Champions League: Dienstagsspiele

Schenkt Pool ab?

Von SPOX
Montag, 03.11.2014 | 19:33 Uhr
Für Liverpool und Mario Balotelli läuft es bislang nicht rund
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Liverpool schont Berichten aus Spanien zufolge mehrere Leistungsträger im Duell mit Real Madrid, während die Königlichen ihre Serie ausbauen wollen. Juventus Turin muss indes gegen Olympiakos gewinnen, Atletico erwartet ein unangenehmes Auswärtsspiel in Malmö. Außerdem: Angeschlagene Gunners empfangen Anderlecht und Rasgrad will in Basel punkten (Die Konferenz, 20.45 Uhr im LIVE-TICKER).

Malmö FF - Atletico Madrid (Di., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Nach den Schwierigkeiten zum Saisonstart ist Atletico wieder voll in der Spur. Die letzten beiden CL-Partien gewann der Vorjahresfinalist ohne Gegentor und in der Liga gab es fünf Siege aus den letzten sechs Spielen. "Ich denke, im Moment steigern wir uns Schritt für Schritt. Wir schaffen es, zwischen den Ketten zu spielen, das gibt uns auf den Flügeln mehr Räume", lobte Trainer Diego Simeone, forderte aber: "In manchen Spielen hatten wir durchwachsene Leistungen, wir müssen noch mehr Tore schießen."

Mit einem Sieg könnte Atletico einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen, doch Vorsicht ist geboten: Zum einen sorgten Meldungen, wonach Simeone als Nachfolger von Manuel Pellegrini bei Manchester City im Gespräch sein soll, unter der Woche für Aufregung. Außerdem droht neben Cristian Ansaldi (Oberschenkel) auch Tiago (Prellung) auszufallen.

Darüber hinaus ist Malmö international extrem heimstark und Trainer Age Hareide kündigte in der "Marca" an: "Zuhause können wir jeden schlagen, wir haben seit drei Jahren kein Europapokal-Heimspiel mehr verloren und dabei seit acht Spielen zuhause kein Tor kassiert. Unsere Fans peitschen uns wirklich nach vorne." Die Schweden brauchen zudem ihrerseits die drei Punkte, um zumindest im Kampf um Platz 3 im Rennen zu bleiben.

Juventus Turin - Olympiakos Piräus (Di., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Juve hat zuletzt gestrauchelt. Der italienische Meister verlor die letzten beiden CL-Partien sowie in der Vorwoche erstmals in dieser Saison in der Liga und steht in der Königsklasse mit dem Rücken zur Wand: Bei einer Pleite hätte die Alte Dame wohl nur noch theoretische Chancen aufs Achtelfinale. "Das wird ein wichtiger Test gegen ein gutes Team. Sie haben uns und Atletico zuhause geschlagen, über unsere Chancen auf die nächsten Runde werden diese 95 Minuten so ziemlich entscheiden", betonte Trainer Massimiliano Allegri.

Darüber hinaus forderte Allegri einen "geduldigen" Auftritt seines Teams - von einem Europa-Komplex wollte er aber nichts wissen: "Wir haben starke Leistungen geboten und hatten es nicht verdient, aus Madrid und aus Athen mit leeren Händen heim zu fahren." Immerhin: Seit acht Europapokal-Heimspielen ist Juve ungeschlagen, allerdings drohen neben Patrice Evra und Andrea Barzagli auch Simone Pepe, Angelo Ogbonna, Martin Caceres und Kwadwo Asamoah auszufallen.

Olympiakos dagegen kann trotz des Ausfalls von Stürmer Jorge Benitez sowie den angeschlagenen Alberto Botia und Alejandro Dominguez entspannter in die Partie gehen. Ein Remis reicht um mindestens den zweiten Platz zu verteidigen, doch Trainer Michel warnte: "Juve ist ein verwundeter Löwe. Das wird eine große Herausforderung für uns. Juve hat ein starkes Team, deshalb müssen wir unsere Bestleistung abrufen." Die Generalprobe ging indes in die Hose: Trotz über 45-minütiger Überzahl gelang gegen Asteras Tripolis am Samstag nur ein 0:0.

Real Madrid - FC Liverpool (Di., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Sieht man vom FC Bayern ab, tritt derzeit europaweit kein Team annähernd so dominant auf wie Real: Die Königlichen haben ihre letzten elf Pflichtspiele mit insgesamt 46 (!) eigenen Treffern gewonnen, in der Champions League konnte der Titelverteidiger nunmehr seine letzten neun Heimspiele für sich entscheiden. "Wir haben im Moment einen guten Lauf und das gibt uns Selbstvertrauen", sagte auch Trainer Carlo Ancelotti, dem wohl bald ein neuer Vertrag winkt. Gleichzeitig fügte er hinzu: "Wir wissen, dass jedes Spiel wichtig ist."

Dabei muss Ancelotti aller Voraussicht nach auf Fabio Coentrao, Jese, Daniel Carvajal, Asier Illarramendi und Sami Khedira verzichten. Gareth Bale dagegen ist laut Angaben des Italieners wieder fit, zudem warnte er vor seinem Landsmann in den Reihen des kommenden Gegners: "Liverpools Probleme sind nicht Mario Balotellis Schuld. Er hat sehr viel Qualität." Auch Pool, das am Samstag in Newcastle verlor, hat seine Ausfälle - Jon Flanagan und Daniel Sturridge fehlen wohl, auch Jose Enrique und Mamadou Sakho sind leicht angeschlagen.

Trainer Brendan Rodgers betonte indes angesichts von nur drei Punkten aus den ersten drei Spielen: "Liverpool hat in jedem Spiel Druck, nicht nur am Dienstag. In jedem Spiel gibt es eine gewisse Erwartungshaltung, die nur eine Handvoll Klubs auf der Welt kennen. Wir wissen und akzeptieren das." Allerdings soll Rodgers seinen Fokus bereits auf den Liga-Kracher gegen Chelsea am Samstag gerichtet haben: Spanischen Medienberichten zufolge erhalten Steven Gerrard und Raheem Sterling sowie einige andere Stammspieler eine Pause.

FC Basel - Ludogorets Rasgrad (Di., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Da auch Liverpool bislang nicht davonziehen konnte, ist das Rennen um den zweiten Platz in der Gruppe B noch komplett offen - genau wie die Reds stehen Basel und Rasgrad nach dem Ludogorets-Sieg im Hinspiel der beiden Teams bei drei Zählern aus drei Spielen. Mit einem Sieg über die Grasshopper Zürich setzte sich Basel in der Liga am Wochenende immerhin an die Tabellenspitze, hat vor dem Duell mit den Bulgaren aber weiter Ausfälle zu beklagen.

Ivan Ivanov und Kapitän Marco Streller fallen erneut aus, darüber hinaus fehlt Geoffroy Serey Die gesperrt. Immerhin: Marcelo Diaz steht nach abgesessener Sperre wieder zur Verfügung. Auch die Bulgaren, die mit eigenem Punktgewinn den direkten Vergleich mit Basel für sich entscheiden können haben derweil einen Ausfall zu beklagen: Rechtsverteidiger Yordan Minev fehlt gesperrt.

Gleichzeitig aber gewann Rasgrad seine letzten vier Pflichtspiele und Trainer Georgi Dermendjiev betonte: "Minev ist ein toller Spieler, aber ich bin mir sicher, dass Angulo ihn gut ersetzen wird. Dieses Spiel ist nicht nur für uns, sondern für die ganze Gruppe wichtig. Wir wollen ein gutes Spiel abliefern und punkten."

Benfica Lissabon - AS Monaco (Di., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Nur sechs von 15 Pflichtspielen konnte der AS Monaco in der laufenden Saison gewinnen - dennoch hat der Klub aus dem Fürstentum alle Chancen auf das CL-Achtelfinale. Mit einem Sieg über Benfica würde Monaco sogar einen großen Schritt in Richtung der nächsten Runde machen, hat aber erneut Ausfälle: Stürmer Dimitar Berbatov und Innenverteidiger Borja Lopez fehlen wohl verletzt, hinter den Einsätzen von Nabil Dirar und Layvin Kurzawa stehen noch Fragezeichen.

"Wir haben in jedem Spiel viele Chancen, aber unsere Chancenverwertung ist nicht gut genug. Ich denke, dass wir irgendwann aus drei Gelegenheiten zwei Tore machen. Aber dafür brauchen wir mehr Erfahrung und etwas mehr Reife vor dem Tor", betonte Trainer Leonardo Jardim. Bei Benfica sieht die Situation genau umgekehrt aus: Die Portugiesen haben sieben ihrer ersten neun Ligaspiele gewonnen, aus den ersten drei CL-Spielen gab es allerdings nur einen Zähler (0:0 in Monaco).

Zudem fehlt Innenverteidiger Lisandro Lopez gesperrt, die Defensivkräfte Silvio, Ljubomir Fejsa fallen ebenfalls aus. Hinter den Einsätzen von Eliseu, Nicolas Gaitan und Ola John stehen außerdem noch Fragezeichen. "Es ist wichtig, dass wir uns alle nur auf unser Ziel konzentrieren", forderte Stürmer Lima daher mit Blick auf den Dienstag - mit einer Niederlage wäre Lissabon womöglich schon rechnerisch raus aus dem Rennen um das Achtelfinale.

FC Arsenal - RSC Anderlecht (Di., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Die seit 23 PL-Heimspielen ungeschlagenen Gunners stehen vor dem Sprung ins Achtelfinale: Sollte Galatasaray nicht bei Borussia Dortmund gewinnen, wäre Arsenal mit einem Heimsieg bereits sicher durch. "Anderlecht hat uns im Hinspiel alles abverlangt", warnte Trainer Arsene Wenger dennoch: "Wir müssen eine Topleistung bieten. Wir müssen zeigen, dass wir unseren Fokus wahren können. Ich bin lange genug in diesem Geschäft um zu wissen, wie schwierig das ist."

Zudem fällt neben Mathieu Debuchy, Olivier Giroud, Laurent Koscielny, David Ospina und Mesut Özil auch Jack Wilshere krankheitsbedingt aus, immerhin kehrt dafür aber Torhüter Wojciech Szczesny nach abgesessener Sperre zurück. Unklar ist noch, in wie weit Theo Walcott nach seinem zehnminütigen Profi-Comeback gegen Burnley zum Einsatz kommt: "Der Kampf um seine Verletzung ist noch nicht gewonnen", mahnte Wenger: "Nach zehn Monaten Pause wirst du Hochs und Tiefs haben. Ich will keinen schweren Fehler machen."

Anderlecht auf der anderen Seite strauchelte nach dem knappen 1:2 gegen die Gunners im Hinspiel auch national - in der Liga gab es seitdem aus vier Spielen nur fünf Punkte. Darüber hinaus fehlen Fabrice N'Sakala, Steven Defour und Matias Suarez verletzt und die Belgier haben bislang alle ihre vier Spiele in England bei insgesamt 19 Gegentoren verloren. "Das wird eine schwere Aufgabe", gab Manager Herman van Holsbeeck auf der Team-Website zu: "Ich weiß aus Erfahrung, dass Überraschungen in diesem Wettbewerb selten genug sind."

Die Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung