "Es gibt nicht nur einen wichtigen Spieler bei Paris", sagte der 22-Jährige vom FC Barcelona.

"Die gesamte Mannschaft kann den Unterschied machen. Aber es ist klar, dass wir auf Ibrahimovic aufpassen müssen - wir kennen seine Qualitäten", fügt der Torwart an.

Damit, dass der viermalige Nationalspieler "nur" in der Königsklasse und im spanischen Pokal zum Einsatz kommt, hat sich ter Stegen mehr oder weniger abgefunden.

"Das ist nicht meine Entscheidung, wer wann spielt", sagte er während der Pressekonferenz in Barcelona: "Ich muss bei jedem Training, in jedem Spiel mein Bestes geben."

Weltfußballer "eine sehr schwere Entscheidung"

Sein Kontrahent Claudio Bravo sein ein "großer Torwart", sagte der deutsche Keeper. Bei der Wahl zum Welttorhüter 2014 habe der Chilene dennoch keine Chance. "Weil Manuel Neuer so ein starker Spieler ist und in diesem Jahr viel gewonnen hat", sagte ter Stegen.

Die Wahl zum Weltfußballer, bei der Neuer zusammen mit Lionel Messi und Cristiano Ronaldo zu den Top-3 gehört, sei "eine sehr schwere Entscheidung", sagte der Ex-Gladbacher: "Ich könnte nicht sagen, wer es am meisten verdient hat."

Marc-Andre ter Stegen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung